Details

ViLE-Seminar zu "30 Jahre Wiedervereinigung"

Veranstalter : ViLE e.V. in Kooperation mit ZAWiW und Landeszentrale für politische Bildung BW
Ort : Haus auf der Alb, Bad Urach,

Kompaktseminar 24. - 28. Februar 2020

In diesem Jahr können wir auf 30 Jahre Wiedervereinigung Deutschlands zurückblicken. Bereits letztes Jahr wurde am 09. November der Fall der Berliner Mauer gefeiert, die über 28 Jahre das Symbol der deutschen Teilung und des Kalten Krieges repräsentierte. Bevor am ersten Oktober-Wochenende die Wiedervereinigung offiziell in Potsdam gefeiert wird, wollen wir uns mit der Entstehung der „neue Bundesrepublik“ zwischen Nationalisierung und Globalisierung beschäftigen. Dabei soll auch das Erbe des geteilten Deutschlands, insbesondere mit Blick auf die DDR näher betrachtet werden.

Wie lebte man in der DDR? Welche Auswirkungen hat das politische System der DDR auf unsere heutige Demokratie? Wie waren die Rollenverteilungen zwischen Männer und Frauen in Ost und West? Und wie ist der Prozess der Wiedervereinigung aus heutiger Sicht zu bewerten?

Dabei kommen nicht nur Fachleute, Experten und Zeitzeugen zu Wort, auch die Teilnehmenden sollen selbst ihre Erfahrungen und Sichtweisen mit einbringen. Nach 30 Jahren Wiedervereinigung soll aber nicht nur zurückgeblickt werden, sondern auch diskutiert werden, wie es mit Deutschland und Europa weiter gehen kann.

In Webinaren und ggf. weiteren Online-Lernangebote wird das Thema im Laufe des Jahres weiter vertieft.

Anmeldung und weitere Informationen:
Sekretariat des ZAWiW, info@vile-netzwerk.de, 0731-5026601