Persönlichen Lehrbuchempfehlungen (B. Liss)

Von mir empfohlene Physiologielehrbücher für das Physikum / M1-Prüfung, BSc/MSc Molekulare Medizin, und MSc  Molecular & Translational Neuroscience.

 Viele Fachbücher sind über die Universität kostenlos als E-Book zugänglich. z.B. die neueste Auflage "Physiologie", u.v.m vom Thieme Verlag: https://eref.thieme.de/covers/alphanumeric/;content_type=ebook.

Meine Empfehlung generell: Eines der drei "Grossen" Standard-Lehrbücher Physiologie
(A-C, keine spezielle Preferenz), und ein "Kleines" ggf. dazu. Die individuelle Auswahl ist letzendlich Geschmackssache. Am besten die verschiedenen Bücher in die Hand nehmen,
ein Kapitel anlesen etc., und schauen, welcher Stil am besten gefällt.

In der Vorlesung werden in der Regel Abbildungen aus diesen drei Lehrbüchern eingesetzt, je nach Thema:

"Die drei Großen" Physiologielehrbücher

A) Brandes, Lang, Schmidt (2019): Physiologie des Menschen, Springer.
     Bietet sehr umfangreiches molekulares Detailwissen (Ionenkanäle/Rezeptoren).

B) Pape, Kurtz, Silbernagl (2019): Physiologie, Thieme.
   Kostenloser Online-Zugang für Ulmer Studierende.

C) Speckmann, Hescheler, Köhling (2019): Physiologie, Elsevier.
    Sehr übersichtliche Abbildungen.

Weitere Physiologielehrbücher

Gründer Hrsg. (2019): Physiologie Hoch2, Elsevier.
Ein neues Konzept. Überraschend aktuell und sehr viel drin.

Behrends et al (2018): Duale Reihe Physiologie, Thieme.
Sehr gute Gliederung, Abbildungen und verständlich geschrieben.

„Kleine" Physiologiebücher

Silbernagl, Despopoulos (2018) Taschenatlas der Physiologie, Thieme.
Kompakt und sehr übersichtlich, mit sehr gelungenen Graphiken. Sehr gute Kurz-Zusammenfassung, aber nicht selbsterklärend.

Silbernagl, Lang (2019): Taschenatlas der Pathophysiologie, Thieme.
Genauso schön und übersichtlich wie der Taschenatlas der Physiologie. Sehr gelungene Pathophysiologie-Ergänzung zu einem "Großen" Lehrbuch für Physiologie-Freunde.

Walter (2005): Fallbuch Physiologie, Thieme.
Ein kleines günstiges Buch, das die Frage erläutert: "Wozu brauche ich als Mediziner die ganze Physiologie eigentlich?" Im 1. Teil werden 75 Patienten-Fälle vorgestellt, die das ganze Spektrum der Physiologie abdecken, im 2. Teil werden die jeweils dahinterstehenden physiologischen Grundlagen und Zusammenhänge erklärt (bzw. Schlagworte gegeben). Leider keine neue Auflage - dennoch zu empfehlen, weil es Spaß macht. Aber kein Lehrbuch.

Spezielle Neurophysiologie /Neurowissenschaften Lehrbücher

Als spezielles Neurophysiologie Lehrbuch für Medizin-Studierende würde ich empfehlen:
„Neurowissenschaften“, (Hrsg: A. Engel), Springer Verlag (2018).

 Als tiefergehende Lehrbücher, z.B. für Studierende des Studiengangs Molecular and Translational Neuroscience, würde ich diese englischsprachigen Standardwerke empfehlen:

Der "Purves (2019): Neuroscience".
Ebenfalls ein sehr empfehlenswertes, englischsprachiges Klassiker-Lehrbuch.

Der "Kandel (2012): Principles of Neuroscience".
Ein Klassiker - sehr umfangreiches englischsprachiges Lehrbuch für Neurowissenschaften.
Leider zurzeit keine neue Auflage.

Leitung

  • Prof. Dr. Birgit Liss
  • Telefon: +49 (0)731 500 36-200 (Durchwahl)
  • Telefon: +49 (0)731 500 36-214 (Admin.)
  •  
Foto: Krupp-Stiftung/Krämer

Kontakt

  • Institut für Angewandte Physiologie
  • Albert-Einstein-Allee 11,
  • N26 + N27
  • 89081 Ulm
  •  

Andrea Holler, Dipl. BWL
Sabine Schwade, Dipl. BWL
Stephanie Horntrich, Managementassistentin
Raum Nr. 4.094, N27
Telefon: +49 (0)731 500 36-214
Telefax: +49 (0)731 500 36-202