ALLGEMEINE INFORMATIONEN Kursus der Mikroskopischen Anatomie HM, ZM

Mit der Kursanmeldung ist die verbindliche Anmeldung zu den kursinternen Leistungskontrollen verbunden. 

Die Leistungskontrollen im Rahmen des Kursus der Mikroskopischen Anatomie setzen sich aus insgesamt 3 Einzelprüfungen zusammen:

  1. Zwischenprüfung: Klausur über insgesamt 20 MC-Fragen (Einfachauswahlfragen, teilweise mit Abbildungen) nach dem 7. Kurstag. Diese Prüfung umfasst den Unterrichtsstoff der Allgemeinen Mikroskopischen Anatomie, also der Kurstage 1-7, Kenntnisse der Zytologie, der korrespondierenden Inhalte der Begleitvorlesung Anatomie B, sowie die im Rahmen der Vorlesung Anatomie A erworbenen Grundkenntnisse der allgemeinen mikroskopischen Anatomie.

  2. Theoretische Abschlussprüfung: Klausur über insgesamt 30 MC-Fragen (Einfachauswahlfragen, teilweise mit Abbildungen) nach dem letzten Kurstag. Diese Prüfung umfasst den gesamten Unterrichtsstoff der Speziellen Mikroskopischen Anatomie, also der Kurstage 8-20, sowie der korrespondierenden Inhalte der Begleitvorlesung Anatomie B.

  3. Praktische Abschlussprüfung: 2 lichtmikroskopische Präparate sollen mikroskopiert werden. Zu einem Präparat soll die korrekte Diagnose gestellt und differentialdiagnostisch begründet werden. Im zweiten Fall soll das Präparat diagnostiziert werden und charakteristische, Diagnose-begründende Baumerkmale zeichnerisch in der Form kurz (!) dargestellt werden, wie es während des Kurses mit den Teilnehmern eingeübt wurde. In diesem Prüfungsteil können insgesamt 20 Punkte erreicht werden.


Insgesamt können in den 3 Prüfungsabschnitten 70 Punkte erreicht werden. Für das Bestehen der Leistungskontrolle und damit für den Scheinerwerb müssen aus allen 3 Prüfungen kumulativ mindestens 60%, d.h. 42 Punkte erzielt werden. Diese Kriterien zum Scheinerwerb gelten nur, soweit keine Änderungen der Studienordnung für den Studiengang Humanmedizin vom 03.08.2015 erfolgt sind.

Für die Durchführung der schriftlichen MC-Prüfungen gelten die offiziellen Hinweise des IMPP, insbesondere folgender Absatz: “Der in einer Prüfungsfrage angesprochene Sachverhalt bezieht sich, soweit im Aufgabentext nicht ausdrücklich besondere Bedingungen angesprochen werden, grundsätzlich auf den medizinischen oder wissenschaftlichen Regelfall sowie auf die Gegebenheiten in der Bundesrepublik Deutschland.“

KRANKHEITSBEDINGTES VERSÄUMEN VON LEISTUNGSKONTROLLEN:

Bei krankheitsbedingtem Fehlen an Prüfungsterminen muss ein ärztliches Attest  innerhalb von drei Werktagen direkt beim Kursleiter bzw. bei Frau Siglinde Hartwig im Lehrsekretariat vorliegen.

§3 Absatz (6-8) der Studienordnung der Universität Ulm sieht darüber hinaus vor, dass das unentschuldigte Fehlen bei einer Prüfung oder jeder Betrugsversuch zu einer Annullierung der jeweiligen Prüfung (Wertung: 0 Punkte) führen.

SCHEINAUSGABE:

Scheine für Zahnmediziner können persönlich zu Beginn des Wintersemesters im Lehrsekretariat des Instituts für Molekulare und Zelluläre Anatomie abgeholt werden. Bitte beachten Sie hierzu die Sprechzeiten und aktuellen Informationen auf unserer Homepage.

Die Ergebnismitteilungen für die Studiengänge Humanmedizin und Molekulare Medizin erfolgt elektronisch an die zuständigen Studiendekanate.


Bitte beachten Sie die für einen reibungslosen Kursablauf notwendigen Allgemeinen Richtlinien.

Informations on the course


Information on the days and times of the course for the summer term 2019 available here.

Exam Dates

Intermediate Exam: 23.05.2019
Practical Exam: 12.07.2019
Final Exam: 17.07.2019

Next possibility to repeat the exam: 10 Oktober 2019.

Place and Time will be available shortly before the exams.