Fragetyp: Lückentext (Cloze)

 

Ein möglicher Fragetyp in Moodle, der für Tests verwendet werden kann, ist Lückentext (Cloze).

Da dieser Fragetyp nicht ganz selbsterklärend ist und wir auch noch den Fragetyp Lückentextauswahl im Angebot haben, möchten wir Ihnen diesen Fragetyp und seine Verwendung hiermit kurz vorstellen.

Dieser Fragetyp erlaubt es, einen Text mit fehlenden Wörtern zu vervollständigen. Hier ist es möglich, neben Dropdownlisten auch Textfelder als Lücken zu definieren. Allerdings müssen die Lücken selbst direkt in den Text mit einer bestimmten Syntax eingebaut werden. Wie das funktioniert, werden wir Ihnen hier erklären.

Zielgruppe
Dozierende

Ziele
Üben & Testen

Weitere Dokumentation
Moodle Docs: Embedded answers question type

Moodle Version 
Artikel basiert auf der
Moodle Version 3.2

Autoren
Kathrin Osswald
kiz - Abteilung Medien
Team Web & Teaching Support

Carolin Hecht & Kristina Busch
ZLE - Zentrum für Lehrentwicklung

Kontext
Aktivitäten & Materialien > Aktivität Test

Lizenz
Dieser Artikel steht unter einer Creative Commons Lizenz
Alle Informationen zur Lizenz

Voraussetzung: Test

Um den Fragetypen Lückentext (Cloze) zu einem Test hinzufügen zu können, müssen Sie im Kurs dazu erst einmal die Aktivität Test erstellt haben.

Öffnen Sie den Test und wählen Sie Testfragen bearbeiten aus. Auf der neuen Seite wählen Sie Hinzufügen und Neue Frage aus. Nun können Sie aus der Liste einen bestimmten Fragetypen auswählen. Wählen Sie hier den Fragetyp Lückentext (Cloze). Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit dem Button Hinzufügen.

Eingabe des Lückentexts

Auf der nun erscheinenden Seite füllen Sie zunächst unter dem Menüpunkt Allgemeines die Pflichtfelder aus. Diese sind mit einem weißen Ausrufezeichen in einem roten Kreis gekennzeichnet.

Mit dem Fragetitel geben Sie der Frage einen Namen, unter der diese in Ihrem Fragenkatalog gelistet wird. Bei Fragetext schreiben Sie Ihren Lückentext. Die gewünschte Lücke wird mit einer geschweiften Klammer gekennzeichnet und besteht aus drei Elementen, welche durch Doppelpunkte voneinander getrennt werden. Beginnen Sie Ihre Lücke mit einer öffnenden geschweiften Klammer.

 

1. Teil: Bewertung

Direkt nach der Klammer folgt die Bewertung der Frage. Diese besteht aus einer ganzen Zahl, welche die zu erreichende Punktzahl für diese Lücke angibt. Später werden die Bewertungen aller Lücken verrechnet und ergeben die Gesamtpunktzahl für die Frage. Setzen Sie anschließend einen Doppelpunkt, um das nächste Element festzulegen.

 

2. Teil: Kennzeichnung der Art der Lücke

Nach der Bewertung folgt die Art der Lücke. Dabei gibt es drei Typen von Lücken zur Auswahl.

MULTICHOICE: Der Typ Multichoice erlaubt die Auswahl einer Antwort aus einem Menü vorgegebener Antworten, von welcher nur eine richtig ist. Die Anzahl der Antwortmöglichkeiten bleibt Ihnen überlassen.

SHORTANSWER: Wählen sie den Typ Shortanswer aus, erscheint im Lückentext ein leeres Textfeld, in das die Studierenden ihre Antwort selbst eintippen können. Beachten Sie hierbei gegebenenfalls die unterschiedliche Schreibweise der Antwort und geben Sie eventuell mehrere richtige Antwortmöglichkeiten mit unterschiedlichen Schreibweisen an.

NUMERICAL: Beim Typ Numerical erscheint den Studierenden ein leeres Feld zur Eingabe einer Zahl.

Bitte beachten Sie, dass die Lückentypen in Großbuchstaben geschrieben werden müssen. Setzen Sie auch hinter die Art der Lücke wieder einen Doppelpunkt, um das nächste Element festlegen zu können.

 

3. Teil: Festlegung der Antwortoptionen und Kennzeichnung, ob diese richtig oder falsch sind

Nachdem Sie die Art der Lücke bestimmt haben, können Sie die Antwortmöglichkeiten eintragen. Schreiben Sie diese hintereinander und trennen Sie die verschiedenen Antworten durch eine Tilde (~). Markieren Sie eine richtige Antwort, indem Sie noch ein Gleichheitszeichen (=) vor die Antwort setzen. Sie können auch nur teilweise richtige Antworten eingeben. Bei diesen setzen Sie %50% vor die Antwort.

 

Außerdem können Sie noch einen Kommentar zu einer bestimmten Antwort hinterlasse. Dazu setzen Sie ein Hashtag (#) hinter die entsprechende Antwortmöglichkeit und schreiben Sie dann Ihr Feedback. Die nächste Antwortmöglichkeit fängt dann wieder ganz normal mit einer Tilde an.

Vergessen Sie anschließend nicht, eine schließende geschweifte Klammer (}) zu setzen. Damit ist die Lücke beendet und Sie können den Text weiterschreiben.

Zusammenfassend könnte eine Lücke dann so aussehen: {1:SHORTANSWER:falsch#Feedback~=richtig~%50%teilweise richtig#Feedback}

Ergebnis

Um zwischendrin zu überprüfen, wie die Frage im Test angezeigt wird, können sie am Ende der Seite auf Speichern und weiter bearbeiten klicken. Anschließend gehen Sie auf Vorschau (befindet sich rechts neben Speichern und weiter bearbeiten). Ihnen wird dann das vorläufige Ergebnis angezeigt, das die Teilnehmenden im Test sehen werden. Sie können den Test auch selbst machen und verifizieren.

Mehrfachversuche

Falls Sie entscheiden, dass die Studierenden mehr als einen Versuch für die Frage haben, können Sie im Abschnitt Mehrfachversuche entscheiden, wie viel Prozent der zu erreichenden Punkte bei einer falschen Antwort abgezogen werden. Zudem können Sie Hinweise geben, nachdem die Studierenden eine falsche Antwort abgeschickt haben.

Hilfe, Fragen, Anregungen

Wenn Sie zu diesem Thema weitere Hilfe* benötigen, Fragen oder Anregungen haben, dann melden Sie sich jederzeit gerne bei uns!

*Haben Sie bereits daran gedacht, in unseren Hilfestellungen auf diesen Seiten oder in der Dokumentation von Moodle (siehe oben oder https://docs.moodle.org/) nach einer Hilfe oder Lösung zu schauen?

Lizenz

Creative Commons Lizenzvertrag
Texte und Bilder in diesem Artikel stehen unter der Creative Commons Lizenz CC BY 4.0

Quellenangabe bei Weiterverwendung:
"Fragetyp: Lückentext-Frage" von Kathrin Osswald, Kristina Busch und Carolin Hecht (Universität Ulm), lizenziert unter CC BY 4.0