Anpassung eines hoch innovativen Kalibrationsansatzes für die Kalibration von 2-D MIMO Radaren

Mit den Trends hin zu besseren Winkelauflösungen und 3-D Bildgebung, werden vermehrt 2-D Radarsysteme mit großer Apertur verwendet. Jedes Radar davon muss winkelabhängig kalibriert werden. In der Massenproduktion stellt die Kalibrierung des Radars einen sehr hohen Kostenfaktor dar und ist daher für die Industrie von großem Interesse. Während typische lineare Arrays (1D-Anordnung der Antennen) mathematisch leicht beschreibbar und auch verhältnismäßig einfach zu kalibrieren sind, steigt der Kalibrationsaufwand mit Anzahl verwendeter Kanäle und dadurch insbesondere bei 2D Antennenanordnungen stark an. Deswegen sind effiziente und hochgenaue Kalibrationsansätze unerlässlich und Gegenstand der aktuellen Forschung.

In einer früheren Arbeit wurde ein hoch effizienter Algorithmus zur Kalibration von 1-D MIMO Radaren entwickelt. Das Ziel dieser Arbeit ist eine Anpassung des Algorithmus für 2-D Radare. Dazu gilt es dabei neu auftretende Effekte zu untersuchen und mit dem Algorithmus abzubilden. Diese Untersuchungen werden erst anhand von Simulationen durchgeführt und durch Messungen am Roboter-Messplatz begleitet. Die Qualität der Kalibrierung wird anhand von Winkelschätzungen evaluiert. Dadurch, dass der Messplatz gerade frisch umgebaut wird, hat der Student dabei die Chance auch hierbei eigene Ideen einfließen zu lassen.

Kontakt

<p><a href="mailto:matthias.linder@uni-ulm.de" class="mail" title="E-Mail">Matthias Linder uni-ulm.de</a><br />Albert-Einstein-Allee 41<br />89081 Ulm<br />Raum 41.4.202<br />Telefon: 0731 50-26361</p>

Art der Arbeit

Implementierung von Algorithmen, Simulation und Verifizierung anhand von Messungen

Empfohlene Grundkenntnisse

Vorlesungen Einführung in die Hochfrequenztechnik, Radar- und Hochfrequenzsensoren sowie HF-Komponenten und -Systemdesign
MATLAB-Programmierkenntnisse von Vorteil

Sonstiges

Beginn der Arbeit: ab Herbst 2021
Der Fokus der Arbeit kann nach eigener Präferenz ausgearbeitet werden