Humboldt-Studienzentrum für Philosophie und Geisteswissenschaften

Fragestellungen in der Philosophie setzen meist bei Alltagsphänomenen oder allgemeinen Voraussetzungen der Wissenschaften an und problematisieren diese durch Fragestellungen wie Was ist Zeit? Was ist Gerechtigkeit? Warum leben wir in einem Staat? Können moralische Überzeugungen begründet werden? Was ist Wahrheit? Können Computer denken? Wie ist Erkenntnis von der Welt möglich? Das heißt, in der Philosophie werden oft Themen oder Überzeugungen kritisch hinterfragt, die ansonsten als selbstverständlich unterstellt werden.

Ziel des Philosophiestudiums ist es dabei weniger, bestimmte Fakten zu lernen, als vielmehr die Fähigkeit zum abwägenden Reflektieren von Thesen oder Überzeugungen und zum Erkennen von oftmals stillschweigend gemachten Voraussetzungen einzuüben und weiter auszubilden.

Kontakt

  • Humboldt-Studienzentrum
  • Oberer Eselsberg
  • 89069 Ulm
  • N24/135
  • Geschäftsführung

Sommersemester 2017

Die Lehrveranstaltungen des Sommersemesters 2017 können hier eingesehen werden.

Einschreibungen sind in einzelnen Kursen noch möglich.

Eine Anmeldung für Kompaktseminare kann noch über CORONA erfolgen.

Die Prüfungsanmeldung erfolgt seperat über das LSF, welches ab sofort freigeschaltet ist.

Alle Kurse können auch als ASQ angerechnet werden.

Ringvorlesung

Unser nächster Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Mensch und Maschine. Wie sieht die Zukunft aus?" findet am Dienstag, den 13. Juni 2017 um 18:30 Uhr im Multimediaraum N27 (Oberer Eselsberg) statt.

Prof. Dr. Marc Ernst, Abteilung für Angewandte Kognitionspsychologie, Universität Ulm, wird über "Natürliche versus künstliche Intelligenz - wahrnehmen, entscheiden, handeln" referieren.

Die Moderation wird Prof. Dr. Heiko Neumann, Universität Ulm, übernehmen. Mehr Informationen zur Ringvorlesung finden sie hier.

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen.

Einzelvortrag

Besuchen Sie auch unseren Einzelvortrag in der Villa Eberhardt, Heidenheimer Str. 80, Ulm.

Am Donnerstag, den 01. Juni 2017 um 19:30 Uhr wird Dr. Helmut Hühn, Universität Jena, über folgendes Thema referieren: " Wir sollen unser Leben so reich ausdehnen wie möglich- Ansätze zu einer intellektuellen Biographie Charlotte von Schillers".


Die Moderation wird Prof. Dr. Dr. h.c. Renate Breuninger, Universität Ulm, übernehmen.

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen.

10. Ulmer Denkanstöße

Die 10. Ulmer Denkanstöße 2017 waren wieder ein sehr großer Erfolg! Das Stadthaus war bei jeder Veranstaltung voll besetzt. Wir danken herzlich für das große Interesse an dieser Jubiläumsveranstaltung.

Hier finden Sie die Presseartikel und hier die neue Webseite. Besuchen Sie auch die Bildergalerie der 10. Ulmer Denkanstöße.