Humboldt-Studienzentrum für Philosophie und Geisteswissenschaften

Wintersemester 2016/17

Fragestellungen in der Philosophie setzen meist bei Alltagsphänomenen oder allgemeinen Voraussetzungen der Wissenschaften an und problematisieren diese durch Fragestellungen wie Was ist Zeit? Was ist Gerechtigkeit? Warum leben wir in einem Staat? Können moralische Überzeugungen begründet werden? Was ist Wahrheit? Können Computer denken? Wie ist Erkenntnis von der Welt möglich? Das heißt, in der Philosophie werden oft Themen oder Überzeugungen kritisch hinterfragt, die ansonsten als selbstverständlich unterstellt werden.

Ziel des Philosophiestudiums ist es dabei weniger, bestimmte Fakten zu lernen, als vielmehr die Fähigkeit zum abwägenden Reflektieren von Thesen oder Überzeugungen und zum Erkennen von oftmals stillschweigend gemachten Voraussetzungen einzuüben und weiter auszubilden.

Kontakt

  • Humboldt-Studienzentrum
  • Oberer Eselsberg
  • 89069 Ulm
  • N24/135
  • Geschäftsführung

Lehrveranstaltungen

Über Corona können Sie sich noch für unsere Kompaktseminare anmelden:

  • "Leibniz und die Quantenphysik" bei Dr. Matthias Keller von 28.2. - 2.3.2017 (verschoben); Di: 14.00-18.00 Uhr, Mi: 10.00-18.00 Uhr, Do: 10.00-17.00 Uhr (HSZ 5100.002)
  • "Fanatismus, Spott und Toleranz. Zur Philosophie des Enthusiasmus, des Spottes und der Toleranz" bei Prof. Otto-Peter Obermeier von 8. - 11.2.2017; Mi-Fr jeweils 14.00-18.00 Uhr, Sa: 10.00-14.00 Uhr (HSZ 3100.002)
  • "Body & Mind: Philosophisch-wissenschaftstheoretische Grundlagen der Cognitive & Neuro Scienes" bei Dr. Jörg Wernecke von 23. - 24.2.2017; jeweils 9.30-17.30 Uhr (HSZ 4100.004)

Ringvorlesung

Unser nächster Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Vernetzte Welten" findet am Di, 24. Januar 2017 um 18:30 Uhr im Multimediaraum N27 (Oberer Eselsberg) statt. Prof. Dr. J. Wernecke, TU München, wird über "Vernetzte Welten" referieren. Die Moderation wird Prof. Dr. M. Wunsch, Gastprofessor am Humboldt Studienzentrum, Universität Ulm, übernehmen.

Humboldt-Lecture

Die Humboldt-Lecture mit dem Titel "Gibt es zwischen Tier und Mensch einen wesentlichen Unterschied?" findet am Mo, 30. Januar 2017 um 20:00 Uhr im Stadthaus Ulm statt. Prof. Dr. M. Wunsch, geschätzter Gastprofessor des Humboldt-Studienzentrums, wird referieren.

10. Ulmer Denkanstöße

15. - 18. März 2017, Stadthaus Ulm

Demnächst gibt es hier mehr Informationen zu den 10. Ulmer Denkanstößen.
Anlässlich des 10. Jubiläums erscheinen diese in ganz neuem Gewand!