Akademiewochen

Banner für die Akademiewochen des ZAWiW

Allgemeine Informationen

Die Frühjahrs- und Herbstakademien beinhalten ein Programm aus Vorträgen, festen Arbeitsgruppen und Führungen an der Universität Ulm. Dieses Programm wird seit Frühjahr 1992 zweimal jährlich mit großem Erfolg und einer stetig hohen Zahl von etwa 400 - 600 Teilnehmende durchgeführt.
Getragen wurden und werden diese Akademiewochen von der Bereitschaft und dem Engagement der Dozenten und Dozentinnen innerhalb und außerhalb der Universität Ulm, die ihr Wissen und ihre Zeit im Rahmen dieser Weiterbildungswochen zur Verfügung stellen.

Teilnahme Angebote

Wenn Ihnen das gesamte Angebot der verschiedenen Akademien zu umfangreich ist, wenn es Ihre Kräfte nicht mehr erlauben, eine ganze Woche engagiert mitzuarbeiten, oder wenn Sie einfach noch nicht die Zeit dazu finden können, so bieten wir die Möglichkeit, einzelne Vorträge oder eine Arbeitsgruppe oder auch ein Mittwochsangebot alleine zu buchen. Wir wünschen uns, dass Sie - wenn möglich - das gesamte Angebot wahrnehmen, aber wir verstehen auch, wenn Ihnen dies nicht möglich ist.

Herbstakademie 2019: Humboldts Erbe

Liebe Freundinnen und Freunde des ZAWiW,
wenn über Universitäten und höhere Bildung gesprochen wird, fällt früher oder später der Name Humboldt. Alexander von Humboldt ist vor 250 Jahren geboren worden. Neben vielen Gebieten hat er in der weit gesehenen Biologie einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Das Programm der Herbstakademie 2019 spiegelt dies wider. Humboldts Einfluss auf die Botanik war auch Anlass, die Herbstakademie in Kooperation mit dem Botanischen Garten der Universität Ulm durchzuführen. Der Botanische Garten bietet eine Reihe von Sonderveranstaltungen während der Akademiewoche an, von der Botanischen Mittagspause, über Arbeitsgruppen bis zur Abendführung in den Gewächshäusern. Genießen Sie das interessante Programm, wir freuen uns auf Sie!

Hauptvorträge der Herbstakademie, jeweils 10–12 Uhr, Hörsaal H4/5

Montag 23.09.2019
Alexander von Humboldt hat Geburtstag: Warum man ihn feiern sollte
Manfred Geier, Germanist und Publizist, Hamburg

Dienstag 24.09.2019
Die ganze Welt in 1000 Schriften: Alexander von Humboldt als Publizist
Thomas Nehrlich, M.A, Institut für Germanistik, Universität Bern

Mittwoch 25.09.2019
Das Erbe des amerikanischen Heilpflanzenschatzes: Tradition und moderne Arzneimittelforschung
Prof. Dr. Sabine Anagnostou, Institut für Geschichte der Pharmazie, Universität Marburg

Donnerstag 26.09.2019
Reichtum, Macht, Muskatnuss – der botanische Schatz der Gewürzinseln
Dr. Alexandra Kehl, Wissenschaftliche Leitung Botanischer Garten, Universität Tübingen

Freitag 27.09.2019
Nektartrinker, Früchtefresser, Zeltbauer:
Biodiversität der Fledermäuse neotropischer Ökosystemen
apl. Prof. Dr. Marco Tschapka, Institut für Evolutionsökologie und Naturschutzgenomik, Universität Ulm

Dr. Annette Wettstein
stellv. Geschäftsführung
akademische Mitarbeiterin
Akademiewochen
Forschendes Lernen
Telefon: +49 (0)731 50-26610

Herbstakademie 2019

Titelblatt Programmheft Herbstakademie 2019

Ausführliche Informationen und die Möglichkeit  zur Online-Anmeldung für die Herbstakademie 2019 finden Sie ab 1. August 2019 hier auf dieser Seite.

Interesse an den Akademiewochen?

Wir nehmen Sie gerne in unsere Verteilerliste auf. Senden Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an unter +49(0)731-50 26601.

Nach Erscheinen senden wir Ihnen das aktuelle Programmheft kostenfrei zu.

Vorschau

Herbstakademie 2019 vom 23. - 27. September zu
Alexander von Humboldt - sein Werk, seine Zeit und Zeitgenossen