Wenn Düfte zu Klängen werden

Für die aktuelle Ausstellung im Museum Villa Rot "Es liegt was in der Luft - Duft in der Kunst", die vom 22. März bis zum 2. August 2015 gezeigt wird, hat die EMU verschiedene Düfte auf unterschiedliche Weisen sonifiziert:

Die synästhetischen Vertonungen

Einige Düfte wurden synästhetisch vertont. Bei Synästhesien sind verschiedene Sinneseindrücke miteinander automatisch gekoppelt. So haben für Christine Söffing Düfte wie auch Klänge eine Farbe, eine Form und eine Materialbeschaffenheit. Die Düfte und Klänge sind dreidimensionale Skulpturen in Raum.

Die Farben der Düfte wurden hierzu mit den Farben von Klängen gleichgesetzt - rosa Düfte wurden mit rosa klingenden Instrumenten vertont. Hellgraue Dufttöne mit hellgrauen Klangtönen.

Auch der umgekehrte Weg wurde gewählt: Zu einer synästhetisch grünen Komposition aus ausschließlich grünen Klängen wurde ein grüner Duft gemischt.


Die atmosphärischen Vertonungen

Geht man bei Regenwetter oder leichtem Wind irgendwo spazieren, so wehen verschiedene Düfte vorbei - Eindrücke, Assoziationen und Gedanken werden dadurch automatisch geweckt. Doch bei jedem sind es andere Eindrücke und Gedanken oder Gefühle. Geschichten entstehen und wurden zur Inspirationsquelle.


Düfte bestehen aus verschiedenen Molekülen

Die Schwingungsfrequenzen verschiedener Moleküle wurden in den hörbaren Bereich umgerechnet und dienten als Ausgangsbasis für eine Komposition, die sich auf die in der Ausstellung gezeigte Installation von Helga Griffiths beruft.

Wir laden Sie herzlich zu einem Duft-Klang-Erlebnis ein.

Die Eintrittskarten sind an der Museumskasse der Villa Rot erhältlich und können auch via muz@uni-ulm.de vorbestellt werden.

Wir bitten darum, vorbestellte Karten bis 30 Minuten vor Konzertbeginn abzuholen.

Von 14 bis 15 Uhr wird eine öffentliche Führung durch die Ausstellung "Es liegt was in der Luft - Duft in der Kunst" stattfinden. Eintritt in die Ausstellung 6 € / 4 € plus Führung 2 €.

www.villa-rot.de

www.emu-ensemble.de