Way to united Europe

Banner der Europaweite Aktivitäten

Ziel des auf zwei Jahre angelegten Projektes war es historische, kulturelle und sozioökonomische Schlüsselprozesse in den beteiligten Partnerländern (Bulgarien, Belgien, Deutschland, Litauen, Spanien, Italien, Schweden, Großbritannien, Rumänien und Frankreich) zu vermitteln. Gleichzeitig sollte damit ihre Entwicklung hin zu Europa nach Ende des zweiten Weltkrieges aufgezeigt werden und so das Wissen über die Geschichte der Europäischen Union und der nationalen europäischen Kulturen erweitert werden. Außerdem sollten Multiplikatoren ausgebildet werden, welche die im Projekt erarbeiteten Inhalte an sozialbenachteiligte Erwachsene weitergeben. Jede der Partnerinstitutionen erstellte das pädagogische Material zu ausgewählten Themen aus der Geschichte des eigenen Landes, die dann multimedial aufgearbeitet wurden. Aus den Materialien aller teilnehmenden Länder ist eine Schulungs-CD-Rom entstanden.

Durch dieses Projekt sollte ein besseres Verständnis über die Entstehung der Idee eines vereinigten Europa und dessen Bedeutung erreicht werden. Ferner war intendiert, den Sinn für die gemeinsame Europäische Identität zu schärfen, Wissen über einzelne Europäische Kulturen zu vermitteln und ein höherer Bildungsstandard und mehr Möglichkeiten für eine berufliche Erfüllung beider Zielgruppen zu erzielen.

Bei Interesse an der oben genannten CD - "The Way to United Europe", wenden Sie sich bitte an info ZAWiW

Förderer / Drittmittelgeber: Gefördert wurde das Projekt im Rahmen des europäischen Sokrates-Programm GRUNDTVIG

Laufzeit: 1.09.2000 - 31.8.2002

Projektverantwortliche:

In Deutschland wurde das Projekt gemeinsam vom ZAWiW und dem Paritätischen Bildungswerk NRW verantwortet.

Projektverantwortliche für das ZAWiW:

Carmen Stadelhofer, Gabriela Körting, Ellen Salverius-Krökel

Kontakt

  • ZAWiW
  • Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Ulm
    Eingang Süd, Raum O25/324
    Albert-Einstein-Allee 11
    89081 Ulm
  • www.zawiw.de

  • Öffnungszeiten
  • Montag - Freitag, 9:00 - 11:30 Uhr
  • Telefon: +49 (0) 731 50-26601
  • Telefax: +49 (0) 731 50-26609
  • info(at)zawiw.de