Leistungskontrollen:

  • Jeder Studierende soll ein vorgegebenes Thema in Form eines Referates erarbeiten und der Gruppe frei vortragen. Der Inhalt des Referates ist auf ein bis zwei DIN A4 Seiten zusammen zu fassen und den Seminarteilnehmern (20) als "Handout " auszuhändigen. Das erfolgreiche Abhalten des Referates wird durch den jeweiligen Dozenten überprüft.

  • Klausur am Montag, 18.02.2019 7:00 Uhr
    Die Klausur bezieht sich auf die Inhalte des Seminars und der begleitenden Vorlesung  Anatomie A. Die Klausur besteht aus 30 Fragen im MC-Modus mit einfacher Auswahlmöglichkeit. Insgesamt können beim Testat maximal 30 Punkte erworben werden. Die Klausur gilt als bestanden, wenn insgesamt mindestens 60% der Punktzahl (d.h. 18 Punkte) erreicht wurden. Es folgt eine Benotung entsprechend der Studienordnung nach dem Schulnotensystem.

Für das Fehlen bei den Referaten oder der Klausur muss innerhalb von drei Werktagen ein ärztliches Attest beim Kursleiter vorliegen, ansonsten wird die Leistungskontrolle als mangelhaft bewertet. Der Studierende ist persönlich für die fristgerechte Übermittlung des Attestes an den Kursleiter verantwortlich.

Vordruck für ein ärztliches Attest 

Wird ein Referat nicht erfolgreich vorgetragen oder kann ein Referat aufgrund Fehlens an dem geplanten Termin nicht gehalten werden, so muss dieses Referat am Ende des Semesters vor Mitarbeitern des Instituts vorgetragen werden.

Hinweise zur Klausur:

Für die Bewertung der Prüfungen, insbesondere der Fragen in MC-Prüfungen werden die aktuelle Auflagen folgender Lehrbücher als Referenz zugrunde gelegt:

1. Benninghoff, Drenckhahn „Anatomie - Makroskopische Anatomie, Histologie, Embyologie, Zellbiologie“, Band 1 und 2, Elsevier.

2. Wascke, Böckers, Paulsen „Anatomie – Das Lehrbuch“ Sobotta, Elsevier.

Kriterien zum Scheinerwerb:

1. Regelmäßige Kursteilnahme (maximal ein Fehltermin)
2. Erfolgreiches Halten des Referats
3. Erfolgreiche Teilnahme an der schriftlichen Klausur