PROMOS Stipendienprogramm

 

Das PROMOS-Programm fördert selbstorganisierte Auslandsvorhaben von Studierenden und DoktorandInnen. Ziel ist die Steigerung der Mobilität von Studierenden deutscher Hochschulen. Es handelt sich um ein Stipendienprogramm des DAAD, das aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert wird.

 

Das International Office der Universität Ulm fördert insbesondere:

 

 

Auslandsvorhaben 

ZIELREGION

ZIELGRUPPE

AUFENTHALTS-/ FÖRDERDAUER

Masterarbeiten

weltweit

Studierende

min. 1 Monat bis 
max. 6 Monate

Wissenschaftliche Arbeiten

weltweit

Lehramtsstudierende

min. 1 Monat bis 
max. 6 Monate

Praktika (inkl. PJ-Tertiale)

außerhalb des ERASMUS-Raums

Studierende

min. 6 Wochen bis 
max. 6 Monate

Studienaufenthalte

außerhalb des ERASMUS-Raums

Studierende

min. 1 Monat bis 
max. 6 Monate

Sprachkurse

weltweit

Studierende, DoktorandInnen

min. 3 Wochen bis 
max. 6 Monate

Fachkurse

weltweit

Studierende, DoktorandInnen

bis zu 6 Wochen

Studienreisen

weltweit

Studierende, DoktorandInnen

bis zu 12 Tage

 

Studienreisen

  • Welche Studienreisen können gefördert werden?

    •    Studienreisen ins Ausland (weltweit)

    Studienreisen können mit einer Dauer von bis zu 12 Tagen über Aufenthaltspauschalen (siehe aktuelle PROMOS-Fördersätze) gefördert werden. Zusätzlich kann maximal ein begleitender Hochschulvertreter gefördert werden.

    Neben der Vermittlung fachbezogener Kenntnisse und dem landeskundlichen Einblick in das Gastland muss die Begegnung mit Studierenden und Wissenschaftlern im Mittelpunkt stehen.

  • Wer kann eine Förderung für eine Studienreise beantragen?

    Hochschulangehörige, die im Rahmen Ihrer Tätigkeit an der Universität Ulm eine Studienreise für Studierende oder DoktorandInnen organisieren, können einen Antrag auf eine PROMOS-Förderung stellen.

  • Wann kann ich einen Förderantrag einreichen?

    Die regelmäßigen Bewerbungsfristen für zukünftige Förderjahre lauten vorbehaltlich einer Förderzusage durch den DAAD wie folgt:

    • 15. Januar 20XX (für Aufenthalte ab Januar 20XX)
    • 01. Juni 20XX (für Aufenthalte ab August 20XX)

     

     

    Eine Auswahlentscheidung wird 4 - 6 Wochen nach Bewerbungsschluss bekannt gegeben.

    Der Förderzeitraum sollte spätestens sechs Monate nach Bewerbungsschluss beginnen. Sie können sich im Juni nicht für das folgende Jahr bewerben.

    Nach Rücksprache können Förderanträge außerhalb der Bewerbungsfrist entgegengenommen werden.

  • Wie kann ich einen Förderantrag einreichen?

    Bitte verwenden Sie für Ihre Bewerbung das Antragsformular Studienreise in der rechten Spalte und senden es per Post oder Email an das International Office.

    Email: promos(at)uni-ulm.de

  • Welche Unterlagen muss ich nach Beendigung der Studienreise einreichen?

    Bitte reichen Sie nach der Studienreise folgende Dokumente ein:

    • Abschlussbericht (formlos)
    • Aufstellung über die Verwendung der Fördermittel (formlos)

Förderung von Einzelpersonen

  • Wer kann gefördert werden?

    Bewerben können sich regulär eingeschriebene Studierende der Universität Ulm,

    • die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen
    • die Deutschen (gem. der Definition bei BAföG) gleichgestellt sind
    • sowie nichtdeutsche Studierende, wenn sie in einem Studiengang an der Universität Ulm eingeschrieben sind mit dem Ziel, den Abschluss an der Universität Ulm zu erreichen.

    Stipendiat*innen müssen während der gesamten Laufzeit Ihrer Förderung durch ein PROMOS-Stipendium immatrikuliert bleiben.

  • Was kann gefördert werden?

    •    Masterarbeiten (weltweit)

    Aufenthalte an ausländischen Hochschulen zur Anfertigung oder Vorbereitung von  Masterarbeiten können mit einer Dauer von mindestens einem Monat bis zu sechs Monaten gefördert werden.



    •    wissenschaftliche Arbeiten von Lehramtsstudierenden (weltweit)

    Aufenthalte an ausländischen Hochschulen zur Anfertigung oder Vorbereitung von  wissenschaftlichen Arbeiten von Lehramtsstudierenden können mit einer Dauer von mindestens einem Monat bis zu sechs Monaten gefördert werden.



    •    Praktika, inklusive PJ-Tertiale der Medizin (außerhalb des Erasmus-Raums)

    Praktikumsaufenthalte können mit einer Dauer von mindestens sechs Wochen bis zu sechs Monaten gefördert werden. Eine Praktika-Förderung im Erasmus-Raum ist nicht möglich.

     

    •   Studienaufenthalte (außerhalb des Erasmus-Raums)

    Studienaufenthalte an ausländischen Hochschulen können mit einer Dauer von mindestens einem Monat bis zu sechs Monaten gefördert werden. Eine Förderung von Studienaufenthalten im Erasmus-Raum ist nicht möglich.


    •    Sprachkurse (weltweit)

    Aufenthalte für Sprachkurse können mit einer Dauer von mindestens drei Wochen bis maximal sechs Monaten gefördert werden. Förderbar sind Kurse an staatlichen und privaten Hochschulen im Ausland. Grundsätzlich können nur Sprachkurse mit mindestens 25 Wochenstunden gefördert werden.


    •    Fachkurse (weltweit)

    Aufenthalte für Fachkurse können mit einer Dauer von bis zu sechs Wochen gefördert werden. Fach-kurse sind z.B. Sommerkurse-/schulen oder Workshops an ausländischen Hochschulen; Vortrags- und Kongressreisen können nicht gefördert werden.

    •    Studienreisen ins Ausland (weltweit)

    Studienreisen können mit einer Dauer von bis zu zwölf Tagen Dauer über Aufenthaltspauschalen (siehe Anlage PROMOS-Fördersätze) gefördert werden. Zusätzlich kann maximal ein begleitender Hochschul-vertreter gefördert werden. Neben der Vermittlung fachbezogener Kenntnisse und dem landeskundlichen Einblick in das Gastland muss die Begegnung mit Studierenden und Wissenschaftlern im Mittelpunkt stehen.

  • Was umfasst die Förderung?

    Hier können Sie die für das aktuelle Jahr gültigen Fördersätze einsehen. Eine Übersicht darüber, welche Förderleistungen bei welchen Fördermaßnahmen eingesetzt werden können, zeigt die nachstehende Übersicht.

     

    Auslandsvorhaben

    monatl. Teilstipendien

    Reisekosten-pauschale

    Studien-gebühren

    Kurs- gebühren

    Aufenthalts-pauschale

    Förderung

    länderspezifisch (ca. 300-400 €/Monat)

    länder-spezifisch

    länder-spezifisch

    500 €/Person

    länderspezifisch (ca. 30-45€ /Person/Tag)

    Masterarbeiten

    X

    X

     

     

    Wissenschaftliche Arbeiten (Lehramt)

    X

    X

     

     

     

    Praktika (inkl. PJ-Tertiale)

    X

    X

     

     

    Studienaufenthalte

    X

    X

    X

     

     

    Sprachkurse

    X

    X

    X

     

    Fachkurse

    X

    X

     

    X

     

    Studienreisen

     

     

     

     

    X

     

  • Kombination mit anderen Förderungen

    Anderweitige Förderungen müssen bei einer Bewerbung für ein PROMOS-Stipendium angegeben werden!

     

    1. PROMOS und PROMOS
    Grundsätzlich können Studierende innerhalb eines Bildungsabschnitts (Bachelor, Master, Diplom, Magister, Staatsexamen etc.) mit verschiedenen Maßnahmen gefördert werden. Innerhalb eines Bildungsabschnittes können Studierende eine maximal sechsmonatige Förderung durch PROMOS erhalten.


    2. Erasmus+ und PROMOS
    Erasmus+ und PROMOS-Förderungen können nicht gleichzeitig bezogen werden.


    3. BAföG-Leistungen und PROMOS
    Die Studierenden müssen die PROMOS-Förderung bei der zuständigen Stelle für Auslands-BAföG angegeben. Die Verrechnung von PROMOS-Förderleistungen mit den Leistungen des Auslands-BAföG erfolgt immer dort.

     

    4. DAAD-Individualstipendien und PROMOS

    DAAD-Individualstipendien und PROMOS-Stipendien dürfen nicht gleichzeitig in Anspruch genommen werden.

     

    5. Deutschlandstipendium und PROMOS
    Das Deutschlandstipendium und die PROMOS-Förderungen können gleichzeitig bezogen werden.


    6. Andere Stipendienleistungen und PROMOS
    Eine Kombination von Stipendien aus privaten Mitteln mit PROMOS-Stipendien ist grundsätzlich möglich. Die Studierenden müssen die PROMOS-Förderung bei möglichen anderen Stipendienträgern bei der Bewerbung angeben.

  • Wichtige Hinweise

    o    Studierende müssen während der gesamten Laufzeit Ihrer Förderung durch ein PROMOS-Stipendium immatrikuliert bleiben. Gegebenenfalls können sie sich jedoch auf Antrag beim Studierendensekretariat beurlauben lassen. (Achtung: Beurlaubung im PJ-Tertial nicht möglich.)


    o    Die PROMOS-Förderung muss bei der zuständigen Stelle für Auslands-BAföG angegeben werden. Die Verrechnung von PROMOS-Förderleistungen mit den Leistungen des Auslands-BAföG erfolgt immer dort.


    o    Eine Förderung durch PROMOS darf nur erfolgen, wenn während des Förderzeitraums für das betreffende Land oder die betreffende Region des Landes keine Reisewarnung des Auswärtigenamtes besteht. Wird nach Beginn des Aufenthalts eine Reisewarnung ausgesprochen, müssen die Stipendiat*innen ausreisen und die Förderung darf nicht fortgeführt werden. PROMOS Stipendiat*innen sollen sich grundsätzlich, insbesondere bei Reisen in Regionen mit kritischer Sicherheitslage, auf der Seite des Auswärtigen Amtes registrieren („Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland“).

Erfahrungsberichte ehemaliger Stipendiat*innen

Bewerbungen von Einzelpersonen

  • Wann kann ich mich bewerben?

    Die regelmäßigen Bewerbungsfristen für zukünftige Förderjahre lauten vorbehaltlich einer Förderzusage durch den DAAD wie folgt:

    • 15. Januar 20XX (für Aufenthalte ab Januar 20XX)
    • 01. Juni 20XX (für Aufenthalte ab August 20XX)

     

    Eine Auswahlentscheidung wird 4 - 6 Wochen nach Bewerbungsschluss bekannt gegeben.

    Der Förderzeitraum sollte spätestens sechs Monate nach Bewerbungsschluss beginnen. Sie können sich im Juni nicht für das folgende Jahr bewerben.

  • Wie kann ich mich bewerben und welche Unterlagen benötige ich hierfür?

    Es werden nur vollständige und fristgerechte Bewerbungen berücksichtigt.

    Welche Unterlagen im Einzelfall eingereicht werden müssen, variiert je nach Auslandsvorhaben. Alle benötigten Dokumente werden in der aktuellen Checkliste aufgeführt. Die entsprechenden Formulare können in der rechten Spalte heruntergeladen werden.

    In der Regel werden folgende Unterlagen benötigt:

                     • Checkliste (Formular)

                     • Bewerbungsformular

                     • Motivationsschreiben (Formular)

                     • Lebenslauf

                     • Immatrikulationsbescheinigung

                     • Aktueller Notenspiegel / ggf. weitere Leistungsnachweise

                     • Annahmeerklärung der Gasteinrichtun / ggf. Nachweis über Anbahnung des Vorhabens

                     • ggf. Learning Agreement  (Formular)

                     • ggf. Gutachten einer/s Hochschullehrer*in (Formular) Hinweise zum Gutachten

                     • ggf. Nachweis über Kenntnisse der Arbeitssprache  (Formular)

  • Welche Sprachnachweise müssen bei einer Bewerbung vorliegen?

    Falls für Ihre Bewerbung ein aktueller Sprachnachweis verlangt wird, kann dieser von den Lektor*innen des Sprachenzentrums (ZSP) ausgestellt werden. (kein TOEFL-Test oder Ähnliches).

    Wichtig ist eine Vergleichbarkeit der Sprachkenntnisse. Daher muss der Beleg Ihrer Sprachkenntnisse auf dem "Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprache" basieren (A1 bis C2) und alle vier Kompetenzbereichen (Verstehen, Sprechen, Schreiben, Leseverstehen) bewerten.

    Wir erwarten von allen Bewerber*innen Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 (gutes Mittelmaß).

    Für die Anerkennung des PJs beim LPA muss mindestens das Sprachniveau B2 (in allen 4 Kompetenzbereichen: Verstehen, Sprechen, Schreiben, Leseverstehen) vorhanden sein.

Informationen für Stipendiat*innen

  • Beinhaltet das Stipendium einen Versicherungsschutz im Ausland?

    Mit der Teilnahme am PROMOS-Stipendienprogramm ist keinerlei Versicherungsschutz verbunden. Geförderte Studierende haben jedoch die Möglichkeit, über den DAAD eine Versicherung abzuschließen.

    Es kommen insbesondere folgende Tarife in Betracht:

    • 720 (Deutsche Praktikanten ins Ausland)
    • 726 (Deutsche Studierende und Doktoranden ins europäische Ausland)
    • 750 (Deutsche Studierende & Doktoranden weltweit)

    Broschüren mit Angeboten anderer Versicherer erhalten Sie auf Anfrage im International Office.

    Siehe auch Allgemeine Informationen zu Versicherungsschutz im Ausland.

  • Was muss ich nach Ankunft bei meiner Gastinstitution beachten?

    Spätestens eine Woche nach Ankunft an der Gastinstitution benötigen wir die Arrival Confirmation. Das entsprechende Formular kann in der rechten Spalte heruntergeladen werden.

    Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular der Arrival Confirmation per Fax an 0049 (0) 731 50 22016 oder als Scan per E-Mail an das International Office.

    Erst nach Eingang Ihrer Arrival Cornfirmation können die Stipendienzahlungen ausgezahlt werden.

  • Was muss ich gegen Ende des Auslandsaufenthaltes beachten?

    Frühestens eine Woche vor/bzw. eine Woche nach der Beendigung des fachbezogenen Auslandaufenthaltes benötigen wir die Attendance Confirmation. Das entsprechende Formular kann in der rechten Spalte heruntergeladen werden.

    Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular der Arrival Confirmation per Fax an 0049 (0) 731 50 22016 oder als Scan per E-Mail an das International Office.

    Erst nach Eingang Ihrer Attendance Cornfirmation und Ihres Erfahrungsberichts kann die Stipendienurkunde an Sie versendet werden.

  • Welche Unterlagen muss ich nach Beendigung meines Auslandsaufenthaltes einreichen?

    Innerhalb eines Monats nach Beendigung des fachbezogenen Auslandsaufenthalts müssen folgende Unterlagen im International Office eingereicht werden. Die entsprechenden Formulare können in der rechten Spalte heruntergeladen werden :

    • Arrival Confirmation (Original)
    • Attendance Confirmation (Original)
    • Abschlussbericht (1 Ausdruck)

    Eine Verlängerung des Aufenthalts aus privaten Gründen oder Urlaub haben keine Frist aufschiebende Wirkung.

Kontakt

Johannes Keller

Beratungszeiten

Dienstag:13:30 - 15:30
Donnerstag:09:00 - 11:30

 Keine Beratung: 18. - 27.07.2017

 

Schicken Sie uns eine eMail.

Wie Sie uns finden.

 

Bewerbungszeiten und Fördersätze

Bewerbungsfristen

  • 15.01.2018 (für Aufenthalte ab Januar 2018)
  • 01.06.2018 (für Aufenthalte ab August 2018)

Fördersätze für 2017

Wichtiger Hinweis

Da eine Förderung nicht gewährleistet werden kann, wird den Interessent*innen empfohlen, weitere Finanzierungsmöglichkeiten zu ergründen und gegebenenfalls auch bei anderen Förderorganisation einen Antrag auf Förderung zu stellen.

gefördert durch