Risikobericht

Nach § 11 des Finanzstatuts (2007) für die Universität Ulm trifft das Präsidium geeignete Maßnahmen, damit die Aufgabenerfüllung gefährdende Entwicklungen früh erkannt werden. Entsprechend dem Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) vom 01. Mai 1998 in Verbindung mit § 91 Abs.2 AktG und § 53 Haushaltsgrundsätzegesetz richtet die Universität ein der Universität angemessenes Risikomanagement ein.

Vor dem Hintergrund dieser rechtlichen Verantwortung ist im Rahmen der Jahresabschlussprüfung ein Risikomanagement nachzuweisen.

  • Die ersten Schwerpunkte des Risikomanagements der Universität Ulm liegen bei den finanziellen, infrastrukturellen und IT-Zielen bzw. Risiken. Die Medizinische Fakultät wird zunächst nur bei den finanziellen Risiken einbezogen.
  • Mittelfristig wird das Risikomanagementsystem um die Bereiche Personal und Studierende ergänzt.
  • Langfristig wird das Risikomanagementsystem auf alle Bereiche der Universität Ulm ausgeweitet.

Dem jährlichen Risikobericht liegen Informationen aus den jährlichen im Frühjahr/Sommer durchgeführten Risikoinventuren zugrunde.

Erkenntnisse zur weiteren Entwicklung einzelner Risiken, die sich seitdem ergeben haben, wurden bei der Verfassung des Risikoberichts zusätzlich zu diesen Informationen berücksichtigt.

Kontakt