Bericht des Präsidenten über den Stand des Vorhabenregisters gemäß § 41a Absatz 3 Satz 2 LHG

Gemäß § 41 a Absatz 3 Satz 2 LHG berichtet die Rektorin oder der Rektor dem Senat alle zwei Jahre allgemein über den Stand des Vorhabenregisters.


Der Einblick in das Vorhabenregister und die Auskunft aus dem Vorhabenregister sind in § 41 a Absatz 3 Satz 3, Absatz 4 und Absatz 5 LHG geregelt.

  • Derzeit sind ca. 1.200 Vorhaben seit 2014 mit einer Gesamtsumme von rund 55 Mio. € verzeichnet.

Inhalt des Berichts

    1. Zahl der verzeichneten Drittmittelprojekte,
    2. Gesamtsumme der Drittmittelförderungen,
    3. Vorhaben aus öffentlichen Drittmitteln
        a) Zahl der verzeichneten Vorhaben,
        b) Gesamtsumme der darauf entfallenden Drittmittelförderung,
    4. Vorhaben aus privaten Drittmitteln
        a) Zahl der verzeichneten Vorhaben,
        b) Gesamtsumme der darauf entfallenden Drittmittelförderung sowie
    5. Angaben zu Geheimhaltungsvereinbarungen 
        a) Zahl der Vorhaben, für die entsprechende Vereinbarungen bestehen,
        b) Gesamtsumme der auf diese Projekte entfallenden Drittmittel.
    6. Angaben zu Publikationsbeschränkungen
        a) Zahl der Vorhaben, für die entsprechende Vereinbarungen bestehen,
        b) Gesamtsumme der auf diese Projekte entfallenden Drittmittel.

Der Bericht des Präsidenten an den Senat über den Stand des Vorhabenregisters mit folgenden Daten gemäß § 41 a Absatz 3 Satz 2 LHG wurde aus den Daten der beiden Finanzsysteme der Universität und des Universitätsklinikums Stand März 2021 sowie den Rückmeldungen der fünf Datenfelder durch die betroffenen Projektleiter angefertigt und dem Senat in seiner Sitzung am 23.06.2021 vorgelegt.

Es wird im Rahmen des HISinOne Campusmanagementprojekts die Einrichtung eines Forschungsinformationssystems angegangen, hier u.a. auch das Thema elektronische Drittmittelanzeige, um zukünftig über eine prozessorientierte Datenerhebung die Datenqualität weiter zu verbessern und den Aufwand bei den Projektleitern zu minimieren.

Kontakt