Promotionsstelle im Bereich Automatisiertes Fahren, Umgebungsmodellierung und Tracking

Ulm University

Am Institut für Mess-, Regel- und Mikrotechnik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines

Akademischen Mitarbeiters m/w/d im Bereich
Automatisiertes Fahren mit Vertiefung im Bereich der Umgebungsmodellierung und Objektverfolgung (Tracking)

 

befristet im Rahmen des WissZeitVG zu besetzen. Die Stelle bietet die Möglichkeit zur Promotion.

Ihre Aufgaben

Für die Realisierung automatisierter Fahrfunktionen ist die Erkennung und zeitliche Verfolgung aller Objekte in der Umgebung des eigenen Fahrzeugs, beispielsweise andere Fahrzeuge, Fußgänger oder Radfahrer, zwingend erforderlich. Zur Schätzung von deren Objektzuständen wie Position, Geschwindigkeit oder Beschleunigung aber auch Drehrate werden die Messungen von mehreren unterschiedlichen Sensoren wie Kameras, Lidare und Radare in Multi-Objekt-Tracking-Verfahren ausgewertet. Aufgrund der steigenden Sensorauflösung ist die in klassischen Multi-Objekt-Tracking-Verfahren verwendete Annahme, dass ein Objekt nicht mehr als eine Messung pro Sensor erzeugt, im Allgemeinen nicht mehr gegeben. Neuartige Verfahren zum Tracking ausgedehnter Objekte modellieren explizit das Auftreten von mehreren Messungen pro Objekt und ermöglichen darüber hinaus eine simultane Schätzung der Objektform. Gleichzeitig werden neue Ansätze zur Behandlung von Fehlmessungen (Clutter), dem Erscheinen oder Verschwinden von Objekten aus dem Sensorerfassungsbereich sowie der Umgang mit systematischen Fehlern in den Messdaten notwendig.

In Ihren Forschungsarbeiten entwickeln Sie geeignete Ansätze hierfür und integrieren diese in das am Institut bestehende Multi-Sensor Multi-Objekttracking-System. Ferner arbeiten Sie im Forschungsprojekt U-Shift (https://verkehrsforschung.dlr.de/de/projekte/u-shift/u-shift-ii-demonstrator) zur prototypischen Umsetzung eines neuen Fahrzeugkonzeptes mit und setzen dort ihre Forschungsergebnisse direkt in die Praxis um.

Sie bieten

Bewerbungsvoraussetzung ist ein überdurchschnittlicher Masterabschluss an einer Universität bzw. Technischen Universität in der Fachrichtung Ingenieurwissenschaften, Informatik oder einem verwandten Gebiet. Sehr gute Kenntnisse im Bereich der Signalverarbeitung und Stochastik sowie gute Programmierkenntnisse in C / C++ setzen wir ebenfalls voraus. Vorkenntnisse im Automobilumfeld, beispielsweise durch Praktika, Bachelor-/Masterarbeiten oder erste Berufserfahrungen sind von Vorteil, aber nicht Bedingung.

Wir bieten

Wir sind eines der wenigen Institute in Deutschland, die bereits seit Jahren automatisierte Fahrfunktionen im öffentlichen Straßenverkehr mit eigenen Versuchsträgerfahrzeugen erproben. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.uni-ulm.de/in/mrm. Wenn Sie gerne teamorientiert in einem sehr innovativen Umfeld mit exzellenten beruflichen Zukunftschancen arbeiten möchten, freuen wir uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung. Die Vergütung richtet sich nach den Richtlinien des öffentlichen Dienstes gemäß E13 TV-L.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, etc.) senden Sie bitte, gerne auch elektronisch an Herrn Prof. Dr.-Ing. Klaus Dietmayer, Institut für Mess-, Regel- und Mikrotechnik, Albert-Einstein-Allee 41, 89081 Ulm, E-Mail. Für Fragen stehe ich natürlich gerne vorab auch telefonisch zur Verfügung.

Die Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung vorrangig eingestellt. Die Einstellung erfolgt durch die Zentrale Universitätsverwaltung.