2LIKE - Lernpfade und Lernprozesse individualisieren durch KI-Methoden

Die grundlegende Projektidee basiert auf den nicht zuletzt im Rahmen der Corona-Krise gemachten Erfahrungen, dass die Heterogenität der Studierenden eine deutlich stärker auf die einzelne Person angepasste Bereitstellung von Lerninhalten oder Lernunterstützung benötigen, als dies im Rahmen traditioneller Lehrformate möglich ist. Insbesondere Studienanfänger im Master mit Fach- oder Hochschulwechsel benötigen individualisierte Angebote, um die heterogene Ausgangslage in Vorkenntnissen und Erfahrungen auszugleichen. Dies gilt in noch stärkerem Maße für Weiterbildungsstudiengänge oder international ausgerichtete Angebote.

In dem Vorhaben 2LIKE werden individualisierte digitale Lernangeboten auf zwei verschiedenen Ebenen entwickelt: Auf der Makroebene bieten individualisierte Lernpfade die Möglichkeit zum Ausgleich von Defiziten oder zur kompetenzorientierten Vertiefung von Lerninhalten und auf der Mikroebene unterstützt personalisiertes Feedback einzelne Lernprozesse individuell. Beide Adaptivitätsansätze nutzen KI- unterstützte Methoden und Best-Practices automatisierter Lehr- und Lernsysteme. Konkrete individualisierte digitale Lernangebote werden zunächst für eine einführende Veranstaltung im MSc Cognitive Systems und dem neuen MSc Künstliche Intelligenz umgesetzt, der gezielt die Heterogenität der Eingangsqualifikation adressiert. Die erarbeiteten KI-Lerninhalte und die erworbenen Erkenntnisse sollen im Rahmen von Zertifikatsstudienangeboten (von kompakten Nuggets im Sinne eines Micro-Learning bis hin zu Diplomas of Advanced Studies) anderen Akteuren in der Hochschullehre angeboten werden. Dieses Angebot kann auch einen Beitrag zur nachhaltigen Finanzierung der entwickelten Methoden leisten.

Zur Realisierung des Vorhabens steht Expertise aus den Bereichen Informatik, Lehr-Lernforschung, der School of Advanced Professional Studies (SAPS, berufsbegleitende Master-Studiengänge) und dem produktiven Betrieb von Lehr-/Lerninfrastruktur zur Verfügung.

Die Leitung des Projekts liegt bei Frau Professorin Dr. Birte Glimm, Institut für Künstliche Intelligenz, sowie bei Prof. Dr. Stefan Wesner, Kommunikations-und Informationszentrum / Institut für Organisation und Management von Informationssystemen.

Projektlaufzeit: 01.12.2021 - 31.05.2025

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen Förderlinie Künstliche Intelligenz in der Hochschulbildung

Logo BMBF