Digitale Regelungen

Die Vorlesung Digitale Regelungen behandelt zeitdiskrete Betrachtungen linearer dynamischer Systeme. Für diese werden bekannte Verfahren aus Freuqenzbereich und Zustandsraum für lineare zeitkontinuierliche Systeme auf den zeitdiskreten Fall übertragen.

Neben der Gewinnung geeigneter Beschreibungen als Übertragungsfunktion im Bildbereich der z-Transformation und im Zustandsraum spielt zu Beginn die Analyse der Systemeigenschaften anhand dieser Beschreibung eine wichtige Rolle.

Im weiteren Verlauf werden verschiedene Verfahren des Reglerentwurfs aus dem Frequenzbereich im kontinuierlichen Fall auf die neue Problemstellung übertragen. Auch für Systeme, die im Zustandsraum beschrieben sind, wird die Regler- und Beobachtersynthese in Analogie zu den zeitkontinuierlichen Verfahren betrachtet.

Praktisch werden die erlernten Verfahren und beschriebenen Effekte in einer zur Vorlesung gehörenden Übung mit Rechenaufgaben sowie einem Tutorium mit MATLAB-Aufgaben anhand von einfachen Beispielen veranschaulicht und vertieft.

Wichtige Informationen zur Vorlesung im Sommersemester 2020

Aufgrund der aktuellen Situation und den Vorgaben der Universität wird diese Vorlesung voraussichtlich als Online-Kurs angeboten. Die genauen Details werden derzeit noch erarbeitet. Sobald finale Vorgaben zur Durchführung der Universität vorliegen, wird der Kurs auf Moodle zur Anmeldung verfügbar sein. Dies wird auch hier bekannt gegeben werden.

Dozent

Dr.-Ing. Michael Buchholz
Raum: 41.2.219
Telefon: +49 (0)731 50 27003
E-Mail | Homepage

Übungsleiter

Griebel Thomas, M. Sc.
Raum: 41.1.218
Telefon: +49 (0)731 50 27047
E-Mail | Homepage