Grundlagen der Betriebssysteme - GdBS

Sommersemester 2019

Titel:Grundlagen der Betriebssysteme
Englischer Titel:Introduction to operating systems
Typ:Vorlesung mit Übung, Modul
Kürzel / Nr.:GdBS / CS2100.003 / 73839
SWS / LP:3V+1Ü+1L / 7LP
Dozent:Prof. Dr.-Ing. Franz J. Hauck
Betreuer:David Mödinger, Gerhard Habiger
Termine:Vorlesung:
Montag, 16.15 Uhr - 17.45 Uhr, O25-H4/5; Beginn am 29.04.2019
Donnerstag, 14.15 Uhr - 15.45 Uhr, O28-H22; Beginn am 25.04.2019
(voraussichtlich keine Vorlesung am 24.06.2019 und 12.07.2018)
Übung:
gemäß Gruppeneinteilung über Lernplattform Moodle
Lernplattform:Die Veranstaltung wird mit Hilfe der Lernplattform Moodle durchgeführt. Bitte registrieren Sie sich hier mit dem in der Vorlesung angegebenen Passwort.
Prüfungszulassung:Die erfolgreiche Teilnahme an den Übungsaufgaben ist Voraussetzung für die schriftliche Prüfung. Die exakten Bestimmungen werden in der ersten Vorlesung bzw. Übung bekannt gegeben.
Prüfungstermine:

siehe Prüfungsplanungssystem

Beschreibung und allgemeine Angaben

Einordnung in die Studiengänge:

Informatik, B.Sc.: Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Informatik, Lehramt: Pflichtveranstaltung
Medieninformatik, B.Sc.: Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Software Engineering, B.Sc.: Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Informationssystemtechnik, B.Sc.: Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Mathematik, B.Sc.: Nebenfach Informatik
Elektrotechnik, B.Sc.: Nebenfach Informatik

Informatik, B.Sc. (PO 2010): Teil des Moduls Technische Grundlagen der Informatik (Ersatz für Technische Informatik I)
Medieninformatik, B.Sc. (PO 2010): Teil des Moduls Technische Grundlagen der Informatik (Ersatz für Technische Informatik I)

Lehr- und Lernformen:Grundlagen der Betriebssysteme, 3V+1Ü+1L, 7LP
Verantwortlich:Prof. Dr. Manfred Reichert (Studiendekan)
Unterrichtssprache:Deutsch
Turnus / Dauer:jedes Sommersemester / ein volles Semester
Voraussetzungen (inhaltlich):-
Voraussetzungen (formal):-
Grundlage für (inhaltlich):weiterführende Veranstaltungen zur Technischen und Systemnahen Informatik
Lernergebnisse:

Die Studierenden identifizieren die Grundlagen der Funktionsweise von Rechensystemen aus der Sicht des Betriebssystems. Sie fassen ein Betriebssystem als Ausführungsplattform von Software auf, wie es aus der Perspektive des Programmierers wahrgenommen wird, d.h. sie erkennen dessen konzeptionelle Struktur und sein funktionales Verhalten. Studierende verstehen die fundamentalen Konzepte des Betriebssystems wie Speicher- und Prozessverwaltung sowie der Ein-, Ausgabe.

Nach erfolgreichem Besuch der Veranstaltung sind die Studierenden in der Lage, die Wechselwirkungen zwischen einem Rechensystem, seinen Kommunikationskanälen, der darauf laufenden Systemsoftware und Anwendungen beurteilen zu können. Insbesondere sollen sie die Konsequenzen der Ausführung von Anwendungen und Systemsoftware bis hinab auf die Ebene der Prozessor- Programmierung erkennen können. Sie sind so in der Lage, die Leistung eines Rechensystems auf Ebene des Prozessors, der Systemsoftware und der Anwendung abzuschätzen.

Inhalt:
  • Einführung: Ausführungsplattformen, Historische Entwicklung, Aufbau heutiger Rechner
  • Zahlendarstellungen und Rechnerarithmetik: Natürliche Zahlen, binäre Arithmetik, rationale Zahlen, Zeichensätze
  • Einführung in Betriebssysteme: Aspekte von Betriebssystemen, Hardware-Unterstützung
  • Prozesse und Nebenläufigkeit: Prozesse, Auswahlstrategien (Scheduling), Aktivitätsträger (Threads), Parallelität und Nebenläufigkeit, Koordinierung
  • Filesysteme: UNIX/Linux, FAT32, NTFS, Journaling-Filesysteme, Limitierung der Plattennutzung
  • Speicherverwaltung: Speichervergabe, Mehrprogrammbetrieb, Virtueller Speicher
  • Rechteverwaltung
  • Ein-/Ausgabe und Gerätetreiber: Geräteaufbau, Treiberschnittstelle und Treiberimplementierung, UNIX/Linux, Windows I/O-System, Festplattentreiber, Treiber für weitere Geräte
  • Virtualisierung
Literatur:
  • A. S. Tanenbaum. Moderne Betriebssysteme. 3. Auflage, Pearson, 2009.
  • A. Silberschatz, P. B. Galvin, G. Gagne. Operating system concepts. 9. Auflage, John Wiley, 2012.
  • W. Stallings. Operating systems: internals and design principles. 8. Auflage, Pearson, 2014.
Bewertungsmethode:schriftliche Modulprüfung; Anmeldung setzt erfolgreiche Teilnahme an Übungen voraus
Notenbildung:Note der Modulprüfung

Sommersemester 2018

Titel:Grundlagen der Betriebssysteme
Englischer Titel:Introduction to operating systems
Typ:Vorlesung mit Übung, Modul
Kürzel / Nr.:GdBS / CS2100.003 / 73839
SWS / LP:3V+1Ü+1L / 7LP
Dozent:Prof. Dr.-Ing. Franz J. Hauck
Betreuer:David Mödinger, Gerhard Habiger
Termine:Vorlesung:
Montag, 16.15 Uhr - 17.45 Uhr, O25-H4/5; Beginn am 16.04.2018
(keine Vorlesung am 11.06.2018, 21.06.2018 und 12.07.2018)
Donnerstag, 14.15 Uhr - 15.45 Uhr, O28-H22; Beginn am 19.04.2018
Übung:
gemäß Gruppeneinteilung über Lernplattform Moodle
Lernplattform:Die Veranstaltung wird mit Hilfe der Lernplattform Moodle durchgeführt. Bitte registrieren Sie sich hier mit dem in der Vorlesung angegebenen Passwort.
Prüfungszulassung:Die erfolgreiche Teilnahme an den Übungsaufgaben ist Voraussetzung für die schriftliche Prüfung. Die exakten Bestimmungen werden in der ersten Vorlesung bzw. Übung bekannt gegeben.
Prüfungstermine:

siehe Prüfungsplanungssystem

Beschreibung und allgemeine Angaben

Einordnung in die Studiengänge:

Informatik, B.Sc.: Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Informatik, Lehramt: Pflichtveranstaltung
Medieninformatik, B.Sc.: Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Software Engineering, B.Sc.: Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Informationssystemtechnik, B.Sc.: Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Mathematik, B.Sc.: Nebenfach Informatik
Elektrotechnik, B.Sc.: Nebenfach Informatik

Informatik, B.Sc. (PO 2010): Teil des Moduls Technische Grundlagen der Informatik (Ersatz für Technische Informatik I)
Medieninformatik, B.Sc. (PO 2010): Teil des Moduls Technische Grundlagen der Informatik (Ersatz für Technische Informatik I)

Lehr- und Lernformen:Grundlagen der Betriebssysteme, 3V+1Ü+1L, 7LP
Verantwortlich:Prof. Dr. Manfred Reichert (Studiendekan)
Unterrichtssprache:Deutsch
Turnus / Dauer:jedes Sommersemester / ein volles Semester
Voraussetzungen (inhaltlich):-
Voraussetzungen (formal):-
Grundlage für (inhaltlich):weiterführende Veranstaltungen zur Technischen und Systemnahen Informatik
Lernergebnisse:

Die Studierenden identifizieren die Grundlagen der Funktionsweise von Rechensystemen aus der Sicht des Betriebssystems. Sie fassen ein Betriebssystem als Ausführungsplattform von Software auf, wie es aus der Perspektive des Programmierers wahrgenommen wird, d.h. sie erkennen dessen konzeptionelle Struktur und sein funktionales Verhalten. Studierende verstehen die fundamentalen Konzepte des Betriebssystems wie Speicher- und Prozessverwaltung sowie der Ein-, Ausgabe.

Nach erfolgreichem Besuch der Veranstaltung sind die Studierenden in der Lage, die Wechselwirkungen zwischen einem Rechensystem, seinen Kommunikationskanälen, der darauf laufenden Systemsoftware und Anwendungen beurteilen zu können. Insbesondere sollen sie die Konsequenzen der Ausführung von Anwendungen und Systemsoftware bis hinab auf die Ebene der Prozessor- Programmierung erkennen können. Sie sind so in der Lage, die Leistung eines Rechensystems auf Ebene des Prozessors, der Systemsoftware und der Anwendung abzuschätzen.

Inhalt:
  • Einführung: Ausführungsplattformen, Historische Entwicklung, Aufbau heutiger Rechner
  • Zahlendarstellungen und Rechnerarithmetik: Natürliche Zahlen, binäre Arithmetik, rationale Zahlen, Zeichensätze
  • Einführung in Betriebssysteme: Aspekte von Betriebssystemen, Hardware-Unterstützung
  • Prozesse und Nebenläufigkeit: Prozesse, Auswahlstrategien (Scheduling), Aktivitätsträger (Threads), Parallelität und Nebenläufigkeit, Koordinierung
  • Filesysteme: UNIX/Linux, FAT32, NTFS, Journaling-Filesysteme, Limitierung der Plattennutzung
  • Speicherverwaltung: Speichervergabe, Mehrprogrammbetrieb, Virtueller Speicher
  • Rechteverwaltung
  • Ein-/Ausgabe und Gerätetreiber: Geräteaufbau, Treiberschnittstelle und Treiberimplementierung, UNIX/Linux, Windows I/O-System, Festplattentreiber, Treiber für weitere Geräte
  • Virtualisierung
Literatur:
  • A. S. Tanenbaum. Moderne Betriebssysteme. 3. Auflage, Pearson, 2009.
  • A. Silberschatz, P. B. Galvin, G. Gagne. Operating system concepts. 9. Auflage, John Wiley, 2012.
  • W. Stallings. Operating systems: internals and design principles. 8. Auflage, Pearson, 2014.
Bewertungsmethode:schriftliche Modulprüfung; Anmeldung setzt erfolgreiche Teilnahme an Übungen voraus
Notenbildung:Note der Modulprüfung

Sommersemester 2017

Titel:Grundlagen der Betriebssysteme
Englischer Titel:Introduction to operating systems
Typ:Vorlesung mit Übung, Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Kürzel / Nr.:GdBS / CS2100.003 / 73839
SWS / LP:3V+1Ü+1L / 7LP
Dozent:Prof. Dr.-Ing. Franz J. Hauck
Betreuer:David Mödinger, Gerhard Habiger
Termine:Vorlesung:
Montag, 16.15 Uhr - 17.45 Uhr, O25-H4/5; Beginn am 24.04.2017
(keine Vorlesung am 12.06.2017)
Donnerstag, 14.15 Uhr - 15.45 Uhr, O28-H22; Beginn am 20.04.2017
Übung:
gemäß Gruppeneinteilung über Lernplattform Moodle
Lernplattform:Die Veranstaltung wird mit Hilfe der Lernplattform Moodle durchgeführt. Bitte registrieren Sie sich hier mit dem in der Vorlesung angegebenen Passwort.
Prüfungszulassung:Die erfolgreiche Teilnahme an den Übungsaufgaben ist Voraussetzung für die schriftliche Prüfung. Die exakten Bestimmungen werden in der ersten Vorlesung bzw. Übung bekannt gegeben.
Prüfungstermine:

siehe Prüfungsplanungssystem

Beschreibung und allgemeine Angaben

Einordnung in die Studiengänge:

Informatik, B.Sc.: Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Informatik, Lehramt: Pflichtveranstaltung
Medieninformatik, B.Sc.: Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Software Engineering, B.Sc.: Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Informationssystemtechnik, B.Sc.: Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Mathematik, B.Sc.: Nebenfach Informatik
Elektrotechnik, B.Sc.: Nebenfach Informatik

Informatik, B.Sc. (PO 2010): Teil des Moduls Technische Grundlagen der Informatik (Ersatz für Technische Informatik I)
Medieninformatik, B.Sc. (PO 2010): Teil des Moduls Technische Grundlagen der Informatik (Ersatz für Technische Informatik I)

Lehr- und Lernformen:Grundlagen der Betriebssysteme, 3V+1Ü+1L, 7LP
Verantwortlich:Prof. Dr. Manfred Reichert (Studiendekan)
Unterrichtssprache:Deutsch
Turnus / Dauer:jedes Sommersemester / ein volles Semester
Voraussetzungen (inhaltlich):-
Voraussetzungen (formal):-
Grundlage für (inhaltlich):weiterführende Veranstaltungen zur Technischen und Systemnahen Informatik
Lernergebnisse:

Die Studierenden identifizieren die Grundlagen der Funktionsweise von Rechensystemen aus der Sicht des Betriebssystems. Sie fassen ein Betriebssystem als Ausführungsplattform von Software auf, wie es aus der Perspektive des Programmierers wahrgenommen wird, d.h. sie erkennen dessen konzeptionelle Struktur und sein funktionales Verhalten. Studierende verstehen die fundamentalen Konzepte des Betriebssystems wie Speicher- und Prozessverwaltung sowie der Ein-, Ausgabe.

Nach erfolgreichem Besuch der Veranstaltung sind die Studierenden in der Lage, die Wechselwirkungen zwischen einem Rechensystem, seinen Kommunikationskanälen, der darauf laufenden Systemsoftware und Anwendungen beurteilen zu können. Insbesondere sollen sie die Konsequenzen der Ausführung von Anwendungen und Systemsoftware bis hinab auf die Ebene der Prozessor- Programmierung erkennen können. Sie sind so in der Lage, die Leistung eines Rechensystems auf Ebene des Prozessors, der Systemsoftware und der Anwendung abzuschätzen.

Inhalt:
  • Einführung: Ausführungsplattformen, Historische Entwicklung, Aufbau heutiger Rechner
  • Zahlendarstellungen und Rechnerarithmetik: Natürliche Zahlen, binäre Arithmetik, rationale Zahlen, Zeichensätze
  • Einführung in Betriebssysteme: Aspekte von Betriebssystemen, Hardware-Unterstützung
  • Prozesse und Nebenläufigkeit: Prozesse, Auswahlstrategien (Scheduling), Aktivitätsträger (Threads), Parallelität und Nebenläufigkeit, Koordinierung
  • Filesysteme: UNIX/Linux, FAT32, NTFS, Journaling-Filesysteme, Limitierung der Plattennutzung
  • Speicherverwaltung: Speichervergabe, Mehrprogrammbetrieb, Virtueller Speicher
  • Rechteverwaltung
  • Ein-/Ausgabe und Gerätetreiber: Geräteaufbau, Treiberschnittstelle und Treiberimplementierung, UNIX/Linux, Windows I/O-System, Festplattentreiber, Treiber für weitere Geräte
  • Virtualisierung
Literatur:
  • A. S. Tanenbaum. Moderne Betriebssysteme. 3. Auflage, Pearson, 2009.
  • A. Silberschatz, P. B. Galvin, G. Gagne. Operating system concepts. 9. Auflage, John Wiley, 2012.
  • W. Stallings. Operating systems: internals and design principles. 8. Auflage, Pearson, 2014.
Bewertungsmethode:schriftliche Modulprüfung; Anmeldung setzt erfolgreiche Teilnahme an Übungen voraus
Notenbildung:Note der Modulprüfung

Sommersemester 2016

Titel:Grundlagen der Betriebssysteme
Englischer Titel:Introduction to operating systems
Typ:Vorlesung mit Übung, Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Kürzel / Nr.:GdBS / CS2100.003 / 73839
SWS / LP:3V+1Ü+1L / 7LP
Dozent:Prof. Dr.-Ing. Franz J. Hauck
Betreuer:David Mödinger, Gerhard Habiger
Termine:Vorlesung:
Montag, 16.15 Uhr - 17.45 Uhr, N25-H4/5; Beginn am 11.04.2016
Donnerstag, 14.15 Uhr - 15.45 Uhr, O28-H22; Beginn am 14.04.2016
Übung:
gemäß Gruppeneinteilung über Lernplattform Moodle
Lernplattform:Die Veranstaltung wird mit Hilfe der Lernplattform Moodle durchgeführt. Bitte registrieren Sie sich hier mit dem in der Vorlesung angegebenen Passwort.
Prüfungszulassung:Die erfolgreiche Teilnahme an den Übungsaufgaben ist Voraussetzung für die schriftliche Prüfung. Die exakten Bestimmungen werden in der ersten Vorlesung bzw. Übung bekannt gegeben.
Prüfungstermine:

siehe Prüfungsplanungssystem

Beschreibung und allgemeine Angaben

Einordnung in die Studiengänge:

Informatik, B.Sc.: Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Informatik, Lehramt: Pflichtveranstaltung
Medieninformatik, B.Sc.: Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Software Engineering, B.Sc.: Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Informationssystemtechnik, B.Sc.: Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Mathematik, B.Sc.: Nebenfach Informatik
Elektrotechnik, B.Sc.: Nebenfach Informatik

Informatik, B.Sc. (PO 2010): Teil des Moduls Technische Grundlagen der Informatik (Ersatz für Technische Informatik I)
Medieninformatik, B.Sc. (PO 2010): Teil des Moduls Technische Grundlagen der Informatik (Ersatz für Technische Informatik I)

Lehr- und Lernformen:Grundlagen der Betriebssysteme, 3V+1Ü+1L, 7LP
Verantwortlich:Prof. Dr. Manfred Reichert (Studiendekan)
Unterrichtssprache:Deutsch
Turnus / Dauer:jedes Sommersemester / ein volles Semester
Voraussetzungen (inhaltlich):-
Voraussetzungen (formal):-
Grundlage für (inhaltlich):weiterführende Veranstaltungen zur Technischen und Systemnahen Informatik
Lernergebnisse:Die Studierenden identifizieren die Grundlagen der Funktionsweise von Rechensystemen aus der Sicht des Betriebssystems. Sie fassen ein Betriebssystem als Ausführungsplattform von Software auf, wie es aus der Perspektive des Programmierers wahrgenommen wird, d.h. sie erkennen dessen konzeptionelle Struktur und sein funktionales Verhalten. Studierende verstehen die fundamentalen Konzepte des Betriebssystems wie Speicher- und Prozessverwaltung sowie der Ein-, Ausgabe.
Nach erfolgreichem Besuch der Veranstaltung sind die Studierenden in der Lage, die Wechselwirkungen zwischen einem Rechensystem, seinen Kommunikationskanälen, der darauf laufenden Systemsoftware und Anwendungen beurteilen zu können. Insbesondere sollen sie die Konsequenzen der Ausführung von Anwendungen und Systemsoftware bis hinab auf die Ebene der    Prozessor-Programmierung erkennen können. Sie sind so in der Lage, die Leistung eines Rechensystems auf Ebene des Prozessors, der Systemsoftware und der Anwendung abzuschätzen.
Inhalt:

- Einführung: Ausführungsplattformen, Historische Entwicklung, Aufbau heutiger Rechner
- Zahlendarstellungen und Rechnerarithmetik: Natürliche Zahlen, binäre Arithmetik, rationale Zahlen, Zeichensätze
- Einführung in Betriebssysteme: Aspekte von Betriebssystemen, Hardware-Unterstützung
- Prozesse und Nebenläufigkeit: Prozesse, Auswahlstrategien (Scheduling), Aktivitätsträger (Threads), Parallelität und Nebenläufigkeit, Koordinierung
- Filesysteme: UNIX/Linux, FAT32, NTFS, Journaling-Filesysteme, Limitierung der Plattennutzung
- Speicherverwaltung: Speichervergabe, Mehrprogrammbetrieb, Virtueller Speicher
- Rechteverwaltung
- Ein-/Ausgabe und Gerätetreiber: Geräteaufbau, Treiberschnittstelle und Treiberimplementierung, UNIX/Linux, Windows I/O-System, Festplattentreiber, Treiber für weitere Geräte
- Virtualisierung

Literatur:- A. S. Tanenbaum. Moderne Betriebssysteme. 3. Auflage, Pearson, 2009.
- A. Silberschatz, P. B. Galvin, G. Gagne. Operating system concepts. 9. Auflage, John Wiley, 2012.
- W. Stallings. Operating systems: internals and design principles. 8. Auflage, Pearson, 2014.
Bewertungsmethode:schriftliche Modulprüfung; Anmeldung setzt erfolgreiche Teilnahme an Übungen voraus
Notenbildung:Note der Modulprüfung

Sommersemester 2015

Titel:Grundlagen der Betriebssysteme
Englischer Titel:...
Typ:Vorlesung mit Übung, Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Kürzel / Nr.:GdBS / CS2100.003 / ????
SWS / LP:4V+1Ü+1P / 8LP
Dozent:Prof. Dr.-Ing. Franz J. Hauck
Betreuer:Christian Spann
Termine:Vorlesung:
Montag, 16.15 Uhr - 17.45 Uhr, N25-H4/5 (am 13.07.2015 abweichend in O25-H2); Beginn am 13.04.2015, keine VL am 22.06.2015
Donnerstag, 14.15 Uhr - 15.45 Uhr, O28-H22; Beginn am 16.04.2015
Übung:
gemäß Gruppeneinteilung über Lernplattform
Lernplattform:Die Veranstaltung wird mit Hilfe der Lernplattform Moodle durchgeführt. Bitte registrieren Sie sich hier.
Prüfungszulassung:Die erfolgreiche Teilnahme an den Übungsaufgaben ist Voraussetzung für die schriftliche Prüfung. Die exakten Bestimmungen werden in der ersten Vorlesung bzw. Übung bekannt gegeben.
Prüfungstermine:

siehe Prüfungsplanungssystem

KlausureinsichtKlausur GdBS/TI 1 vom 17.4.2015: siehe Webseite SoSe 2014

Beschreibung und allgemeine Angaben

Einordnung in die Studiengänge:Informatik, B.Sc.: Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Informatik, Lehramt: Pflichtveranstaltung
Medieninformatik, B.Sc.: Teil des Moduls Grundlagen der Betriebssysteme und Rechnernetze
Software Engineering, B.Sc.: Pflichtfach Technische und Sytemnahe Informatik
Informationssystemtechnik, B.Sc.: Pflichtfach Technische und Systemnahe Informatik

Informatik, B.Sc. (PO 2010): Pflichtfach Technische und Systemnahe Informatik
Medieninformatik, B.Sc. (PO 2010): Pflichtfach Technische und Systemnahe Informatik
Lehr- und Lernformen:Grundlagen der Betriebssysteme, 4V+1Ü+1P, 8LP
Verantwortlich:Prof. Dr. Frank Kargl
Unterrichtssprache:Deutsch
Turnus / Dauer:jedes Sommersemester / ein volles Semester
Voraussetzungen (inhaltlich):-
Voraussetzungen (formal):-
Grundlage für (inhaltlich):weiterführende Veranstaltungen zur Technischen und Systemnahen Informatik
Lernergebnisse:...
Inhalt:...
Literatur:...
Bewertungsmethode:schriftliche Modulprüfung (gemeinsam mit Grundlagen der Rechnernetze); separate schriftliche Klausur für Studierende der PO 2010; Anmeldung setzt erfolgreiche Teilnahme an Übungen voraus. Details regelt das jeweilige Modulhandbuch und werden in der Vorlesung bekannt gegeben.
Notenbildung:Note der Modulprüfung