Exzellenz Handwerk – Innovative Exzellenzqualifikation Handwerk DQR 4-7

Das Projekt „Exzellenz Handwerk“ verfolgt das Ziel, attraktive berufliche Bildungswege für junge Menschen neben akademischen Abschlüssen zu schaffen. So soll die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung gestärkt werden. Das Konzept umfasst die Bereiche Digitalisierung, Energiewende, Wirtschaft 4.0 und Berufsbildung 4.0. Es beinhaltet zum Beispiel Smart Home oder virtuelles Lernen.

Mit dem neuen Konzept soll ein flexibles und hybrides Bildungsmodell zur Verzahnung von beruflicher und akademischer Bildung mit den Themen Energie, Elektronik, IT sowie den aktuellen Entwicklungen um Smart Living und Smart Home geschaffen werden. Hierzu ist die Entwicklung und Erprobung von drei neuen Fortbildungslehrgängen auf den DQR-Stufen 5-7 „Intelligente Gebäudetechnik und Systemvernetzung“ vorgesehen: Geprüfte/r Berufsspezialist, Bachelor Professional, Master Professional. Damit greift das Vorhaben die neuen Optionen der BBiG-Novelle von 2019 auf. Der Wissenstransfer zwischen Handwerk und Wissenschaft ermöglicht eine flexible Gestaltung der Qualifizierungen. Exzellente akademische Forschung und Lehre werden mit exzellenter Berufsausbildung verknüpft, um hochqualifizierte und leistungsstarke Bildungsteilnehmende auf die zukünftigen Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt vorzubereiten. Eine zielgruppenadaptiere Online-Lernumgebung mit einem Lernmanagementsystem und eLearning-Angeboten, die nach den neusten Standards aufgebaut werden, sollen in der Projektlaufzeit entwickelt werden. Der Transfer ist auf anderen Branchen, Gewerke oder Berufe wie etwa dem Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker oder das Sanitär-Heizung-Klima-Gewerke vorgesehen.

Das vom BMBF geförderte Vorhaben startete am 01. Oktober 2020 und läuft bis zum 30. September 2024.
Für die Entwicklung, Erprobung und Umsetzung des Projekts wurden insgesamt rund 4,5 Millionen Euro bereit gestellt.

 

 

Projektkoordinator

Handwerkskammer Ulm

Verbundpartner

  • School of Advanced Professional Studies der Universität Ulm und Technischen Hochschule Ulm
  • Technische Hochschule Ulm
  • Hochschule Biberach
  • Heinz Piest Institut für Handwerkstechnik an der Leibniz Universität Hannover (HPI)

Netzwerkpartner

  • Agentur für Arbeit Ulm
  • Stadt Ulm und Robert Bosch Schule Ulm
  • Landratsamt Alb Donau Kreis und Gewerbliche Schule Ehingen
  • Helmholtz Institut Ulm (HIU)
  • Zentrum für Sonnenenergie und Wasserstoff Forschung
  • Baden Württemberg (ZSW)
  • Hochschule Ravensburg Weingarten (RWU)
  • Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH)
  • Zentralstelle für die Weiterbildung im Handwerk (ZWH)