Teilnehmerstimmen zum Studiengang Sensorsystemtechnik

Nach erfolgreichem Absolvieren meines Bachelor-Studiums der Elektrotechnik an der Universität Ulm wollte ich unbedingt Berufserfahrung sammeln, gleichzeitig aber meine akademische Laufbahn auch mit einem Master abschließen. Der Studiengang Sensorsystemtechnik weckte daher zunächst mein Interesse und später meine Begeisterung. Das Studienmodell der SAPS ermöglichte es mir, mich einerseits tagsüber komplett auf meine Vollzeitstelle zu konzentrieren und mich andererseits abends meiner Faszination für Sensoren sowie der Elektrotechnik zu widmen.
Das berufsbegleitende Studieren empfand ich an der Universität Ulm als sehr flexibel. Es erfordert zwar ein hohes Maß an Selbstorganisation, aber nach einer gewissen Eingewöhnungsphase konnte ich mein Privatleben gut mit dem Abendstudium vereinbaren.
Besonders gut hat mir die erstklassige Betreuung sowie die technische Umsetzung der Lernplattform gefallen. Die Vorlesungsunterlagen konnten mich gut auf die Prüfungen vorbereiten und über eine Online-Kommunikationsplattform konnte ich an Seminaren und Sprechstunden von jedem Ort aus teilnehmen – auch auf Dienstreisen.
Das Studium hat mich dazu befähigt, komplexe Projekte nicht nur auf technischer, sondern auch auf der Management-Ebene noch besser abwickeln zu können, was sich sehr positiv auf meine Karriere auswirkte.
Ich kann den Studiengang Sensorsystemtechnik interessierten IngenieurInnen sehr empfehlen und freue mich auf die Verwirklichung meiner nächsten Ziele – mit dem Master.

Denis Gerasimenko, Projektleiter

Für den Studiengang Sensorsystemtechnik an der Universität Ulm habe ich mich entschieden, da dieser so an keiner anderen Universität in Süddeutschland angeboten wird. Die Besonderheit ist die Konstellation von berufsbegleitendem Studium (mit einem großen Anteil Onlinepräsenz und wenigen notwendigen Präsenzveranstaltungen an der Universität selbst) und der Kombination von Elektronik- und Managementthemen auf Grundlage des Ingenieurwesens. Besonders gut haben mir dabei die lockere Atmosphäre in den Vorlesungen und die Spontanität der Dozenten gefallen. Ein weiterer wichtiger Punkt bei einem Onlinestudium ist für mich die Qualität der Skripte für die angebotenen Module. Diesem Anspruch entsprachen alle von mir besuchten Module und ich bin mir sicher, dass ich von diesem Wissen auch in Zukunft profitieren kann. Schlussendlich lag mein Augenmerk auf der Kompatibilität zu meinem Beruf, welche optimal durch die Onlinevorlesungen, das Selbststudium und die qualitativ sehr hochwertigen Skripte mehr als gegeben war.

Timo Schindler, Department Leader