Neutrinos in der Teilchen- und Astrophysik

Montag,13.06.2016, 18:30 Uhr,
Hörsaal 12 (H12) der Uni Ost

Vortrag von Prof. Dr. Lothar Oberaur
TUM Physik-Department Garching

Im Oktober 2015 wurde der Nobelpreis für Physik an T. Kajita und A. McDonald für ihre Verdienste in der Neutrinophysik verliehen.

Mit ihren Gruppen haben sie in Laboren tief unter der Erdoberfläche große Detektoren errichtet, mit denen solare und atmosphärische Neutrinos vermessen wurden. Die Resultate haben gezeigt, dass Neutrinos oszillieren, eine Eigenschaft die nur dann zu verstehen ist, wenn Neutrinos Masse besitzen. Dies steht aber im Widerspruch zum Standardmodell der Teilchenphysik, in dem Neutrinos masselos sind.

In dem Vortrag werde ich versuchen, einige wichtige Grundlagen der Neutrinophysik zu erklären, die zu diesem Resultat geführt haben. Neutrinos sind auch interessante Botschafter astrophysikalischer Objekte im Universum. Im zweiten Teil des Vortrags werde ich einen Bogen über die neuesten Erkenntnisse auf diesem Gebiet von unserer Sonne über Supernovae bis hin zu exotischen Objekten wie aktive galaktische Kerne spannen.

Kontakt

Geschäftsführer des ZAWiW

Dr. Markus Marquard


Sekretariat
Roswitha Burgmayer
Koordination studium generale
Telefon: +49 (0)731 50-26666


studium-generale(at)uni-ulm.de


Albert-Einstein-Allee 11
O 25 / Raum 324
Universität Ulm
89081 Ulm
Telefon: +49 (0)731/50-26666
Telefax: +49 (0)731/50-26669
 
Bankverbindung der Universität Ulm
Sparkasse Ulm
IBAN: DE68 6305 0000 0000 0050 50
BIC (SWIFT-Code): SOLADES1ULM
Verwendungszweck: studium generale + Kurs-Nummer