Molekulare Maschinen: Faszinierende Bausteine des Lebens und Gegenstand aktueller Forschung

Montag, 14.11.2016, 18:30 Uhr,
O 25 | Hörsaal 1 (H1) der Uni Ost

Vortrag von Prof. Dr. Max von Delius
Institut für Organische Chemie II und Neue Materialien, Universität Ulm

Lange Zeit erschienen die molekularen Grundlagen der wichtigsten chemischen Vorgänge in der Zelle selbst eingeweihten Wissenschaftlern mysteriös. Was steckt zum Beispiel hinter dem Zusammenziehen eines Muskels? Wie genau wird die Energiewährung der Zelle, das ATP produziert? Was bringt eine Zelle dazu, sich plötzlich in zwei neue Zellen aufzuteilen? Wie genau wird der genetische Code aus der DNA in maßgeschneiderte Proteine übersetzt?

Heute wissen wir, dass all diese Vorgänge von sogenannten molekularen Maschinen bewirkt werden. Dies sind faszinierende Moleküle, die verschiedene Arten von Energie ineinander umwandeln können. So zum Beispiel gibt es Moleküle, die laufen können, rotierende Moleküle, molekulare Pumpen und molekulare Maschinen, die wie Roboter auf einem Fließband Schritt für Schritt andere Moleküle herstellen.

Dieser Vortrag wird zunächst einen Überblick über die wichtigsten molekularen Maschinen in der Natur geben. Veranschaulicht wird dieser Rundgang durch Videoausschnitte, die nicht selten von (Amerikanischen) Kreationisten produziert wurden. Interessanterweise dient die Existenz der molekularen Maschinen diesen Menschen dazu, ihre These vom „Intelligent Design“ zu untermauern, denn aus ihrer Sicht können derart komplexe Vorgänge nicht durch Evolutionsprozesse entstehen. Im zweiten Teil des Vortrags wird auf ausgewählte menschengemachte molekulare Maschinen eingegangen, von denen einige an die Komplexität ihrer natürlichen Vorbilder heranreichen. In einigen Fällen ist es gelungen, makroskopische, d.h. mit dem Auge sichtbare Arbeit durch molekulare Motoren zu verrichten. Durch diese Erfolge der Grundlagenforschung wird klar, dass die Chemie hinter den molekularen Maschinen keiner übernatürlichen Erklärung bedarf.

 

 

Kontakt

Geschäftsführer des ZAWiW

Dr. Markus Marquard

 

Sekretariat
Roswitha Burgmayer
Koordination studium generale
Telefon: +49 (0)731 50-26666

studium-generale(at)uni-ulm.de
Albert-Einstein-Allee 11
O 25 / Raum 324
Universität Ulm
89081 Ulm
Telefon: +49 (0)731/50-26666
Telefax: +49 (0)731/50-26669

 

Bankverbindung der Universität Ulm

Sparkasse Ulm
IBAN: DE68 6305 0000 0000 0050 50
BIC (SWIFT-Code): SOLADES1ULM
Verwendungszweck: studium generale + Kurs-Nummer

Konditionen

Eintritt frei