Thematische Ringvorlesung
Erneuerbare Energien. Energiewandlung und - speicherung

Im zweiten Teil des Wintersemester 2022/23 wird die Vortragsreihe Erneuerbare Energie, Energiewandlung und -speicherung im Fokus stehen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Batterie-, Sonnenenergie-, Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Forschung.

Vorträge immer montags um 18:30 Uhr.

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, an den Vorträgen teilzunehmen:

  1. In Präsenz im Hörsaal H2 | O25 (Eingang Süd) | Campus Ost Universität Ulm Oberer Eselsberg (Änderungen vorbehalten)
  2. https://uni-ulm.zoom.us/j/62468000612?pwd=eG5SZzhZVXQ2WFdPYjYrN28wL29UZz09
    Webinar ID: 624 6800 0612  | Kenncode: 38464150
  3. Oder Schnelleinwahl mobil: +49 69 3807 9883 unter Angebe von Webinar-ID und Kenncode

Fragen während des Vortrags können über die Chat-Funktionen von Zoom gestellt werden.

Sofern die Genehmigung zur Veröffentlichung erteilt wird, werden wir die Vorträge auf You Tube im Kanal des ZAWiW zum Nachhören bereitstellen:
https://www.youtube.com/user/zawiwUniUlm

Vorträge im Wintersemester 2022/23

Montags um 18:30 Uhr | O25 | Hörsaal H2 oder online

Prof. Dr. Timo Jacob
Institut für Elektrochemie Universität Ulm

Während Themen wie Energie oder Elektromobilität uns sehr bekannt erscheinen und momentan in unterschiedlichen Bereichen unseres Alltags diskutiert werden, sind es gerade die Effekte der Grundlagen-Elektrochemie die hier eine wichtige Rolle spielen. Mit diesem Vortrag soll eine Reise in die Elektrochemie begangen werden, die Disziplin, die beispielsweise die Korrosion von Metallen, die galvanische Veredelung von Oberflächen, die elektrolytische Metallgewinnung, die Energieumwandlung bzw. -speicherung oder sogar die Reizleitung in Nervenbahnen bestimmt. Es soll aufgezeigt werden, wie die Kombination von experimentellen und theoretischen Ansätzen es erlaubt, die Eigenschaften von Phasengrenzen zwischen Metallen und Flüssigkeiten (genauer Elektrolyten), also gerade den Bereichen wo elektrochemische Prozesse passieren, zu verstehen und auch zu manipulieren. Wir werden sehen, dass es gemeinsame Konzepte sind, die Brennstoffzellen, Solarzellen, oder auch Batterien, gleichermaßen bestimmen.

 

Sie können über Zoom online an den Vorträge teilnehmen, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link, um am Webinar teilzunehmen:
https://uni-ulm.zoom.us/j/62468000612?pwd=eG5SZzhZVXQ2WFdPYjYrN28wL29UZz09
Webinar ID: 624 6800 0612  | Kenncode: 38464150

Oder Schnelleinwahl mobil: +49 69 3807 9883 unter Angabe von Webinar-ID und Kenncode

Fragen während des Vortrags können über die Chat-Funktionen von Zoom gestellt werden.

 

09.01.2023 - Elektrochemie – Der Schlüssel zur Energieforschung

Prof. Dr. Axel Gross
Institut für Theoretische Chemie Universität Ulm

Leistungsfähige Batterien für mobile und stationäre Anwendungen spielen eine große Rolle für unsere nachhaltige Energiespeicherung. Obwohl z.B. Li-Ionen Batterien eine ausgereifte Technologie darstellen, gibt es noch ausreichend Forschungsbedarf, u.a. für alternative Batterietypen, die auf anderen Materialien beruhen. Der Vortrag wird zeigen, wie Theorie und Simulation zu einem besseren Verständnis der Vorgänge in Batterien und auch zur Entwicklung leistungsstärkerer Batterien beitragen können.

 

Sie können über Zoom online an den Vorträge teilnehmen, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link, um am Webinar teilzunehmen:
https://uni-ulm.zoom.us/j/62468000612?pwd=eG5SZzhZVXQ2WFdPYjYrN28wL29UZz09
Webinar ID: 624 6800 0612  | Kenncode: 38464150

Oder Schnelleinwahl mobil: +49 69 3807 9883 unter Angabe von Webinar-ID und Kenncode

Fragen während des Vortrags können über die Chat-Funktionen von Zoom gestellt werden.

16.01.2023 - Batterieforschung auf dem Computer: Wie Theorie und Simulation zur Energiewende und Elektromobilität beitragen können!

Prof. Dr. Birgit Esser
Institut für Organische Chemie II und Neue Materialien Universität Ulm

Durch den Klimawandel nimmt der Bedarf an Speichertechnologien für nachhaltig erzeugte Energien zu. Als wiederaufladbare Batterie ist die Lithiumionenbatterie hier am stärksten vertreten, problematisch ist allerdings die geringe Nachhaltigkeit und Wiederverwertbarkeit der enthaltenen Materialien und Rohstoffe. Organische Elektrodenmaterialien sind eine attraktive Alternative, da sie aus weit verfügbaren oder nachhaltigen Quellen herstellbar sind, geringe oder keine Toxizität aufweisen und für viele Batterietypen einsatzfähig sind.

 

Sie können über Zoom online an den Vorträge teilnehmen, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link, um am Webinar teilzunehmen:
https://uni-ulm.zoom.us/j/62468000612?pwd=eG5SZzhZVXQ2WFdPYjYrN28wL29UZz09
Webinar ID: 624 6800 0612  | Kenncode: 38464150

Oder Schnelleinwahl mobil: +49 69 3807 9883 unter Angabe von Webinar-ID und Kenncode

Fragen während des Vortrags können über die Chat-Funktionen von Zoom gestellt werden.

23.01.2023 - Organische Batterien als nachhaltige Energiespeicher

Prof. Dr. Markus Hölzle
Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) Ulm

Das ZSW in Ulm betreibt seit 1988 angewandte Forschung und Entwicklung für Batterien, Brennstoffzellen und Wasserstoff. Im Mittelpunkt steht die Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse in Produkte, die mit Partnern aus der Industrie bis zur Marktreife entwickelt werden. Im Fokus stehen fortschrittliche Materialien, Fertigungsverfahren, Prototypen und Kleinserien. Zur Ausstattung gehört Europas größte Forschungsplattform für die industrielle Fertigung von großen Lithium-IonenZellen, ein weltweit führendes Labor zur Prüfung der Wasserstoffqualität (HyLaB) und ein europaweit führendes Testfeld für Brennstoffzellen. Aktueller Schwerpunkt ist der Aufbau der "Forschungsfabrik für Wasserstoff und Brennstoffzellen (HyFaB)" und einer Pilotanlage für die Herstellung von Batteriematerialien (Powder-Up!).

 

Sie können über Zoom online an den Vorträge teilnehmen, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link, um am Webinar teilzunehmen:
https://uni-ulm.zoom.us/j/62468000612?pwd=eG5SZzhZVXQ2WFdPYjYrN28wL29UZz09
Webinar ID: 624 6800 0612  | Kenncode: 38464150

Oder Schnelleinwahl mobil: +49 69 3807 9883 unter Angabe von Webinar-ID und Kenncode

Fragen während des Vortrags können über die Chat-Funktionen von Zoom gestellt werden.

 

 

30.01.2023 - Batterie, Brennstoffzellen- und Wasserstoff am ZSW in Ulm

Prof. Dr. Kerstin Leopold
Institut für Analytische und Bioanalytische Chemie Universität Ulm

In meinem Vortrag möchte ich den Beitrag der Analytischen Chemie zur Energiewende und Elektromobilität von zwei Seiten beleuchten: Einerseits kann die Analytische Chemie dazu beitragen neue funktionale Materialien aus dem Bereich der Energieforschung genau zu charakterisieren und so deren Weiterentwicklung zielgerecht unterstützen. Zum anderen ist die Entwicklung innovativer analytischer Methoden, die den Prinzipien der Nachhaltigkeit folgen, generell ein wichtiges Forschungsfeld.

 

Sie können über Zoom online an den Vorträge teilnehmen, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link, um am Webinar teilzunehmen:
https://uni-ulm.zoom.us/j/62468000612?pwd=eG5SZzhZVXQ2WFdPYjYrN28wL29UZz09
Webinar ID: 624 6800 0612  | Kenncode: 38464150

Oder Schnelleinwahl mobil: +49 69 3807 9883 unter Angabe von Webinar-ID und Kenncode

Fragen während des Vortrags können über die Chat-Funktionen von Zoom gestellt werden.

 

06.02.2023 - Grüne Analytische Chemie

Prof. Dr. Walter Commerell
Institut für Energie- und Antriebstechnik und Fahrzeugsystemtechnik, THU Ulm

Elektrochemische Speicher stellen einen wichtigen Baustein der Energiewende dar. Sie finden sich heute millionenfach in vielen mobilen Anwendungen, wie z.B. Mobiltelefone, E-Autos, E-Bikes und weiteren mobilen Geräten. Stationäre Anwendungen finden sich in sog. „Heimspeicher“, Großspeicher, Speicher für Inselsysteme, unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USV) und anderen Anwendungen wieder. Damit diese Speicher sicher über den gewünschten Zeitraum betrieben werden können, ist eine sorgfältige Auswahl der Speichertechnologie und des Speichermanagements notwendig. Der Vortrag stellt verschiedene Technologien und deren sicheren Betrieb in verschiedenen Anwendungen vor.

 

Sie können über Zoom online an den Vorträge teilnehmen, klicken Sie bitte auf den nachfolgenden Link, um am Webinar teilzunehmen:
https://uni-ulm.zoom.us/j/62468000612?pwd=eG5SZzhZVXQ2WFdPYjYrN28wL29UZz09
Webinar ID: 624 6800 0612  | Kenncode: 38464150

Oder Schnelleinwahl mobil: +49 69 3807 9883 unter Angabe von Webinar-ID und Kenncode

Fragen während des Vortrags können über die Chat-Funktionen von Zoom gestellt werden.

13.02.2023 - Elektrochemische Speicher im Einsatz