Innovation und Kooperation in zukünftigen Wertschöpfungs­netzwerken

Die digitale Transformation wirft tiefgreifende Veränderungsnotwendigkeiten für Unternehmen auf. Längst ist das Produzieren in Wertschöpfungsnetzwerken im Maschinen- und Anlagenbau angekommen. Besonders für Innovationen bieten diese großes Potenzial. So sollte die Innovationstätigkeit der Unternehmen stärker nach außen hin geöffnet werden. Produkt-, Dienstleistungs- und Geschäftsmodellinnovationen können gemeinsam von den Partnern im Netzwerk realisiert werden. Hierzu hat das International Performance Research Institute (IPRI) im Auftrag der IMPULS-Stiftung des VDMA die Studie „Innovation und Kooperation in zukünftigen Wertschöpfungsnetzwerken“ durchgeführt.

Dies entstand mit der Unterstützung zahlreicher Unternehmensvertreter. Sie brachten ihr Wissen im Rahmen von Experteninterviews, Fokusgruppen, Fallstudien und Workshops ein. Praxisorientiert und fokussiert auf die Bedarfe des Maschinen- und Anlagenbaus beantwortet die Studie folgende Fragen:

  • Wie müssen sich die Kooperations- und Innovationsprozesse im Zeitalter der Digitalisierung ändern?
  • Welche Erweiterungen von Wertschöpfungsnetzwerken kommen infrage?
  • Wie lassen sich geeignete Partner identifizieren?
  • Welche Organisationsform ist die geeignete?
  • Wie können Einstiegshürden beseitigt und niederschwellige Lösungen gefunden werden?

Die Öffnung der eigenen Innovationsprozesse über die Unternehmensgrenzen hinaus ist jedoch auch mit Risiken behaftet. Deshalb schließt die Studie mit einer dreistufigen Orientierungshilfe. Diese umfasst einen Fragekatalog für Unternehmen zur Abschätzung des individuellen Handlungsbedarfs, eine Auswahlhilfe, um geeignete Formen der Erweiterungen des eigenen Wertschöpfungsnetzwerks zu identifizieren sowie Handlungsempfehlungen zur Umsetzung der gewählten Kooperationsform.

Details zur Studie und den daran beteiligten Unternehmen finden Sie auf der Website der IMPULS-Stiftung des VDMA.

Kooperationspartner: International Performance Research Institute (IPRI), IMPULS-Stiftung des VMDA

Projektlaufzeit: 2018 bis 2019