Anwesenheit:

Eine Bewertung Ihrer Teilnahme am Seminar im Sinne von "bestanden" oder "nicht bestanden" ist nur möglich, wenn folgende Kriterien erfüllt wurden:

Regelmäßige Teilnahme:

Regelmäßige Anwesenheit ist die grundlegende Bedingung für die Scheinvergabe. Es dürfen insgesamt inclusive krankheitsbedingte Fehlens nicht mehr als 15% der Seminarzeit versäumt werden (das entspricht 85% aller Termine = 90 min).

Das Versäumnis eines kompletten Termins ist daher NICHT möglich!

Bei Versäumnis eines kompletten Seminartages, besteht die Möglichkeit eine entsprechende Ersatzleistung abzulegen: Studierende können die LE, die durch das Fehlen versäumt wurde, ausarbeiten und anhand eines Posters (A3 oder A4 Format) einer Posterkommission am Termin 6 (Abschlussveranstaltung) vorstellen.
Melden Sie sich bitte für diesen Nachholtermin möglichst direkt nach dem versäumten Termin bei der Kursleitung (anja.boeckers(at)uni-ulm.de) an. Weiterführende Informationen erhalten Sie auch über die Kursleitung.

Ein Überschreiten der Fehlzeiten führt zum Ausschluss vom Seminar. In diesem Fall muss im folgenden Wintersemester das gesamt Seminar wiederholt werden.

Ihre Anwesenheit im Seminar und die Bestätigung über die von Ihnen geleitete Kleingruppenarbeit werden auf einer Testatkarte dokumentiert bzw. vom Dozenten abgezeichnet. Sie erhalten diese Testatkarte am ersten Seminartag. Die Testatkarten verbleiben bei Ihnen. Sie holen bei jedem Seminartermin eine Unterschrift vom Dozenten ein. Denken Sie bitte daran, dass Sie am 5. Termin die Testatkarte wieder beim Dozenten abgeben. Andernfalls ist eine gesicherte Weiterleitung Ihrer erfolgreichen Seminarteilnahme an das Studiendekanat nicht gewährleistet.

Leistungskontrolle:

  • Vorbereitung der vorgegebenen Lerneinheit. Zu den Lehreinheiten stellen wir Ihnen zum Teil Vorbereitungsmaterial (pp-Folien), Literatur etc. zur Verfügung (s. Kursmaterial/Link aus die moodle-Seiten.) Detaillierte Hinweise zum Inhalt einer LE finden Sie unter dem entsprechenden Link unter "Kursinhalte". Formale Hinweise zur Duchführung einer LE finden Sie zusammengefasst unter folgendem Link:
    Ausarbeitung der Lehreinheit
  • 4-malige Leitung einer 15 minütigen Parcourstation (Dauer insgesamt 60 Minuten) zur Vermittlung der Inhalte an eine Kleingruppe von ca. 4 Studierenden. Dazu sollte ggfs. Lehrmaterial für die Kleingruppe mitgebracht werden (z.B. Bildmaterial, Schemata, ggfs. Modelle, Textausdrucke etc.), damit sich die Teilnehmer das Thema anschaulich aneignen können.
  • Es muss ein ca. A4-Seite umfassendes Handout in 4 facher Ausfertigung (für den Dozenten und die anderen 3 Experten des Termins) zur Verfügung gestellt werden.

Falls Sie an dem für Sie vorgesehenen Termin fehlen sollten, ist wie bei allen Leistungskontrollen ein ärztliches Attest erforderlich, welches innerhalb einer Frist von 3 Werktagen bei der Kursleitung vorliegen muss. Bei krankheitsbedingtem, entschuldigtem Versäumnis der Leistungskontrolle kann diese im SS 2019 nachgeholt werden.

Insgesamt stehen Ihnen, wie bei allen anderen scheinpflichtigen Veranstaltungen auch, die in der Studienordnung benannte Anzahl möglicher Versuche zum Scheinerwerb zur Verfügung.

Kriterien zum Scheinerwerb:

1. Regelmäßiger Besuch des Seminars (max. 90 min)
2. Ausarbeitung einer Lehreinheit entsprechend der vorgegebenen Lernziele
    und Leitung einer Parcoursstation.
3. A4 - Handouts (4 fach)

Das Integrierte Seminar „Funktionelle Anatomie“ ist eine Teilleistung der Bescheinigung über alle 11 Module der Integrierten Seminare. Die erfolgreiche Teilnahme am Seminar wird zentral vom Studiendekanat und nicht vom Institut für Anatomie und Zellbiologie bestätigt und in Ihren Notenspiegel eingepflegt.

Aktuelles:

Start: Mo 04./Di 05.11.2019