Willkommen bei der familienfreundlichen Universität

Video Familie & Wissenschaft an der UUlm
Familie & Wissenschaft an der Universität Ulm

Die Universität unterstützt Sie in persönlichen familienbezogenen Fragestellungen wie z. B.:
Wie bekomme ich Studium, Beruf und Familie unter einen Hut? oder
Welche Kinderbetreuungsmöglichkeiten gibt es? oder
Ich werde bald Mutter bzw. Vater. Was gilt es zu beachten bzw. welche Möglichkeiten gibt es?
Wer hilft mir, wenn ich Angehörige pflegen möchte?

Wer kann diesen Service nutzen?
Bewerberinnen und Bewerber, Dual Career Couples, Beschäftigte,
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Studierende  der Universität Ulm

Themen

auf dem Campus

für Beschäftigte, Studierende, Nachwuchswissenschaftl. :

Fördermöglichkeit Kinderbetreuung


außerhalb des Campus

Krippen-, Kindergarten- und Kindertageseinrichtungen


Tagesmutter, Kinderfrau, Großtagespflege

Tipps für die Auswahl einer Tagesmutter: Informationen und Checklisten Handbuch Kindertagespflege des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.


Au-pair
Informationen Familienwegweiser , Familienhandbuch.
RAL-Gütezeichen „Au-pair Outgoing"


Krabbel-, Spielgruppen, Eltern-Kind-Treffs in Ulm und Neu-Ulm
finden Sie in der Familienzeitschrift Kinder in der Stadt unter der Rubrik "Gruppen und Treffs"


Schulen

Stand: 22.11.2021

Infos zur Notbetreuung

Ausweitung Kinderkrankengeld 2021 bei gesetzl. Krankenversicherung
bei < 12 Jahre alten Kindern oder pflegebedürftigen Kindern (auch für 2022 geplant, jedoch aktuell nur bis zum 19.03.22 auch für Tage, an denen Einrichtungen zur Betreuung von Kindern, Schulen oder Einrichtungen für Menschen mit Behinderung zur Verhinderung der Verbreitung von Infektionen oder übertragbaren Krankheiten auf Grund des Infektionsschutzgesetzes vorübergehend geschlossen werden oder deren Betreten, auch auf Grund einer Absonderung, untersagt wird, oder wenn von der zuständigen Behörde aus Gründen des Infektionsschutzes Schul- oder Betriebsferien angeordnet oder verlängert werden oder die Präsenzpflicht in einer Schule aufgehoben wird oder der Zugang zum Kinderbetreuungsangebot eingeschränkt wird, oder das Kind auf Grund einer behördlichen Empfehlung die Einrichtung nicht besucht. Die Schließung der Schule, der Einrichtung zur Betreuung von Kindern oder der Einrichtung für Menschen mit Behinderung, das Betretungsverbot, die Verlängerung der Schul- oder Betriebsferien, die Aussetzung der Präsenzpflicht in einer Schule, die Einschränkung des Zugangs zum Kinderbetreuungsangebot oder das Vorliegen einer behördlichen Empfehlung, vom Besuch der Einrichtung abzusehen, ist der Krankenkasse auf geeignete Weise nachzuweisen; die Krankenkasse kann die Vorlage einer Bescheinigung der Einrichtung oder der Schule verlangen.)

Sie können die Leistung direkt bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse beantragen.

Mitteilung an den/die Vorgesetzte/n über den Verhinderungsgrund und ggf. Abstimmung zum Home Office. Senden Sie eine Kopie des Antrags für die Krankenkasse mit allen dafür notwendigen Nachweisen an AU-Sachbearbeiter(at)uni-ulm.de
Fragen und Antworten - aufbereitet vom Bundesgesundheitsministerium
Info Bundesfamilienministerium vom 18.01.2021
Pressemitteilung des Bundesgesundheitsministeriums vom 12.01.2021
Für die Zeit des Bezugs von Krankengeld ruht für beide Elternteile der Anspruch nach § 56 Abs. 1a des Infektionsschutzgesetzes.“

Für privat Krankenversicherte ohne Beihilfeanspruch kommt evtl. eine Entschädigung nach § 56 Abs. 1a des Infektionsschutzgesetzes infrage. Die Gesetzesregelung über die Entschädigung ist befristet.

Zur Vermeidung von Verdienstausfällen können Sie zur Kinderbetreuung vorrangig in Telearbeit oder im Home-office arbeiten (sofern möglich), Urlaub aus dem Jahr 2021 oder früher oder Gleitzeitguthaben einsetzen.


Landesbeamtinnen und -beamte profitieren von dieser Regelung nicht. Das Land Ba-Wü wird prüfen, ob und wie sie Zusatztage für Beamtinnen und Beamte umsetzt. Aktuell können diese für eine begrenzte Zahl an Tagen Sonderurlaub unter Belassung der Bezüge beantragen.
Telearbeit und mobiles Arbeiten sind, soweit dienstlich möglich, vorrangig zu nutzen. Ebenfalls vorrangig sind positive Arbeitszeitguthaben und Alturlaub in Anspruch zu nehmen. Ausgenommen ist die Zeit, in der ohnehin Schulen oder Betreuungseinrichtungen geschlossen sind (reguläre Schul- oder Kitaferien) und wenn die Möglichkeit besteht, eine alternative, zumutbare Betreuung des Kindes herzustellen (z. B. Notbetreuung in der Schule oder Betreuungseinrichtung). Sonderurlaub zur Betreuung eines Kindes aufgrund der Schließung einer Betreuungseinrichtung, der seit dem 30. Mai 2020 gewährt wurde, und Sonderurlaub für die Betreuung eines sich in Quarantäne befindenden Kindes, der seit dem 19. November 2020 gewährt wurde, wird entsprechend angerechnet.


Bitte lesen Sie die Informationen der Personalabteilung https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/zuv/dezernat-3/abt-iii-1-personalservice/corona-virus-informationen-fuer-beschaeftigte-professorinnen-und-professoren/

Bei Vorliegen besonderer bzw. härtefallbegründender Umstände können evtl. bei Ausschöpfung der aufgeführten Möglichkeiten noch weitere Hilfen/ Lösungen infrage kommen. Nehmen Sie hierzu bitte Kontakt mit Ihrer Personalsachbearbeitung auf.

Informationen zur Pflege und Notfallmappe.

Informationen  Familie und Beruf
u. a. Arbeitszeitmodelle, familienbedingter Personalausfall, Leitfaden familienbewusst Führen, Liegen für Erholungspausen während der Schwangerschaft, Unterstützung für Wissenschaftlerinnen, Haushaltsnahe Dienste

Informationen über finanzielle Hilfen für Familien

Informationen für Väter

Informationen über das Zertifikat "audit familiengerechte hochschule"

Definition Familie (Hinweis: Familie bzw. Familienpflichten können in Satzungen/ Ordnungen/ Richtlinien/ Regelungen enger definiert sein.)

Notbetreuung während der Schul- und Kita-Betretungsverbote aufgrund der Coronapandemie, evtl. erforderliche Unabkömmlichkeitsbescheinigung

Familien mit Schulkindern

Unterstützung für den Unterricht zuhause:  Linksammlung des Bildungsbüros der Stadt Ulm:
digitale Lernangebote und innovative Wissensportale. In der "Corona School" etwa bieten Studierende Nachhilfe an, im "Virtuellen Klassenzimmer" des ZDF finden sich Videos für alle Altersklassen. Mehrere Websites bieten auch Tipps für Eltern.