Das Klima Azubi Projekt

Ein Projekt zur Bildung für Nachhaltigkeit im beruflichen und privaten Umfeld mit 5-6 Modulen bzw. Kurstagen

 - Diese Seite befindet sich im Aufbau und wird laufend aktualisiert.-

Aus Azubis werden Klima Azubis

Das Projekt Klima Azubis wurde 2023 im Reallabor Klima Connect als Maßnahme zur Bildung für Nach­haltig­keit durch­ge­führt. Unser Ziel war es, das Bewusst­­sein von Berufs­­einsteiger*innen für die Not­wendig­keit nach­haltiger Ent­wicklung zu stärken und konkretes Engagement im beruflichen und privaten Umfeld zu unterstützen.

An 6 Projekttagen – über ein Jahr verteilt – wurden die teil­­nehmen­den Azubis über theo­retischen und prak­tischen Input sowie Ex­kursionen zu spannen­den Insti­tutionen und Betrieben sensi­bilisiert, den Zusammen­­hang zwischen glo­balen Pro­blemen, Klima­schutz und dem eigenen Arbeits- und Lebensstil zu erkennen. Die Projekt­tage sollten die Azubis als Nach­haltig­keits-Multi­plika­toren anregen, kon­krete Ansatz­­punkte und Ideen für ihr privates oder betrieb­liches Umfeld zu entwickeln und erste Aktivi­täten anzu­gehen. Im Laufe der Kurs­tage ent­standen einige spannende Nach­haltig­keits­projekte, die sich jetzt in der Umsetzung befinden.

Mit den hier zur Verfügung gestellten Materialien möchten wir die Durch­führung des Klima Azubi-Projekts auch für andere Insti­tutionen und Unter­nehmen er­mög­lichen. Die Unter­lagen stehen allen Interessierten frei zur Verfügung.

Starten Sie Ihr Klima Azubi Projekt!

Und was kann man damit anfangen?

Das erworbene Wissen zur Nach­haltig­keit kann an­schließend für ein eigen­es Projekt (z.B. im Unter­nehmen oder im Verein) genutzt werden. Die Kurs­tage sollen dabei helfen, konkrete Ansatz­punkte und Ideen für das betrieb­liche oder private Umfeld zu ent­wickeln und erste Aktivi­täten in diesem Bereich an­zu­gehen. Während des Kurses ent­stehen idealer­weise Arbeits­gruppen, die eigene Projekte planen und, wenn nötig, Unter­­stützung bei Ideen­­findung, Planung und Umsetzung vom Orga-Team erhalten.

Warum Klima Azubi werden?

Klimakrise, Ressourcen­­knappheit und Arten­sterben stellen die Mensch­­­heit vor schwierige Heraus­­forderungen. Um einen nach­­­haltigen Trans­­formations­­­prozess zu bewir­ken, benö­tigt es vor allem junge Leute, die sich mit dieser Thematik aus­einander­­­setzen. Denn mit diesem Handeln wird die Zukunft unseres Planeten maßgeblich mitbestimmt. 

Was erwartet die Klima-Azubis?

Neben spannenden Vorträgen von aus­­ge­­­­wähl­ten Ex­pert*­innen wird das er­lernte Wissen bei Ex­kursionen gefestigt. Zudem erhalten die Klima ­Azubis in­teres­sante Ein­­blicke in Unter­nehmen.

Themen

Folgende Themen­gebiete wurden mit den Klima Azubis in 2023 be­handelt und ver­mitteln den Teil­nehmen­den einen guten und um­fassenden Ein­stieg in die verschiedenen Aspekte der Nachhaltigkeit:

  • Einführung in die Nachhaltigkeit
  • Biodiversität & Ernährung
  • Nachhaltiger Konsum
  • Mobilität
  • Energie
Wer kann mitmachen?

Das Angebot richtet sich in der Regel an vor Ort an­sässige Unter­nehmen und deren Azubis. Grund­sätzlich können aber alle Azubis mit­machen, die sich für die Thematik interes­sie­ren. Eine Teil­nahme von mehreren Azubis eines Unter­nehmens ist eben­falls möglich. Die Grup­pen­größe sollte zwischen 20 und 25 Azubis liegen.

Gut zu wissen

Die Teilnahme am Projekt sollte kosten­frei sein. Die teil­nehmen­den Azubis sagen für alle Kurs­tage verbindlich zu. Ein Fern­bleiben ist nur bei Krank­heit (Nachweis der Krank­meldung mindestens über den Arbeit­geber) mög­lich. Die Kurs­tage sollten, soweit sie nicht in Unter­nehmen angeboten werden, für alle Azubis an einem zentralen Ort statt­finden. Die Ver­pflegung während der Kurs­tage ist eben­falls kosten­frei und kann mit vegetarischen und/ oder veganen Ange­boten vertraut machen.

Termine

Die Kurse finden an 5-6 Sams­tagen statt. Der sechste Kurs­tag empfiehlt sich, wenn für die Ent­wicklung der eigenen Nach­haltig­keits­­projekte mehr Zeit benötigt wird oder eine Abschluss­­veran­staltung z.B. mit Gästen geplant wird. Kurs­zeiten von jeweils 10-16 Uhr haben sich bewährt, um die Tages­­struktur von einem ge­wöhn­lichen Arbeits­tag abzu­grenzen. Bei der Pla­nung der einzel­nen Ter­mine sollten Prüfungs­­phasen und Ferien­­zeiten berück­sichtigt werden.

Kommunikation

Neben der Werbung für die An­meldung zum Kurs empfiehlt sich vor und während des Kurses eine gute Kommuni­kation mit den Aus­bildungs­verantwort­lichen der betei­ligten Unter­nehmen mit aus­führ­lichen Infor­mationen über das Projekt. Ebenso ist  während des Projekts eine trans­parente Dar­stellung der Lehr­inhalte und eine für alle Be­tei­ligten einseh­bare Dokumen­tation der Kurstage, z.B. über eine digitale Pinn­wand oder ein vernetzt nutz­bares Projekt­management-Tool sinnvoll.

Arbeitgeber-Info

Die teilnehmenden Azubis geben für ihr Engage­ment 5-6 freie Sams­tage auf. Da die teil­nehmenden Unter­nehmen durch ihre Azubis von der Projekt­teilnahme profi­tieren, wäre es eine schöne Moti­vation, wenn die Kurs­tage ein­heitlich von allen Unter­nehmen als Arbeits­zeit aner­kannt werden.

Marketing in eigener Sache

In Ihrem Unternehmen gibt es sicher Experten für Nachhaltigkeit oder Energiemanagement, die Spaß an der Arbeit mit engagierten jungen Menschen haben und aus ihrem Berufsumwelt berichten können? Nutzen Sie das Klima Azubi-Projekt auch für die Präsentation der unter­nehmens­eigenen Nach­haltig­keits­strategie!

Einführung in die Nachhaltigkeit

Biodiversität & Ernährung

Präsentationen "Vegane Ernährung"

Quiz zur Präsentation "Vegane Ernährung"

Nachhaltige Ernährung: Tipps & Links

Challenge "Vegane Ernährung"

Kompetente ReferentInnen zum Thema Vegane Ernährung finden Sie bei der Hochschulgruppe für Nachhaltigkeit / HSGN: Kontakt über Instagram oder E-Mail an hg-nachhaltigkeit(at)uni-ulm.de

Nachhaltiger Konsum

Kompetente ReferentInnen zum Thema Nachhaltiger Konsum und Informationen zu weiteren Nachhaltigkeitsthemen finden Sie auf Klimaandmore.de.

Das Netzwerk Future Fashion der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ) bietet  in Ulm und anderen Städten Führungen zum Thema nachhaltige Mode an.

Boschüre FASHION Alternatives

Reparaturinitiativen

Challenge "Reparieren"

Einfache Anleitung zum "Kleidung reparieren"

DIY Reparatur Set und "Nähen mit der Hand"

 

Energie

Präsentation "Energiesparen im Alltag" (Petra Schmitz, Lokale Agenda Ulm)

Energiesparen: Tipps & Links

Challenge "Energiesparen"

Kompetente ReferentInnen zum Thema Energie und Material für Energie-Workshops finden Sie bei der Lokalen Agena Ulm und der Regionalen Energieagentur Ulm.

Klima Azubis gestalten Projekte

Beispiele für eigene Nachhaltigkeitsprojekte

Kompetente ReferentInnen zum Thema Projektplanung und Projekmanagement  finden Sie bei der priamos consulting group e.V., der studentischen Unternehmensberatung der Uni Ulm.

Für die firmenunabhängige, gemeinsame Arbeit an (Nachhaltigkeits-)Projekten bieten sich einfache und kostenlose Projektmanagement-Plattformen wie z.B. Trello, Padlet oder Miro an.

Bei Interesse an Präsentationen im Format PPT zur eigenen Bearbeitung wenden Sie sich bitte per E-Mail an die angegebenen Kontaktadressen.

Nachhaltigkeitsprojekte der Azubis:

Diese Unternehmen haben teilnommen:

Verschiedene Online Tools zur Feedback-Generierung:

  • Kahoot (spielebasierte Lernplattform)
  • Slido (Abstimmungsplattform)

Das im Jahr 2022 vom unw/Ulmer Initiativkreis nachhaltige Wirtschafts­entwicklung e.V. initi­ierte Projekt wurde 2023 vom Reallabor Klima Connect fort­­ge­führt. Geför­dert wurden die Klima Azubis 2023 im Rahmen des For­schungs­­­­pro­jektes Reallabor Klima Connect, das bis Ende August 2024 vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg finanziert wird.


Kontakt:

Julia Bruckner
E-Mail: julia.bruckner(at)uni-ulm.de
Telefon: +49 731 50-32358

Britta Stegen
E-Mail: britta.stegen(at)uni-ulm.de
Telefon: +49 731 50-32362

 

Verwandte Projekte

Die SDG-Scouts, ein Projekt organisiert vom Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management ( B.A.U.M.) e.V.

Der klimafit Kurs, ein Gemeinschaftsprojekt von REKLIM in Zusammenarbeit mit WWF Deutschland

Nutzungsrechte

 © 2024. Diese Arbeit wird offen lizensiert via CC BY-NC-SA 4.0 (Weitergabe-Nicht-kommerziell-Unter gleichen Bedingungen 4.0 International)

Die Klima Azubis in den Medien

Pressespiegel des Reallabor Klima Connect