Seminar Spezialfragen der Verhaltensökonomik (Master)

Anmeldemodalitäten

Seminarplätze werden über die web-basierte, zentrale Seminarplatzvergabe des WiWi Fachbereiches vergeben. Melden Sie sich hierfür mit Ihrer Uni Ulm Emailadresse auf folgender Webseite an:

http://econ.mathematik.uni-ulm.de:3838/semapps/stud_de/

Unter diesem Link können Sie dann vom 2.7.2018 bis 7.7.2018 Ihre Präferenzen über alle angebotenen Seminare für das Wintersemester 2018/2019 eintragen. Falls Sie dringend ein Seminar benötigen, nehmen Sie am besten viele Seminare in ihre Liste auf.  Sie erfahren danach auf jener Webseite, in welchem Seminar Sie einen Platz erhalten haben. Eine Anmeldung zu einem bestimmten Thema des Seminars ist nicht möglich.

„Investorpsychologie - Verhaltensverzerrungen bei Finanzentscheidungen“ (Prof. Fellner-Röhling)

Lange Zeit galt in der Finanzwirtschaft das Paradigma der effizienten Märkte. Beruhend auf der Rationalität der Marktakteure und freien Arbitragemöglichkeiten wird vorhergesagt, dass alle aktuellen Informationen der Marktteilnehmer unmittelbar eingepreist werden und damit die Renditen nur von künftigen, nicht vorhersehbaren Wirtschaftsentwicklungen bestimmt werden (random walk). In den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts haben empirische Studien robuste Evidenz gesammelt, dass Märkte häufig auch auf längere Sicht nicht effizient sind. Damit wurde der Grundstein für die verhaltensorientierte, finanzwirtschaftliche Forschung (Behavioral Finance) gelegt. Dass das Spannungsfeld zwischen der traditionellen, neoklassischen Sicht auf Märkte und der verhaltensorientierten Sicht nach wie vor existiert, zeigt sich u.a. in der Tatsache, dass der Nobelpreis für Ökonomik im Jahr 2013 gleichzeitig an Vertreter beider Sichtweisen für deren „empirische Analyse von Finanzmärkten“ vergeben wurde (Eugene Fama, Lars Peter Hansen, Robert Shiller). In diesem Seminar diskutieren wir Evidenz von beschränkt rationalem Investorenverhalten, das zu Ineffizienzen und  systematischen Verzerrungen auf Märkten führen kann. Darüber hinaus gehen einige Studien der Frage nach, wie solche Verzerrungen reduziert werden können. Die Literatur zum Seminar umfasst empirische, experimentelle  und theoretische Arbeiten, die als englischsprachige Fachzeitschriftenartikel erschienen sind und aus den Bereichen Finance und Economics kommen, jedoch mit starken Bezügen zur Psychologie.

Themenübersicht

Weitere Informationen und einen Überblick über die Seminarthemen finden Sie hier.

Allgemeine Information

Bitte halten Sie sich bei der Erstellung Ihrer Seminararbeit an diese Richtlinien. Wer Interesse hat seine Seminararbeit in LaTeX zu verfassen, findet hier eine kurze Einführung.

Teilnahmevoraussetzungen

Grundlagen der VWL (oder Einführung in die VWL) sowie Wirtschaftsstatistik. Wünschenswert sind Mikroökonomik und Schwerpunktvorlesungen im Bereich Economics oder Finance. Der Großteilder (ausschließlich englischsprachige) Literatur erfordert das Nachvollziehen statistischer Datenanalyse und Interpretationen der Ergebnisse. 

Zielgruppe

Masterstudierende

Ablauf und Termine

Teilnehmer müssen eine Seminararbeit verfassen und einen Vortrag halten. Das Seminar findet als Blockveranstaltung voraussichtlich Anfang/Mitte Dezember 2018. In der ersten Semesterwoche des Wintersemesters 2018/19 findet eine Vorbesprechung statt, wo die konkrete Literatur für jedes Thema bekannt gegeben wird und sie Hinweise zur Erstellung der Seminararbeiten und Präsentationen erhalten. Der Termin für die Vorbesprechung wird zeitnah per e-mail  bekannt gegeben. Die Frist für die Abgabe der Seminararbeiten wird voraussichtlich Mitte/Ende November sein.