Studienleistungen

Insbesondere wenn Sie als Austauschstudierende*r für ein oder zwei Semester im Ausland studieren und Ihre Studienleistungen daheim anrechnen lassen möchten, ist es wichtig über das ECTS System und Credits Bescheid zu wissen.

DAS EUROPEAN CREDIT TRANSFER SYSTEM - ECTS

Das ECTS ist das europäische System zur Anrechnung von international vergleichbaren Studienleistungen. Die ECTS Punkte können  innerhalb von Europa zwischen verschiedenen Hochschulen übertragen werden. Jede Komponente des Lehrplans liefert Credits, also beispielsweise Lehrveranstaltungen, Praktika und die Abschlussarbeit. Die Anzahl der ECTS Punkte steht in Relation zum Arbeitsaufwand für die jeweilige Komponente. Zusätzlich gibt es ASQ (Additive Schlüsselqualifikation) bzw. Schlüsselqualifikationspunkte, die es den Studierenden erlauben, Kompetenzen über ihre fachliche Ausbildung hinaus zu erwerben.

Unterteilung der Lehrveranstaltungen

V - Vorlesung: Massenveranstaltung, bei der der/die Dozent*in in der Regel einen Vortrag hält

Ü - Übung: Lehrveranstaltung, bei der die Studierenden den Unterrichtsstoff praktisch anwenden 

S - Seminar: Lehrveranstaltung, an der sich die Studierenden aktiv beteiligen

L - Labor: praktische Anwendung des gelernten Stoffes

Ergänzend dazu absolvieren Sie während Ihres Vollzeitstudiums in Ulm/Neu-Ulm in der Regel ein oder mehrere Praktika. Während eines Praktikums können Sie für mehrere Wochen oder Monate Berufserfahrung in einem Bereich Ihres Studienfachs sammeln.

Die Bewertung der Leistung erfolgt durch das an deutschen Hochschulen übliche Notensystem:

Note 1,0 bis 1,5: sehr gut
Note 1,6 bis 2,5: gut
Note 2,6 bis 3,5: befriedigend
Note 3,6 bis 4,0: ausreichend
Note 4,1 bis 5,0: nicht ausreichend 

Credits sind keine Noten. Credits sagen aus, wie viel Zeit für einen Kurs investiert werden muss. Noten stellen Informationen über die Qualität der erbrachten Studienleistung dar. Credits erhalten Sie nur für bestandene Kurse (Note 4,0 oder besser).