Gleichstellungsbeauftragte

Die Gleichstellungsbeauftragte berät die universitären Organe und Gremien in sämtlichen gleichstellungsrelevanten Fragestellungen und vertritt die genderpolitische Dimension in allen universitären Belangen. Sie ist feste Instanz in Berufungsverfahren und hat den Vorsitz der Senatskommission zur Gleichstellung des wissenschaftlichen Personals sowie der Studierenden inne.

Konzepte und Maßnahmen zur Gleichstellung arbeitet die Gleichstellungsbeauftragte zusammen mit dem Gleichstellungsreferat aus und setzt diese mit den Fakultäten um.

Die rechtliche Grundlage der Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten ist in § 4 und § 10 des LHG verankert.

Ihre Kernaufgaben:

  • Beratung der Universitätsleitung zur Gleichstellungsstrategie und deren Umsetzung
  • Vorsitzende der Gleichstellungskommission zur Entwicklung und Umsetzung der Gleichstellungsstrategie in den Fakultäten
  • Kooperation mit den Gleichstellungsbeauftragten anderer Hochschulen auf Landes- und Bundesebene (LaKoG und BuKoF)
  • Erstattung eines jährlichen Berichts im Senat über die Entwicklung der Gleichstellung

Ansprechpersonen

Ansprechpersonen