Gender Consulting – Gleichstellung in Forschungsanträgen

Für die Erfolgsaussichten von For­schungsvorhaben ebenso wie für die Außenwirkung der Universität ist es von großer Bedeutung, ein einheitliches und stimmiges Bild zur Gleichstellung an der Universität Ulm zu vermitteln. Da die Einrichtungen zur Förderung von Wissenschaft und Forschung, wie die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), großen Wert auf die Chancengleicht in der Wissenschaft legen, müssen Forschungs-­ und Drittmittelanträge überzeugende Gleichstellungskonzepte beinhalten.

Das Gleichstellungsreferat bietet Unterstützung bei der Etablierung und Wahrung einer chancen-­ und geschlechtergerechten Wissenschaftskultur. Es begleitet von Beginn der Antragstellung an bis hin zur konkreten Umsetzung von gleichstellungsfördernden Maßnahmen.

Die Unterstützung des Gleichstellungsreferates umfasst:

■ Bereitstellung von aktuellen Texten (deutsch und englisch) zur Gleichstellungsstrategie der Universität Ulm

■ Beratung in Bezug auf fach-­ bzw. projektbezogene Maßnahmen in Verbundvorhaben; Bereitstellung von Best Practice Beispielen

■ Beratung zur Integration von Gleichstellungsmaßnahmen und Gender­- bzw. Verein­barkeitsaspekte allgemein in Forschungsanträgen

■ Hilfestellung bei der Konzeption und Durchführung von Gleichstellungsmaßnahmen an den Fakultäten und Instituten

■ Unterstützung bei der Gestaltung von Postern für Vor­-Ort-­Begehungen von For­schungsverbünden

■ Poster-­Präsentationen und Begleitung bei Vor­-Ort-­Begehungen

 

Für weitere Informationen, Textentwürfe (deutsch und englisch) und Best-practice- Beispiele sowie für eine fach- bzw. projekt-bezogene Beratung wenden Sie sich gerne jederzeit an uns!

Kontakt