Tag der Mathematik am 12.03.2022

Was ist der Tag der Mathematik?

Mit den "Tagen der Mathematik" werden mathematisch begabte Schüler gefördert. Im Wettstreit mit Gleichaltrigen können die Teilnehmer ihre Leistungsfähigkeit messen, lernen im Team zusammenzuarbeiten, können Kontakte knüpfen und stärken damit ihre Freude an der Mathematik. Das atmosphärisch Neue einer Universität, das Zusammentreffen mit Hochschullehrern und Studenten und das Mithören einer für diesen Tag geplanten Vorlesung ist ein erster Brückenschlag zwischen Schule und Universität.

Teilnahme/Anmeldung
  • Teilnahmeberechtigt sind alle Schüler der Jahrgangsstufen 12 und 13 (bei G8 Jahrgangsstufen 11 und 12).
  • Zum Lösen der Aufgaben darf kein Taschenrechner verwendet werden!
  • Erlaubte Hilfsmittel sind: Schreibzeug, Geo-Dreieck und Zirkel.
  • Wir bitten um eine rechtzeitige Anmeldung.
  • Eine Auswahl alter Aufgaben finden Sie hier.

Wo findet er statt?

Der Tag der Mathematik hatte in den vergangenen Jahren kontinuierlich einen wachsenden Zuspruch. Zum einen stößt die Handhabung eines so großen Ereignisses an organisatorische Grenzen (Unterbringung, Betreuung und Korrektur), zum anderen haben sich Interessenten gemeldet, die den Tag der Mathematik in ihrer Region ausrichten wollen. Am traditionellen Tag der Mathematik in Baden-Württemberg haben letztes Jahr an den Universitäten Karlsruhe, Konstanz, Tübingen und Ulm 650 Schüler teilgenommen. Außerdem wird der Tag der Mathematik an vier Standorten in Hessen ausgetragen.

Wie bisher auch, erhalten alle Austragungsorte die identischen Aufgaben und führen den Tag der Mathematik mit dem gleichen zeitlichen Ablauf durch. Damit ist u.a. auch gewährleistet, daß die Ergebnisse objektiv vergleichbar sind. Am Tag der Mathematik finden zum einen Vorträge von Professoren statt, zum anderen müssen Aufgaben als Gruppe und als Einzelarbeiten gelöst werden.

Ein am Automaten gezogener Parkscheine kann bei der Anmeldung in eine Freikarte getauscht werden ( "Campusplan mit Parkflächen").

Unterstützt durch

Fa. AON, Pressemitteilung

Kontakt

tdm@uni-ulm.de

Portrait Prof. Dr. Stefan Wewers
Porträt Frau Prof. Dr. Bouw