Bachelor of Science in Elektrotechnik

Elektromobilität, Energiewende, Medizintechnik, Roboter, Computerchips, Informationstechnologie oder Mobiltelefone. Fast alle zukunftsweisenden Technologien und Entwicklungen haben eine gemeinsame Grundlage: Die Elektrotechnik als eine der klassischen Disziplinen der Ingenieurwissenschaften.

Die Elektrotechnik kann als eine Technikwissenschaft definiert werden, die sich mit der ingenieurwissenschaftlichen Forschung sowie der technischen Entwicklung und Produktionstechnik von Geräten und/oder Verfahren beschäftigt, welche teilweise oder vollständig auf der Anwendung der Elektrizität und deren physikalischen Begleiterscheinungen basieren. Dabei erstreckt sich das Themenfeld der modernen Elektrotechnik aber weit über diesen Horizont hinaus, obwohl die Kernfächer stets die gleichen geblieben sind.

Diese Kernfächer der Elektrotechnik sind Energietechnik und elektrische Maschinen, Automatisierungs- und Regelungstechnik, Nachrichtentechnik und Informationstheorie, Messtechnik, Mikrowellen- und Hochfrequenztechnik und Elektronik bzw. Schaltungstechnik.

Studiendekan

Prof. Dr.-Ing Robert Fischer
Studiendekan Elektrotechnik und IST
Tel: +49 (0)731/50-31503
Fax: +49 (0)731/50-31509

Elektrotechnik studieren an der Uni Ulm
Professoren geben Auskunft

Studium

Durch die fachliche Breite der Forschung der Ingenieurwissenschaften an der Universität Ulm ist auch das Studium breit und vielfältig ausgerichtet. Dies wird z.B. deutlich durch zukunftsweisende Themen der Forschung und Lehre in Bereichen wie:

Regelungsverfahren und FahrzeugsystemeIntegrierte Schaltungen und HochfrequenzsystemeInformationstheorie und InformationssystemtechnikNanomaterialien und Bauelemente

Im Unterschied zu Hochschulen, die oft von Beginn an auf bestimmte Anwendungsbereiche spezialisieren, ist das Ingenieursstudium an der Universität Ulm bewusst breiter und allgemeiner angelegt.

Den Studierenden wird ein intensives Grundlagenstudium geboten, in dem neben einer Ausbildung in Mathematik, Physik und Informatik alle elektrotechnischen Grundlagen vermittelt werden. Ab dem 3. Semester kommen dann immer mehr Vertiefungsmöglichkeiten dazu, die insbesondere als Vorbereitung auf ein spezialisiertes Masterstudium vorbereiten.

Die breite universitäre Ausbildung befähigt die Absolventinnen und Absolventen, sich im Laufe des Studiums und des späteren Berufslebens immer wieder auf neue Anforderung einstellen und damit die vielfältigen Möglichkeiten des Fachs nutzen zu können.

Die exzellente Hard- und Software Ausstattung der Labore für Forschung und Lehre wird in zahlreichen Veranstaltungen und Projekten genutzt, und führt die Studierenden praxisnah an technische Problemlösungen heran.

Interessierte Studierende der Elektrotechnik bekommen an der Universität Ulm frühzeitig die Möglichkeit, sich in den Forschungsgruppen der Fakultät einzubringen.

Die Drittmittelstärke der Ingenieurwissenschaften, die Kooperation und Vernetzung mit einer Vielzahl von lokalen, überregionalen und internationalen Industriepartnern bieten den Studierenden beste Bedingungen für eine spätere Karriere.

Das sehr technisch geprägte, industrielle Umfeld der Universität Ulm mit teils weltmarktführendem Mittelstand, sowie lokal und regional ansässigen Konzernen wie z.B. BMW, Bosch, Airbus, Continental, Daimler, IBM, Liebherr, NSN, Porsche, Siemens oder Zeiss, bietet sowohl eine einmalige Forschungsumgebung für die Ingenieurwissenschaften. Für die Studierenden bietet dieses Umfeld die Möglichkeit, als Werkstudent während des Studiums, in Kooperationsprojekten während des Schreibens der Abschlussarbeit, und nach dem Studium als Einstiegsposition exzellente Chancen zu haben. Dies wird unterstrichen durch die hohe Nachfrage nach akademischem Nachwuchs durch diese Unternehmen, um eine forschungsnahe und innovative Produktentwicklung zu erhalten.

Studienaufbau

Das Bachelorstudium Elektrotechnik verfügt über einen klar vorgegebenen Stundenplan, der mit fortschreitenden Semestern mehr Wahlfreiheit in der Fächerzusammenstellung zulässt.

Im Zentrum 
des Studiums stehen die elektrotechnischen Grundlagenfächer (Grundlagen der Elektrotechnik, elektronische Bauelemente und Schaltungen, Signale und Systeme, elektromagnetische Felder und Wellen, Werkstoffe). Diese werden unterstützt durch Module aus Mathematik, Physik und Informatik.

Vertieft werden die Themen Energie-, Regelungs-, Hochfrequenz-, Nachrichten- und Mikrocomputertechnik.
Im Wahlpflichtbereich können sowohl weitere fachliche Kenntnisse vertieft werden, als auch Kompetenzen in einem der Nebenfächer Mathematik, Wirtschaftswissenschaften, oder Informatik erlangt werden.
Besonderer Wert wird auf die Vermittlung zusätzlicher Qualifikationen in den englische Sprache, Präsentationstechniken und Team- und Kommunikationsfähigkeit gelegt.
Mit der Bachelorarbeit zeigen die Studierenden, dass sie unter Anleitung wissenschaftlich arbeiten können.

Übersicht aller Lehrveranstaltungen im Fachbereich Ingenieurwissenschaften des aktuellen Semesters (WS 01.10.-31.03. und SS 01.04.-30.09.) im LSF.

 

 

Warum Elektrotechnik an der Uni Ulm?

  • Kleine Lehr- und Lerngruppen
  • Exzellente Hard- und Software Ausstattung der Labore für Forschung und Lehre
  • Umfangreiches E-Learning Angebot
  • Beteiligung drittmittelstarker Institute an nationalen sowie internationalen Technologie-Forschungsprojekten, daher besonders hoher Praxisbezug in der Lehre
  • Industriell und akademisch finanzierte Forschungsprojekte mit Budgets von mehreren Millionen € jährlich
  • Zukunftsweisende Themen in Forschung und Lehre wie: Regelungsverfahren und Fahrzeugsysteme, Integrierte Schaltungen und Hochfrequenzsysteme, Informationstheorie und Informationssystemtechnik, Nanomaterialien und Bauelemente
  • Sehr technisch geprägtes, industrielles Umfeld mit teils weltmarktführendem Mittelstand, sowie lokal ansässigen Weltkonzernen wie z.B. BMW, Bosch, Airbus, Continental, Daimler, IBM, Liebherr, NSN, Porsche, Siemens oder Zeiss
  • Hohe Nachfrage nach akademischem Nachwuchs durch diese Unternehmen, um eine forschungsnahe und innovative Produktentwicklung zu erhalten