"Praxisnah, patienten­orientiert ...

... schon im Studium kann ich viel praktische zahnärztliche Erfahrung sammeln."

Mehr als nur Bohren: Zahnmedizin studieren in Ulm

Moderne Zahnärztinnen und Zahnärzte behandeln nicht nur Zähne. Neben den grundlegenden zahnärztlichen Fähigkeiten – der Kontrolle und Behandlung von Zähnen, Zahnfleisch, Mund und Kiefer – wird die Prophylaxe, beispielsweise zur Prävention von Karies oder parodontalen Erkrankungen, immer wichtiger. Zahnärztliche Beratungsgespräche im Dialog mit den PatientInnen dienen der Aufklärung und bilden die Basis für die Planung und Durchführung von Behandlungen.

Auch der Umgang mit Menschen mit Angst oder mit jungen Patienten und Patientinnen ist eine Herausforderung. Hier sind psychologisches Einfühlungsvermögen und sensible Gesprächsführung gefragt: Empathische Zahnärztinnen und Zahnärzte gehen auf ihre Patientinnen und Patienten ein und versuchen, vorhandene Ängste zu nehmen und die Behandlung angenehmer zu gestalten.

Interaktive Ausbildung in kleinen Studierendengruppen

An der Medizinischen Fakultät in Ulm bereiten wir Sie fachlich-theoretisch und praktisch-handwerklich bestens auf diesen anspruchsvollen Beruf vor. In kleinen Gruppen studieren Sie sämtliche Fachdisziplinen der Zahnheilkunde – Zahnerhaltungskunde und Parodontologie, Zahnärztliche Prothetik, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie Kieferorthopädie und Orthodontie – unter der Anleitung von medizindidaktisch geschulten Lehrenden. Die überschaubaren Semestergrößen begünstigen die interaktive Gestaltung der Lehrveranstaltungen und kurze Kommunikationswege zwischen Studierenden und Lehrenden.

Praxis-Training mit "eigenen" Patienten

Schon während Ihres Zahnmedizin-Studiums arbeiten Sie bei uns sehr patientenorientiert. Im vorklinischen Teil Ihres Studiums bereiten wir Sie in unserer modernen Simulationsklinik an sogenannten "Phantomarbeitsplätzen" intensiv auf die Behandlung von Patientinnen und Patienten vor. Hier lernen Sie auch die "vierhändige" Zusammenarbeit mit Assistentinnen und Assistenten. In der klinischen Ausbildung betreuen Sie zahnärztlich durchgehend reale Menschen. Sie trainieren das Führen von Beratungsgesprächen – auch in schwierigen Gesprächssituationen. Im fakultativen Angebot "Klinisches Notfallpraktikum" üben Sie, bei möglichen medizinischen Notfällen während einer zahnärztlichen Behandlung schnell und sicher zu reagieren.

Art des Studiums
Staatsexamen

Studienbeginn
zum Wintersemester

Studienplätze
ca. 55 pro Jahr

Unterrichtssprache
deutsch

Zulassungsbeschränkungen
ja (siehe "Bewerbung")

Regelstudienzeit
10 Semester + 1 Prüfungssemester

HIGHLIGHTS

Innovatives Ausbildungsprofil

dent@ulm das Ulmer Ausbildungsprofil im klassischen Rahmen der aktuellen Approbationsordnung für Zahnärzte zeichnet sich durch moderne didaktische Elemente, einen ganzheitlichen Ausbildungsansatz sowie eine umfassende und individuelle Betreuung der Studierenden aus.

Zahnmedizin an der Universität Ulm studieren heißt: Studieren mit viel Praxis. Studierende lernen und arbeiten bei uns mit und an realen Patienten.

Praxisorientierte Lehre

  • Dentale Simuationsklinik mit hochmoderner Ausstattung und großem Raumangebot

  • Vorbereitung auf "4-händige" Behandlung (mit Assistenz)

  • OP-Simulationen im "Theatrum Anatomicum"

  • OP-Simulation und dreidimensionale Planung der Implantologie sowie die prothetische Versorgung

  • Klinisches Behandlungstraining in der Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie des Uniklinikums Ulm

  • Gesprächsführungskurs für Arzt/Patientengespräche zusammen mit Simulationspersonen, auch für besondere und schwierige Gesprächssituationen

  • Praktikum in der Notfallmedizin des Uniklinikums Ulm

  • Ausbildung mit State-of-the-Art-Instrumentarium

  • "Mein Patient"-Programm im klinischen Abschnitt des Zahnmedizinstudiums

Exzellente Betreuung

  • Kleine, überschaubare Studierendengruppen

  • Persönlicher Kontakt zu Lehrenden und Betreuungspersonal

  • Konsequentes Qualitätsmanagement in Studium und Lehre

  • Vorbereitung auf vielfältige Karrieremöglichkeiten in Medizin, Forschung oder Wirtschaft

Studienaufbau

Das Zahnmedizinstudium gliedert sich in drei Studienabschnitte:

Im ersten Studienabschnitt lehnt sich die zahnmedizinische Ausbildung stark an den Studiengang Humanmedizin an. An den meisten Vorlesungen und Praktika nehmen die Studierenden beider Fachrichtungen gemeinsam teil. In diesem Studienabschnitt wird die Ausbildung der grundlegenden Kompetenzen behandelt, das sind

  • naturwissenschaftliche Grundlagen (Biologie, Chemie, Anatomie, Physiologie und Biochemie) sowie
  • medizinische Grundlagenfächer (Anatomie, Physiologie)

Darüber hinaus enthält der Lehrplan zahntechnisch-praktisch ausgerichtete Kurse und die begleitenden Vorlesungen (z.B. zur zahnärztlichen Berufskunde), die spezifische zahnmedizinische Lehrinhalte vermitteln.

 

Hinweis

Die hier beschriebenen Studieninhalte entsprechen der neuen Zahnärztlichen Approbationsordnung (ZÄappO), die die bisherige Ordnung ablöst und für Studienanfängerinnen und -anfänger ab dem Wintersemester 2021/22 gültig ist

Zweiter Studienabschnitt

Der zweite Studienabschnitt dient der Vorbereitung auf die praktische zahnärztliche Tätigkeit. Unsere Studierenden durchlaufen intensive Praktika in den vier zahnmedizinischen Fachdisziplinen

  • Zahnerhaltungskunde und Parodontologie
  • Zahnärztliche Prothetik
  • Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
  • Kieferorthopädie und Orthodontie

Die Ausbildung findet in unserer hochmodernen dentalen Simulationsklinik und den angeschlossenen Laboren statt.

Der Studienplan im Detail

Download Studienplan

Dritter Studienabschnitt

Der dritte und abschließende Teil des zahnmedizinischen Ausbildung umfasst weiterführende, zum Teil fächerübergreifende Veranstaltungen wie Innere Medizin, Allgemeine Chirurgie, Klinische Chemie, Mikrobiologie und Hygiene, Pathologie, Dermatologie, Pharmakologie und Hals-Nasen-Ohrenheilkunde sowie Querschnittsbereiche wie Notfallmedizin oder klinische Werkstoffkunde.

Klinische Kurse mit Behandlung eigener Patientinnen und Patienten unter Supervision ("Mein-Patient-Programm") runden die Ausbildung ab.

Nach jedem Studienabschnitt wird ein Teil der staatlichen Prüfung abgelegt. Ist die gesamte Zahnärztliche Prüfung bestanden, kann die Approbation (Genehmigung zur Ausübung der Tätigkeit als Zahnärztin oder Zahnarzt) beantragt werden.

Bewerbung und Zulassung zum Studium der Zahnmedizin an der Universität Ulm

Kontakt

Bewerbung Erstsemester

Die Bewerbung zum Studium der Zahnmedizin erfolgt über die Zentrale Studienplatzvergabe der Stiftung für Hochschulzulassung (SfH).

Bewerbung über hochschulSTART.de 

Alle weiteren wichtigen Informationen zu Bewerbung und Studienplatzvergabe finden Sie auf den Seiten der Zentralen Studienberatung der Universität Ulm:

Zentralen Studienberatung 

Bewerbung höhere Fachsemester

Alle wichtigen Informationen zur Bewerbung für ein höheres Fachsemester in der Zahnmedizin finden Sie auf den Seiten der Zentralen Studienberatung der Universität Ulm für höhere Fachsemester:

Bewerbung für höhere Fachsemester