Erasmus+ Studierendenmobilität Studium (SMS)

Bewerbung um einen Austauschplatz

Informationen für Outgoings im akademischen Jahr 2020/21 und 2021/22

Bewerbungsfrist für 2020/21 abgelaufen

Die Bewerbungsfristen für einen Austauschplatz im Rahmen von Erasmus+ bzw. im SEMP-Programm für das akademische Jahr 2020/21 sind abgelaufen. Es gibt keine nachträglichen Bewerbungsfristen.
Wir bitten darum, von Anfragen zu nachträglichen Bewerbungen abzusehen.

Bewerbungen für das akademische Jahr 2021/22: ab Dezember 2020

Im Wintersemester 2020/21 startet die nächste Bewerbungsrunde für Auslandsaufenthalte an unseren Erasmus+ Partnerhochschulen sowie an unseren Schweizer Partnerhochschulen  für das akademische Jahr 2021/22.

Natürlich kann niemand vorhersagen, wie sich die COVID-19 Pandemie weiter entwickeln wird. Es ist möglich, dass unsere Partnerhochschulen den Austausch kurzfristig absagen, oder dass neue Ein- oder Ausreisebeschränkungen die Mobilität verhindern. Es ist wahrscheinlich, dass das Studium an der Partnerhochschule ganz oder teilweise online durchgeführt werden kann. Wir sprechen hier von einer virtuellen Mobilität (virtual mobility) oder einer gemischten Mobilität (blended mobility), wenn das Auslandsstudium teilweise im Präsenzmodus an der Gasthochschule, teils virtuell von zuhause aus absolviert wird.

Aber auch wenn diese Bedingungen sich kurzfristig ändern können, ist es nicht möglich, das Bewerbungs- und Auswahlverfahren kurzfristig durchzuführen, weil zu der Vorbereitung eines Auslandssemester viele Abläufe und Arbeitsschritte gehören, die einfach einen bestimmten zeitlichen Vorlauf erfordern. Wir werden daher das Bewerbungs- und Auswahlverfahren für das akademische Jahr 2021/22 in gewohnter Weise im Wintersemester durchführen. Die Nominierung für einen Platz im Erasmus Programm steht damit immer unter dem Vorbehalt der aktuellen Lage der COVID-19 Pandemie zum geplanten Zeitraum des Auslandsaufenthalts.

Das Bewerbungsverfahren wird über ein Online-System abgewickelt werden. Ausführliche Informationen erhalten  Sie in verschiedenen Vorträgen im Rahmen der

International Week vom 30. November - 4. Dezember 2020

Was Sie vorher schon tun können, wenn Sie nächstes Jahr ins Ausland gehen wollen:

Vorbereitung einer Bewerbung

Sie können bei Ihrer Bewerbung mehrere "Wunschuniversitäten" angeben:

  • Informieren Sie sich, mit welchen Partnerhochschulen wir ein Austauschabkommen in Ihrem Studienfach haben. Berücksichtigen Sie dabei auch unsere Schweizer Partnerhochschulen in den Fächern Mathematik und Wirtschaftswissenschaften. (Informationen zum Swiss-European Mobility Programme SEMP).
  • Wenn Sie einen Aufenthalt ab dem Sommersemester 2022 planen, bedenken Sie, dass das Sommersemester in den meisten anderen Ländern bereits im Januar/Februar beginnt. Informieren Sie sich über die Vorlesungs- und Prüfungszeiträume auf den Webseiten ihrer Wunschuniversitäten. Es gibt jedoch keinen späteren Termin für die Bewerbung für einen Aufenthalt im Sommersemester. Es gilt der Bewerbungsschluss zum 15. Januar 2021!
  • Sie interessieren sich für bestimmte Universitäten? Lesen Sie die Erfahrungsberichte früherer Studierender.

Sprachkenntnisse und Sprachnachweise:

  • Fixieren Sie sich nicht ausschließlich auf englisch-sprachige Länder oder Universitäten mit englisch-sprachigem Lehrangebot. Seien Sie offen für andere Sprachen, planen Sie ein, ggf. vor dem Auslandsaufenthalt noch einmal einen Sprachkurs im Gastland zu machen. Studierende, die für einen Erasmus-Platz ausgewählt werden, haben die Möglichkeit an kostenlosen Online-Sprachkursen (OLS) teilzunehmen.
  • Studierende im Fach Humanmedizin müssen mit der Bewerbung einen Nachweis der Sprachkenntnisse einreichen, ggf. für mehrere Sprachen, falls sie sich für Universitäten in verschiedenen Ländern bewerben. Machen Sie rechtzeitig einen Termin beim Sprachenzentrum, um einen Sprachtest zu machen und ein DAAD-Sprachzeugnis zu bekommen. Andere Sprachnachweise werden aus Gründen der Vergleichbarkeit nicht akzeptiert.
  • Studierende aller anderen Fächer müssen mit der Bewerbung keinen Sprachnachweis einreichen, sollten natürlich über ausreichende oder zumindest ausbaufähige Kenntnisse in der Unterrichtssprache an der Gasthochschule verfügen. Faustregel: Englisch mindestens Niveau B2, andere Sprachen mindestens Niveau B1 (nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen) . Machen Sie einen Test zur Selbsteinschätzung.

Finanzierung:

  • Machen Sie sich ein Bild der zu erwartenden Kosten, z.B. auf der Grundlage von Erfahrungsberichten früherer Studierender. Informationen insbesondere zu Lebenshaltungskosten an ausgewählten Universitäten finden Sie auch in dieser interaktiven Erasmus-Karte.
    Externer Anbieter - nicht alle aufgeführten Universitäten sind auch Partnerhochschulen der Universität Ulm!
  • Es erhalten zwar alle Studierenden, die für die Teilnahme am Erasmus+ Programm ausgewählt wurden, ein Stipendium nach den gleichen Kriterien, aber wie hoch dieses Stipendium ausfällt und für welche Dauer es gewährt werden kann, entscheidet sich erst im Juni/Juli 2021.
  • An der Gasthochschule sind Sie zwar von Studiengebühren befreit, aber an der Universität Ulm müssen Sie weiterhin den vollen Semesterbeitrag (einschl. Verwaltungsgebühr und Beitrag zur verfassten Studierendenschaft) zahlen, auch wenn sie sich beurlauben lassen.
  • Planen Sie realistisch: setzen Sie die Kosten eher hoch an und rechnen Sie mit geringen Zuschüssen. Überlegen Sie sich, ob das Auslandssemester zu diesen Bedingungen finanzierbar ist. Oder ob ein Auslandsaufenthalt an einer anderen Universität / Stadt / Land kostengünstiger sein könnte. Wenn Sie kurzfristig den Aufenthalt absagen müssen, weil sie ihn sich nicht leisten können, ist die Enttäuschung umso größer (und mit Nachteilen für zukünftige Bewerbungen verbunden).

Beratung in den Fakultäten:

  • Bei Fragen zur Wahl einer geeigneten Gasthochschule, dem Lehrangebot und der Kurswahl an den Gasthochschulen sowie zur Studienplanung an der Uni Ulm in Hinblick auf einen Auslandsaufenthalt, sollten Sie sich an die Fachkoordinator*innen in den Fakultäten wenden. In einigen Fächern gibt es sogar Auslandsstudienberater*innen. Kontaktinformationen finden Sie auf der Seite mit den Partnerhochschulen.

Fazit:

  • Treffen Sie eine Vorentscheidung, für welche Universitäten Sie sich bewerben wollen und überlegen Sie sich, was ein Auslandsaufenthalt an diesen Universitäten für Sie persönlich bedeuten würde, sowohl für Ihr Studium als auch Ihre späteren beruflichen Ziele.
  • Überlegen Sie sich Ihre Argumente detailliert. Denn Ihre Begründungen für die Auslandsmobilität sowie für die Wahl der Wunschuniversitäten sind der wichtigste Teil ihrer Bewerbung - und praktisch der einzige Teil, den sie beeinflussen können. Ihre Noten stehen ja bereits fest.
  • Formulieren Sie die Begründungen in einem Word-Dokument vor, damit Sie sie später per "copy&paste" in die Online-Bewerbung übertragen können. (Begründung für den Auslandsaufenthalt sowie Begründung für die Wahl jeder einzelnen Wunschuniversität: je 2.000 Zeichen).

Wie Sie uns erreichen

Das International Office ist bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen.

Beratungen können per Email, Telefon oder Videochat stattfinden. Um einen Termin für eine Beratung zu vereinbaren, senden Sie bitte eine Email oder nutzen die offenen Sprechzeiten.

Ihre Ansprechpartner*innen finden Sie auf unserer Team & Kontakt Seite

Unterlagen können digital per E-Mail eingereicht werden.

Kontakt

Dr. Sabine Habermalz

Beratungszeiten:

Telefonisch erreichbar:

Montag | Mittwoch | Donnerstag
Video-Sprechstunde: Nach vorheriger Vereinbarung per eMail (bitte drei Terminvorschläge machen)

Anneli Williams

Beratungszeiten:
Mittwoch: 14:00 - 16:00
Freitag: 10:00 - 12:00

(nur telefonisch erreichbar)

Keine Beratung: 18.11.2020

Bewerbungsunterlagen

(für Erasmus+ SMS im akademischen Jahr 2021/22)

Bewerbung: Studierende aller Fächer (außer Humanmedizin)

Der Link zur Online-Bewerbung wird am 1. Dezember 2020 aktiviert.

Erforderliche Anlagen (Dateien/Upload - es müssen keine Papierunterlagen eingereicht werden):

  • Passfoto
  • Aktueller Notenspiegel - Ausdruck aus dem Hochschulportal: „Alle erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen (Verpflichtend für alle BewerberInnen, auch wenn Sie z.B. erst im ersten Master-Semester sind und noch keine Veranstaltungen/Prüfungen darin ausgewiesen sind)
    • Ausnahme: Studierende, die gerade erst ein Bachelor-Studium an der Universität Ulm aufgenommen haben und noch keine Studienleistungen erbracht haben, reichen das Abiturzeugnis ein.
    • Studierende, die gerade erst von einer anderen Hochschule an die Universität Ulm gewechselt haben, reichen den letzten Notenspiegel der vorherigen Hochschule ein.)
  • Zusätzlich ist in jedem Fall jeweils eine/s der genannten Bescheinigungen /Zeugnisse einzureichen:
    • Bescheinigung über die Durchschnittsnote (verpflichtend für Studierende in Bachelorstudiengängen)
    • Kopie des Zwischenprüfungszeugnis (Studierende in Lehramtsstudiengängen/Staatsexamen, falls bereits abgelegt)
    • Kopie des Bachelorzeugnis (Studierende in Masterstudiengängen)
      Bachelor-Absolventen anderer Hochschulen: zusätzlich eine Bescheinigung des Studienganges oder Prüfungsamtes der bisherigen Hochschule über die erreichte Durchschnittsnote des betreffenden Bachelor-Abschlussjahrganges.)
  • Ggf. Bestätigung über die Betreuung einer Masterarbeit / wiss. Arbeit (Studierende, die im Rahmen ihres Aufenthalts an einer Erasmus+ Partnerhochschule eine Master-Arbeit anfertigen wollen und bereits eine vorläufige Betreuungszusage haben, können zusätzlich diese Bestätigung einreichen; sie werden bei der Vergabe der Plätze vorrangig berücksichtigt.)
  • Ggf. Beratungsschein (verpflichtend nur für  Studierende in den internationalen englischsprachigen Master-Studiengängen Communications Technology, Advanced Materials, Finance, Energy Science and Technology)
  • Ggf. Nachweis über ehrenamtliches, internationales Engagement (optional/ Bonuspunkte, z.B. für den Einsatz als S.T.E.P.S.-Tutor oder Buddy, oder die aktive Mitwirkung bei der Gruppe ERASMUS Ulm + Friends. Vergleichbare Tätigkeiten werden analog berücksichtigt.

Sprachnachweise:

Studierende, die nicht im Studiengang Humanmedizin eingeschrieben sind, müssen bei der Bewerbung um einen Platz im Rahmen des Erasmus+ Programms (SMS) und/oder des Swiss-European Mobility Programmes (SEMP) keine Sprachnachweise einreichen! Dennoch sollten ausreichende oder zumindest ausbaufähige Sprachkenntnisse in der Unterrichtssprache der Gasthochschule vorhanden sein. Im Falle einer Nominierung verlangen einige Partnerhochschulen Sprachnachweise von den BewerberInnen (aber nur äußerst selten einen TOEFL).

Hinweis zur Auswahl der Partnerhochschulen in der Online-Bewerbung:

Mit vielen Universitäten haben wir Abkommen in mehr als einer Fachrichtung. In der Online-Bewerbung können Sie aber nur das Land und die Partneruniversität auswählen. Es wird nicht angezeigt, auf welches Austauschabkommen / welche Fachrichtung Sie sich gerade bewerben. Dies kann in zwei Fällen problematisch werden:

  • Wirtschaftswissenschaften: mit manchen Unis haben wir Abkommen sowohl in BWL als auch in VWL.
  • In vielen interdisziplinären Studiengängen kann man sich auf Abkommen mehrer Fächer bewerben (z.B. Wirtschaftsphysik auf Physik und Wirtschaft, ggf. BWL/VWL.  Cognitive Systems auf Informatik und Psychologie. Molekulare Medizin auch auf Biologie/Biochemie. CSE auf eine Vielzahl anderer Fächer).

Informieren Sie sich bitte vorab über unsere Partnerhochschulen und die fachliche Zuordnung der Abkommen. Die Fachrichtung eines Abkommens bestimmt, welche Möglichkeiten sich Ihnen an der Partnerhochschule bieten. Und nicht alle Optionen, die für Sie zur Wahl stehen, passen optimal zu Ihrem hiesigen (interdiziplinären) Studiengang!

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie

  • eine Universität (bzw. eine Kombination von Universitäten für die 1./2./3. Wahl) nicht auswählen können, die auf unsere Partnerhochschulen gelistet war;
  • eine Universität (bzw. eine Kombination von Universitäten für die 1./2./3. Wahl) auswählen können, die nicht auf unsere Partnerhochschulen gelistet war;

Bewerbungsschluss:

Freitag, 15. Januar 2021 (23:59 Uhr)

Bewerbung: Studierende der Humanmedizin

Der Link zur Online-Bewerbung wird am 1. Dezember 2020 aktiviert.

Erforderliche Anlagen (sind in Papierform, zusammen mit einem Ausdruck des Bewerbungsformulars, während der Bewerbungsfrist beim Studiendekanat Medizin einzureichen):

Alle BewerberInnen:

  • Lebenslauf (auf deutsch)
  • Lebenslauf (in der/den Unterrichtssprache/n der Gasthochschule/n) | ggf. zwei Ausfertigungen
  • Zeugnis des Ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung (mit Datenblatt) | beglaubigte Kopie
  • DAAD-Sprachzeugnis vom Sprachenzentrum der Universität Ulm (ZSP), im Original (andere Formen des Sprachnachweises werden nicht akzeptiert)
    Minimum B1 (klinischer Abschnitt) – Minimum B2 (PJ-Tertial) |
    Bei Bewerbung für zwei Hochschulen mit unterschiedlicher Unterrichts- bzw. Arbeitssprache sind auch zwei Sprachzeugnisse in den jeweiligen Sprachen einzureichen

BewerberInnen für klinischen Studienabschnitt (zusätzlich)

BewerberInnen für PJ-Abschnitt (zusätzlich)

Fragen zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren richten Sie bitte an Frau Anne Leins im Studiendekanat Medizin.

Bitte kontaktieren Sie Frau Anneli Willams im International Office, wenn Sie

  • eine Universität (bzw. eine Kombination von Universitäten für die 1./2. Wahl) nicht auswählen können, die auf unsere Partnerhochschulen gelistet war;
  • eine Universität (bzw. eine Kombination von Universitäten für die 1./2. Wahl) auswählen können, die nicht auf unsere Partnerhochschulen gelistet war;

Bewerbungsschluss:

Freitag, 15. Januar 2021 (23:59 Uhr)

Bewerben Sie sich nicht leichtfertig:

Wenn Sie einen Platz an einer von Ihnen angegebenen Partnerhochschule erhalten (auch im Nachrückverfahren), den Platz dann aber nicht annehmen, die Mobilität nicht antreten bzw. abbrechen, müssen Sie damit rechnen, bei einer erneuten Bewerbung um einen Platz im Erasmus+ Programm oder unseren andere Austauschprogrammen nachrangig behandelt zu werden. Nur wenn die Absage, der Rücktritt oder der Abbruch aus wichtigem Grund erfolgt, bleibt dies ohne Konsequenzen bei zukünftigen Bewerbungen. Wichtige Gründe sind:

  • Schwere Erkrankung (Sie selbst, Ihre Eltern, Geschwister, eigene Kinder): durch ärztliches Attest nachzuweisen.
  • Todesfall in der Familie (Eltern, Geschwister, eigene Kinder): z.B. durch Todesanzeige nachzuweisen.
  • Nicht-Bestehen einer Prüfung (sofern die Lehrveranstaltung/Prüfung nur in dem Semester nachgeholt werden kann, in dem die Mobilität stattfinden soll): durch Schreiben des Studiengangleiters oder Fachstudienberaters nachzuweisen.
  • Höhere Gewalt (z.B. Naturkatastrophen im Gastland, politische Unruhen, Pandemien).

Link zur Online-Bewerbung

Der Link zum Online-Bewerbungsportal wird zu Beginn der International Week auf dieser Website veröffentlicht.

Bitte beachten Sie, dass es jeweils einen eigenen Link gibt für Studierende der Humanmedizin und einen für Studierende aller anderen Fächer.

Anleitung zur Nutzung von Mobility-Online

Keine Bewerbungen möglich am 5. Dezember

Wegen Server-Umzug der Hosting-Firma ist die ist die Online-Bewerbung am Samstag, den 5. Dezember 2020 zwischen 5:30 Uhr und 24 Uhr nicht erreicht erreichbar.