45 Große Schildfigur

Titel:         Große Schildfigur
Künstler:  Josef Nadj
Standort:  hinter der Inneren Medizin
Erstellt:    1984

Material:  Diabas

Die Skulptur "Große Schildfigur" ist das Ergebnis einer intensiven Symposiumzeit in Donaueschingen 1989. Bereits bei der Auswahl des Rohblockes im Steinbruch manifestierte sich eine Idee, die im Stein angelegt zu sein scheint. Im taille directe entstand daraufhin die Skulptur. Jeder Arbeitstag eine neue Auseinandersetzung mit der Materie und der Idee, korrespondierend mit der Blockform. Die Weiterentwicklung einer bildhauerischen Formensprache, die sich seit 1986 in den Arbeiten Nadj's herauskristalisierte. Abgeleitet von der menschlichen Figur entstehen Chiffren, Fragmente, Symbole für Gefühls- und Seinszustände. Empfindungen von Verletzlichkeit, Zerbrechlichkeit und Gefährdung der physischen Existenz werden durch Herangehen an den statischen und physikalischen Grenzbereich der Skulptur und des Materials Diabas erzeugt. Seit 1982 arbeitet der Künstler mit diesem vulkanischen Tiefengestein. Stützen, Lasten tragen, indifferentes Stehen, scheinbar aus dem Lot herausgerückter Schwerpunkt stellt vorhandene Sehgewohnheiten in Frage. Alle Aspekte der Skulptur erschließen sich nur dem jenigen, der sich Zeit nimmt und die Arbeit umschreitet, sich selbst als Maß an die Massen heranwagt und Kopf und Hand in Einsatz bringt, schaut und "begreift".