Wintersemester 2010/2011

Banner der Ulmer 3-Generationen-Uni

u3gu Ringvorlesung

Die u3gu bietet jedes Semester eine Vortragsreihe für Kinder und Senioren / Seniorinnen an. Die Referenten sind Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Universität Ulm. Sie berichten in kindgerechter Form aus ihren Lehr- und Forschungsgebieten und freuen sich auf die Fragen interessierter, neugieriger Kinder. Die Ringvorlesung ist geeignet für Schülerinnen und Schüler ab 10 Jahren.

"Licht aus dem Kristall: Leuchtquellen mit höchster Effizienz"

Freitag, 26. November 2010, 15:00 Uhr, Hörsaal 13 (H13)
Prof. Dr. Ferdinand Scholz,

Institut für Optoelektronik, Universität Ulm

Die Glühlampe erzeugt in erster Line Wärme, nur ca. 5% der elektrischen Energie werden in Licht umgewandelt. Energiesparlampen sind etwa 5x besser. Heute ist bereits absehbar, dass mit Leuchtdioden auf der Basis von Halbleiterkristallen die Effizienz noch deutlich gesteigert werden kann. Werden diese neuartigen Lichtquellen sogar unsere Beleuchtungs-Gewohnheiten verändern? Der Vortrag soll verdeutlichen, wie eine Leuchtdiode funktioniert und was uns Wissenschaftler an diesem Thema fasziniert.

Bildergalerie

"Sind Klein- und Kriechtiere wirklich nur eklig?"

Freitag, 28. Januar 2011, 15:00 Uhr, Hörsaal 13 (H13)
Dr. Jürgen Drissner

Botanischer Garten, Universität Ulm

Das Grüne Klassenzimmer im Botanischen Garten der Universität Ulm stellt Tiere in das Zentrum des Unterrichts, die in der Beliebtheitsskala nicht immer ganz oben stehen. Sind diese Tiere deswegen aber gleich eklig, gefährlich oder sogar unnütz? Der Vortrag will die Zuhörer vom Gegenteil überzeugen.

Bildergalerie

"Kopf und Herz – Was haben Emotionen mit dem Gehirn zu tun?"

Freitag, 18. Februar 2011, 15:00 Uhr, Hörsaal 13 (H13)
Dr. Dr. Dorothée Lulé Abteilung Neurologie,

Universitätsklinikum Ulm

Emotionen und das Gehirn – für manch einen mag es scheinen, als hätten diese zwei Dinge nicht wirklich viel miteinander zu tun. In Wirklichkeit entstehen Gefühle im Gehirn. Messungen der Änderungen von Emotionen lassen Rückschlüsse auf Änderungen im Gehirn zu, so zum Beispiel bei bestimmten Erkrankungen des Nervensystems (Demenz, Parkinson, etc.). Emotionen sind nicht nur wichtig für den Umgang zum Beispiel zwischen Partnern und Familienangehörigen sondern auch für ganz „vernünftige“ Entscheidungen (beim Einkaufen und morgens bei der Auswahl der Kleidung, die du tragen möchtest). Die Welt der Emotionen ist demnach ein vielfältiges und spannendes Gebiet, in das wir für eine kleine Weile eintauchen möchten.

Bildergalerie

Kontakt

  • ZAWiW
  • Zentrum für Allgemeine Wissenschaftliche Weiterbildung der Universität Ulm
    Eingang Süd, Raum O25/324
    Albert-Einstein-Allee 11
    89081 Ulm
  • www.zawiw.de

  • Öffnungszeiten
  • Montag - Freitag, 9:00 - 11:30 Uhr
  • Telefon: +49 (0) 731 50-26601
  • Telefax: +49 (0) 731 50-26609
  • info(at)zawiw.de