Universitätslehrpreis

Die Universität Ulm vergibt jährlich den Ulmer Universitätslehrpreis sowie die Lehrboni. Mit diesen Preisen würdigt die Universität einzelne Personen oder Gruppen für ihre herausragenden Leistungen und besonderes Engagement in der Lehre. Ihre Maßnahmen haben Vorbildcharakter in der Lehre (Leuchtturmprojekte), von ihnen geht neben dem eigentlichen Zweck auch eine Signalwirkung für Folgevorhaben und Adaptionen aus und sie dokumentieren die fundamentale Bedeutung der Lehre an der Universität Ulm.

Für die Lehrboni nominieren die Dekanate in Abstimmung mit den Studienkommissionen jeweils eine Kandidatin oder einen Kandidaten pro Fakultät. Vorschläge für den Ulmer Universitätslehrpreis können von jedem Mitglied der Universität Ulm eingereicht werden:

Egal welchen Weg Sie für Ihre Nominierung wählen: Wenn Sie eine Lehrperson oder ein Team aus Lehrenden für den Universitätslehrpreis der Universität Ulm vorschlagen möchten, müssen Ihre Vorschläge begründet sein und eine aussagekräftige Beschreibung der zur Prämierung vorgeschlagenen Leistungen enthalten.

Externer Inhalt

Um diesen Inhalt zu verwenden (Quelle: www.xyz.de ), klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass durch die Annahme dieser IFrames Daten an Dritte übertragen oder Cookies gespeichert werden könnten.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

FAQs

Ausgezeichnet werden können Einzelpersonen des wissenschaftlichen Personals der Universität Ulm, die eigenverantwortlich lehren. Dazu gehören auch Lehrbeauftragte. Auch Arbeitsgruppen von Lehrenden können mit dem Universitätslehrpreis oder Lehrbonus für ihre Leistungen geehrt werden. Der Ulmer Universitätslehrpreis fördert einzelne Personen oder Gruppen, deren Maßnahmen innovative und herausragende Leistungen aufweisen und Vorbildcharakter in der Lehre (Leuchtturmprojekte) haben, von denen neben dem eigentlichen Zweck auch eine Signalwirkung für Folgevorhaben und Adaptionen ausgehen können.

Der Ulmer Universitätslehrpreis wird für innovative und herausragende Leistungen in der Lehre vergeben. Die Maßnahmen sollen Vorbildcharakter in der Lehre haben (Leuchtturmprojekte), von ihnen sollte eine Signalwirkung für Folgevorhaben und Adaptionen ausgehen. 

Insbesondere folgende Kriterien werden an die Auswahl der Preisträger*innen angelegt:

  • Die Lehrveranstaltungen der Preisträger*innen sind gut geplant und vermitteln qualitativ hochwertige sowie aktuelle Lehrinhalte.
  • Die Preisträger*innen sind offen für neue Lehrmethoden.
  • Der Aufbau und die Durchführung der  Lehrveranstaltungen ist didaktisch besonders gut.
  • Die verwendeten Lehrmaterialien sind klar strukturiert und werden methodisch vielfältig präsentiert.
  • Die Preisträger*innen erarbeiten hervorragende Studienmaterialien, Lehrbücher, E-Learning-Konzepte usw.
  • Die Preisträger*innen engagieren sich bei der Weiterentwicklung des Curriculums und des Lehrangebots und setzen sich dafür ein, Studiengänge konzeptionell (weiter) zu entwickeln.
  • Die Preisträger*innen engangieren sich bei der Studienberatung und -betreuung  (z.B. Tutorien, Orientierungsveranstaltungen), fördern in der internationalen Zusammenarbeit die Mobilität der Studierenden oder berücksichtigen die Inklusion und Diversität in der Lehre in besonderem Maße und tragen dieser Rechnung.

Vorschläge für den Universitätslehrpreis und den Universitätssonderpreis für herausragendes, studentisches Engagement kann jedes Mitglied der Universität beim Zentrum für Lehrentwicklung einreichen:

Selbstvorschläge sind nicht zulässig.

Die Vorschläge für preiswürdige Lehre an der Universität Ulm müssen begründet sein. Dabei sollte insbesondere auf die Vergabekriterien (siehe oben) eingegangen werden. Falls Sie eine Gruppe vorschlagen möchten, müssen Sie in der Begründung im Einzelnen darauf eingehen, von welcher Person die Initiative ausgegangen ist und welche Beiträge die im Weiteren vorgeschlagenen Personen geleistet haben. Es können nur Vorschläge berücksichtigt werden, die bis zum Stichtag für den jeweiligen Zeitraum eingehen.

Der Senatsausschuss Lehre wählt für die Dauer von einem Jahr eine Auswahlkommission gewählt. Die jeweiligen Gruppen schlagen ihre Vertreter*innen vor. Die Auswahlkommission setzt sich zusammen aus:

  • der Vizepräsidentin für Lehre,
  • eine*r Vertreter*in der Stabsstelle Zentrum für Lehrentwicklung,
  • zwei Studiendekan*innen,
  • vier Studierendenvertreter*innen.

Bei der Zusammensetzung wird auf ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis und die Beteiligung aller Fakultäten geachtet. 

Das Zentrum für Lehrentwicklung leitet die eingegangenen Nominierungsvorschläge an die Vizepräsidentin bzw. den Vizepräsidenten für Lehre weiter, die bzw. der die Vorschläge für den Universitätslehrpreis in die Auswahlkommission gibt. Die Auswahlkommission bewertet und diskutiert die fristgerecht eingereichten Vorschläge und bezieht in die Begründung für die Vorschläge die Auswahlkriterien mit ein. Sie schlägt dem Senatsausschuss Lehre eine Kandidatin bzw. einen Kandidaten für den Universitätslehrpreis zur Auszeichnung vor. 

Die Präsidentin bzw. der Präsident der Universität Ulm stellt den Preisträgerinnen und Preisträgern der Ulmer Preise eine Urkunde aus und verleiht diese in einer öffentlichen Veranstaltung. In der Regel erfolgt die Auszeichnung im Rahmen des Festaktes zum Dies Academicus. 

Richtlinien zur Vergabe

Richtlinie der Universität Ulm für Vorschläge für den Landeslehrpreis und den Sonderpreis für herausragendes studentisches Engagement, für die Vergabe des Ulmer Universitätslehrpreises, des Ulmer Universitätssonderpreises für herausragendes studentisches Engagement sowie der Lehrboni vom 11.03.2021

Hier herunterladen

 

Preisträgerinnen und Preisträger

Ulmer Universitätslehrpreis

Jonas Johannisson, Institut für Theoretische Chemie, für die Lehrveranstaltung Ökobilanzierung und nachhaltige Produktbewertung

Dr. Andrea Wirmer, Dr. Dana Schultchen und Herr Benedikt Bill für das Lehrangebot „Founder’s Garage“, das den studentischen Gründergeist fördert.

Dr. Susanne Kühl, Institute of Biochemistry and Molecular Biology (iBMB), für Wirtschaftswissenschaften, für die Implementierung des kompetenzorientierten E-learning basierten Inverted Classrooms sowie der Basics MED Kurse.

Prof. Dr. Gerlinde Fellner-Röhling, Prof. Dr. Sandra Ludwig , Institut für Wirtschaftswissenschaften, für die Einführung von Hörsaalexperimenten in den Wirtschaftswissenschaften

Professor Dr. Claus-Martin Muth für die innovative didaktische Umgestaltung des Notfallkurses

Prof. Dr. An Chen, Leiterin des Instituts für Versicherungswissenschaften für den Einsatz für das Double Degree-Programm mit der renommierten Fudan-Universität in Shanghai und ihre hervorragenden Lehrveranstaltungen und ihr Engagement in der Studierendenbetreuung

Herr Dr. Michael Lehn, Institut für Numerische Mathematik, für die Verbesserung des Moduls "Scientific Computing"

Herrn Dipl.-Inf. Jan-Patrick Elsholz, Institut für Verteilte Systeme, für sein innovatives und interdisziplinäres Lehrkonzept

Herrn Prof. Dr. Stefan Britsch und Frau PD Corinna Schmidt, Institut für Molekulare und Zelluläre Anatomie, für das innovative Lehrkonzept MyMiCROscppe

Lehrboni

Prof. Dr. Sebastian Kunz, Medizinische Fakultät

Prof. Dr. Gunter Löffler, Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften

Dr. Torben Stemme, Fakultät für Naturwissenschaften

Prof. Dr. Thomas Thüm, Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Informatik und Psychologie

Professorin Anna Dall'Acqua, Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenshaften

PD Dr. Thomas Gronemeyer, Fakultät für Naturwissenschaften

Astrid Horneffer und Dr. David Messerer, Medizinische Fakultät

Dr. Cornelia Sindermann, Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Informatik und Psychologie

Herr Daniel Würtenberger, Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenshaften

Professor Marco Tschapka, Fakultät für Naturwissenschaften

Dr. Mike-Andrew Westhoff, Medizinische Fakultät

Professor Christian Waldschmidt, Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Informatik und Psychologie

Frau Professorin Irene Bouw, Manuel Bernhard und Dr. Manfred Sauter, Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenshaften

Professorin Simone Sommer, Fakultät für Naturwissenschaften

Professor Benedikt Friemert, PD Dr. Hans-Georg Palm, Dr. Hans-Joachim Riesner, Dr. Patricia Lang, Dr. Gerhard Achatz, PD Dr. Martin Kulla und Astrid Horneffer, Medizinische Fakultät

Professor Franz Hauck, Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Informatik und Psychologie

Frau Dr. Karin Stadtmüller, Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenshaften

Herr Professor Dr. Marian Kazda & Herr Dr. Philipp von Wrangell, Fakultät für Naturwissenschaften

Herrn PD Dr. Benjamin Mayer, Medizinische Fakultät:

Frau Anne Landhäußer, Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Informatik und Psychologie

PD Dr. Paul L. Plener, Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Prof. Dr.-Ing. Mauritz Ortmanns, Institut für Mikroelektronik

Prof. Dr.´in Anita Marchfelder, Professorin Dr.´in Marchfelder

Prof. Dr. Rico Zacher, Institut für Angewandte Analysis

Dr. Nicole Ratzinger-Sakel, Institut für Rechnungswesen und Wirtschaftsprüfung

Dr. Alexander Raschke, Institut für Softwaretechnik und Programmiersprachen

PD Dr. Marco Tschapka, Institute of Experimental Ecology

Prof. Dr. Jörg Lindemann, Oberarzt, Leiter des Schlaflabors, Lehrbeauftragter, Mitglied des Fakultätsrates der Medizinischen Fakultät

Prof. Dr. Harald Wolf, Institut für Neurobiologie

Apl. Prof. Dr. Jan Kassubek, Klinik für Neurobiologie im RKU

Dr. Tatjana Stadnitski, Insitut für Psychologie und Pädagogik

Manuel Bernhard, Studienkommission Mathematik/Wirtschaftsmathematik

PD Dr. Klaus Kramer, Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Prof. Dr. Thorsten Bernhardt, Institut für Oberflächenchemie und Katalyse

Prof. Dr. Georg Gebhardt, Institut für Wirtschaftswissenschaften

Prof. Dr.-Ing. Maurits Ortmanns, Institut für Mikroelektronik

Landeslehrpreis

Bereits seit Mitte der 90er Jahre vergibt zudem das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg den Landeslehrpreis, um besonders gute Leistungen in der Lehre auszuzeichnen. Seit 2013 wird der Landeslehrpreis im Wechsel mit dem Landesforschungspreis alle zwei Jahre verliehen.

 

Mehr Informationen zum Landeslehrpreis finden Sie hier.