Universität Ulm

Die Universität Ulm ist eine große Hoch∙schule.

An einer Hoch∙schule kann man studieren.

Und Wissenschaftler forschen zu vielen Themen.

Die Wissenschaftler sind auch Lehrer für die Studenten.

Die Studenten und die Wissenschaftler kommen aus vielen verschiedenen Ländern.

 

Universität Ulm, Südeingang

1. Das Studium an der Universität Ulm

Man kann in Ulm viele Fächer studieren.

Studieren heißt Lernen.

 

Auf diesem Foto sieht man viele Studenten und einen Lehrer.

Sie sitzen in einem Hör∙saal.

Hör∙saal heißen die Räume zum Lernen in der Universität.

 

An der Universität Ulm können die Studenten viele Fächer studieren:

- Ingenieur∙wissenschaften,

- Informatik,

- Psychologie,

- Mathematik,

- Wirtschafts∙wissenschaften,

- Medizin

- Biologie, Chemie und Physik.

 

Die Lehrer sprechen deutsch, manchmal auch englisch.

Hörsaal

2. Die Forschung an der Universität Ulm

An der Universität Ulm gibt es auch Forschung.

Wie das geht?

Zum Beispiel wie auf dem Foto:

Hier steht eine Frau  in einem Labor.

Sie untersucht flüssige Stoffe.

Man sagt auch: Sie forscht mit flüssigen Stoffen.

 

Das sind die wichtigsten Forschungs∙gebiete der Universität Ulm:

- Bessere Batterien erfinden, um Strom zu speichern

- Winzige Teilchen untersuchen in der Quanten∙physik,

- Forschung zu alten Menschen und

- Medizin∙forschung zu Krankheiten. Zum Beispiel: Krebs.

 

Im Fach Medizin fragen die Wissenschaftler:

- Wie können Ärzte Krankheiten bei Menschen erkennen?

- Wie können Ärzte Krankheiten richtig behandeln?

- Wie bleibt man am besten gesund?

Forschung im Labor