PC-Pools

Service-Kategorie: Desktop Computing

Das kiz stellt an verschiedenen Standorten auf dem Campus Oberer Eselsberg Pools mit insgesamt 309 PC-Arbeitsplätzen zur Verfügung, die entweder mit Windows oder Linux betrieben werden. Die Linux-Pools können von allen Mitgliedern der Universität genutzt werden, bei den Windows-Pools ist die Nutzung beschränkt auf Studierende (je nach Pool ggf. auch fakultätsbezogen) und auf Kurse, die in der Regel vom kiz durchgeführt werden.

Die Pools stellen den jeweiligen Nutzergruppen eine Basisausstattung mit Software sowie einen Internetzugang und die Nutzung von Ausgabegeräten zur Verfügung. Darüber hinaus sind die Pools mit an den konkreten Bedarf und die jeweilige Nutzergruppe angepasster Software ausgestattet.

Ausgewählte Pools können von Einrichtungen der Universität nach vorheriger Reservierung zur Durchführung eigener Kurse genutzt werden.

Windows-Pools

Linux-Pools

Kurs-Pools

Leistungsmerkmale

Alle Pools

  • Der räumliche Zugang zu den PC-Pools erfolgt mit der Chipkarte, wobei die Schließberechtigung von der Zugehörigkeit zur jeweiligen Nutzergruppe abhängt.
  • Login mit dem kiz-Account
  • unbeschränkter Internetzugang
  • Zugang zu einem persönlichen Homedirectory auf einem zentralen Fileservice des kiz. Für Windows- und Linux-Pools werden dabei jeweils unterschiedliche Homedirectories gemountet. Mithilfe bereitgestellter Client-Software kann aber von jedem Pool-Rechner das Homedirectory der jeweils anderen Betriebssystemumgebung verbunden werden.
  • Bereitstellung von Basis-Software: Office Suite, Web-Browser, Mail-Client, PDF-Reader, SSH-Client
  • Bereitstellung von Spezial-Software: Die Linux-Pools sind einheitlich mit einem Portfolio spezieller Software ausgestattet, bei den Windows-Pools unterscheidet sich die Ausstattung. Die konkrete jeweils verfügbare Software-Ausstattung ist auf der Webseite des jeweiligen Pools dokumentiert.
  • Auf Anfrage wird in den Pools zusätzliche Software installiert, sofern dies unter Berücksichtigung von Aufwand, Kompatibilität und Lizenzbestimmungen realisierbar ist.
  • Die Homedirectories sind in das Backup eingebunden. Ein Restore von Daten ist mit einer Frist von 28 Tagen möglich. Ein Restore wird formlos, vorzugsweise per E-Mail, über den Helpdesk des kiz (helpdesk@uni-ulm.de) beantragt.
  • Nutzung der Ausgabegeräte (Drucker) in den Pools sowie ausgewählter zentraler Geräte. Die Abrechnung der Druckaufträge wird dem Account bzw. Druckkontingent (bei Studierenden) zugeordnet. Voreingestellt ist immer ein Drucker im aktuell genutzten PC-Pool (sofern verfügbar). Großformatdrucker können in den Windows-Pools nicht genutzt werden.
  • Alle PCs sind mit optischen Laufwerken ausgestattet.
  • Anschluss und Nutzung von eigenen USB-Speichermedien.
  • Die Pools sind teilweise klimatisiert.
  • Sicherstellung der Vollständigkeit und Funktionsfähigkeit der räumlichen Ausstattung.

Windows-Pools

  • 159 Plätze
  • aktiver Virenschutz

Linux-Pools

  • 99 Plätze
  • OpenSUSE-Distribution
  • Die Software-Ausstattung ist schwerpunktmäßig ausgerichtet auf die Bereitstellung von Programmierumgebungen (Compiler) und wissenschaftliche Software.
  • Vorbereitung & Auswertung von Rechen-Jobs auf dem CUSS-Cluster (identische Software-Ausstattung)

Kurs-Pools

  • Pools 4, 4a:
    • Betriebssystem: Windows
    • Login auch mit nicht personalisierten Schulungs-Accounts
    • 25 Plätze
  • Pool 10 (regulärer Pool, unter bes. Bedingungen für Kurse nutzbar):
    • Betriebssystem: Linux OpenSUSE
    • 21 Plätze
  • In allen Kurs-Pools ist entweder ein fest installierter Beamer oder ein LCD-Großbildschirm verfügbar, der entweder mit dem bereitgestellten Kursleiter-PC oder einem mitgebrachten Notebook genutzt werden kann.
  • Die Pools 4 und 4a sind die regulären Kurs-Pools, in denen das kiz eigene Kurse durchführt. Auf Antrag können diese Pools sowie der normalerweise allgemein zugängliche Linux-Pool 10 von Einrichtungen der Universität für eigene Kurse reserviert werden.

Nutzergruppen

  • Linux-Pools: Beschäftigte & Studierende
  • Windows-Pools: nur Studierende
  • Kurs-Pools: kiz (Pools 4, 4a) bzw. Beschäftigte auf Anfrage

Dienstleistungszeiten

24 x 7 x 365

Größere Wartungsarbeiten werden nach Möglichkeit in der vorlesungsfreien Zeit durchgeführt. Betroffen ist in der Regel zu einer bestimmten Zeit immer nur ein Pool.

Antragsmodalitäten

Voraussetzung für die Nutzung des Dienstes ist im Allgemeinen nur ein kiz-Account. Ein separater Antrag ist nicht erforderlich.

Mit Ausnahme der Nutzergruppe Studierende ist der Login in den Linux-Pools nicht per Default aktiviert. Hierzu ist im SB-Verfahren über das IDM-Portal die Option "Unix" hinzuzubuchen.

Die Reservierung eines Kurs-Pools zur Durchführung eigener Schulungen kann von Uni-Einrichtungen über ein Online-Formular beantragt werden.

Gebühr / Entgelt

Für den Service werden keine Gebühren oder Entgelte in Rechnung gestellt.

Kommunikations- und Informationszentrum (kiz)

  • Helpdesk

    Kontaktieren Sie uns bei Fragen und Problemen zu den Services des kiz:
    Mo - Fr  8 - 18 Uhr
    +49 (0)731/50-30000
    helpdesk(at)uni-ulm.de
    Kundenportal
    [mehr]

  • Service-Points

    An den Service-Points können Sie uns persönlich aufsuchen.
    [mehr]

  • Identitätsmanagement

    Self Service Funktionen des Identitätsmanagementsystems (IDM):

    • Berechtigungen verwalten
    • Dienste abonnieren
    • Passwörter ändern
    • ...

    IDM Self Services
    [mehr]

  • Literatursuche

  • kiz von A bis Z

    Etwa 400 Stichwörter führen Sie direkt zu einer einschlägigen Web-Seite des kiz.
    A-Z-Liste
    Wenn Sie ein Stichwort vermissen, geben Sie uns Nachricht: Redaktion

mehr zu: PC-Pools