LAN

Service-Kategorie: Netzwerk & Konnektivität

Der Dienst LAN (Local Area Network) stellt für die Universität Ulm das lokale, leitungsgebundene Netz für den IP-Datenverkehr bereit. Der Dienst ist einerseits grundlegender Bestandteil der Informations- und Kommunikationsinfrastruktur, auf dem zahlreiche andere Dienstleistungen des kiz sowie weiterer Einrichtungen der Universität aufbauen. Andererseits steht den Nutzern mit dem LAN ein festnetz-basierter Zugang zum Campusnetzwerk und zum Internet für eigene Endgeräte zur Verfügung, die eine feste und weltweit eindeutige IP-Adresse sowie einen DNS-Eintrag erhalten.

Leistungsmerkmale

  • Bereitstellung eines leitungsgebundenen Datenanschlusses für Arbeitsplätze, Server und andere Endgeräte an allen dafür ausgewiesenen Nutzungsflächen der Universität (insb. Büros, Serverräume, Labore, Hörsäle, Seminarräume)
  • Physikalische Anschlussarten:
    • 10/100 BaseT (Twisted Pair Ethernet 10/100 Mbit/s)
    • 1000 BaseT (Twisted Pair Ethernet 1Gbit/s) – auf Anfrage verfügbar je nach Ausbaustufe und Standort
    • 10 Gbit/s Ethernet – auf Anfrage verfügbar je nach Ausbaustufe und Standort
  • Unterstützung der IP-Protokolle IPv4 und IPv6
  • Zur Nutzung des Datenanschlusses muss zwingend eine Registrierung der am Netzwerk angeschlossenen Endgeräte erfolgen. Hierbei werden eine oder mehrere IPv4-Adressen aus dem Adressraum (134.60/16) der Universität Ulm vom kiz fest zugewiesen, die weltweit eindeutig das Endgerät identifizieren. Zudem werden eine Subnetzmaske und das zugehörige Default-Gateway zugewiesen.
  • Die Nutzung der zugewiesenen und registrierten IP-Adressen ist auf das jeweilige Netzsegment beschränkt.
  • Die jeweiligen Administratoren der Einrichtung oder des Instituts müssen die Netzwerknamen nach dem Schema [name].[subdomain].uni-ulm.de generieren. Diese müssen innerhalb der Subdomain, welche vom kiz zugeordnet wird, eindeutig sein.
  • Eine dynamische DHCP-Adressvergabe wird bei Vorliegen bestimmter administrativer Voraussetzungen für Teilnetze auf Anfrage eingerichtet.
  • IPv6-Adressen werden auf Anfrage (nur für gesamte Subnetze) vergeben und können sowohl innerhalb des Campusnetzwerks als auch für den externen Datenverkehr genutzt werden. Gegen eine allgemeine Freigabe sprechen momentan noch Sicherheitsbedenken, sowohl bei der Universitäts-Firewall als auch bei den beteiligten Endgeräten.
  • Das leitungsgebundene Datennetz ist u.a. aus Gründen der Datensicherheit, aber auch aus Gründen der logischen Trennung von Nutzungsarten und Nutzergruppen in Teilnetze segmentiert:
    • Forschung und Lehre (F&L)
    • Zentrale Universitätsverwaltung Gebäude Helmholtzstraße 16 (ZUV)
    • Zentrale Universitätsverwaltung außerhalb Gebäude Helmholtzstraße 16 (ZUV-Campus)
    • Gebäudeleittechnik (GLT)
    • Telekommunikation (TK)
  • Die Segmentierung kann logisch und/oder physikalisch erfolgen. Die Teilnetze sind ggf. in weitere Subnetze segmentiert.

Nutzergruppen

Je nach Netzsegment sind folgende Nutzergruppen zu unterscheiden:

  • F&L: Alle Mitglieder und Angehörigen sowie Einrichtungen der Universität Ulm, sofern sie nicht an andere Teilnetze angeschlossen sind
  • GLT: ZUV Abteilung V-3 Gebäudeautomation und Elektrotechnik sowie die beteiligten Auftragsfirmen
  • TK: alle Administratoren der TK-Anlage sowie die beteiligten Auftragsfirmen
  • ZUV: alle Beschäftigten der ZUV im Gebäude Helmholtzstraße 16
  • ZUV-Campus: Beschäftigte der ZUV an anderen Standorten als dem Gebäude Helmholtzstraße 16

Dienstleistungszeiten

24 x 7 x 365

Antragsmodalitäten

Die Nutzung des Dienstes sowie bestimmte Änderungen bei seiner Nutzung müssen beantragt werden. Dies erfolgt online über die in der rechten Spalte aufgeführten Antragsformulare. Nach Prüfung des Antrags werden dem Kunden die erforderlichen Konfigurationsdaten per E-Mail zugesandt. Für die Netzsegmente GLT und TK gelten davon abweichende Regelungen:

  • GLT: Antragstellung nur von ZUV Abteilung V-3 über direkten Auftrag
  • TK: Keine Antragstellung möglich

Gebühr / Entgelt

Für den Service werden keine Gebühren oder Entgelte in Rechnung gestellt.

Kommunikations- und Informationszentrum (kiz)

  • Helpdesk

    Kontaktieren Sie uns bei Fragen und Problemen zu den Services des kiz:
    Mo - Fr  8 - 18 Uhr
    +49 (0)731/50-30000
    helpdesk(at)uni-ulm.de
    Kundenportal
    [mehr]

  • Service-Points

    An den Service-Points können Sie uns persönlich aufsuchen.
    [mehr]

  • Identitätsmanagement

    Self Service Funktionen des Identitätsmanagementsystems (IDM):

    • Berechtigungen verwalten
    • Dienste abonnieren
    • Passwörter ändern
    • ...

    IDM Self Services
    [mehr]

  • Literatursuche

  • kiz von A bis Z

    Etwa 400 Stichwörter führen Sie direkt zu einer einschlägigen Web-Seite des kiz.
    A-Z-Liste
    Wenn Sie ein Stichwort vermissen, geben Sie uns Nachricht: Redaktion

mehr zu: LAN