Wissenschaftliche Software

Service-Kategorie: Software

Die Dienstleistung umfasst die zentrale Bereitstellung wissenschaftlicher Software, welche im Rahmen der universitären Lehre und Forschung eingesetzt wird. Darunter fallen mathematische und naturwissenschaftlich-technische Programmpakete, Statistikprogramme, Software zur Datenvisualisierung und -analyse sowie Entwicklungswerkzeuge, wie z.B. Compiler und numerische Bibliotheken. Die Bereitstellung erfolgt sowohl durch die Installation der Software auf den allgemein zugänglichen Rechnern des kiz (HPC Cluster, PC-Pools) als auch in Form von Installationspaketen und -anleitungen für lokale Installationen auf Arbeitsplatz-Rechnern und Abteilungsservern der Nutzer.

Für Programme mit Netzwerklizenzen wird ein zentraler Lizenzserver betrieben, der die Anzahl der aktuell in Nutzung befindlichen Netzwerklizenzen (Concurrent User Lizenzen) regelt und universitätsweit jedem berechtigen Benutzer Zugriff auf diese Lizenzen gewährt.

Der Service beinhaltet zudem die Bereitstellung von Dokumentationen und spezifische Unterstützungs- und Beratungsangebote zur Nutzung der bereitgestellten wissenschaftlichen Softwarepakete.

Übersicht & Nutzungshinweise: Software-Katalog

Leistungsmerkmale

Software-Bereitstellung und Dokumentationen

  • Technischer Betrieb eines Lizenzservers mit Installation von software- und versionsspezifischer Managementsoftware zur Bereitstellung von Netzwerklizenzen und Aktualisierung der zugehörigen Lizenzschlüssel bei Software-Updates und/oder Lizenzverlängerungen.
  • Vorinstallation wissenschaftlicher Anwendungen, inklusive Updates und Bug-Fixes, auf den zentral vom kiz bereitgestellten Rechnersystemen. Zu den unterstützten Umgebungen gehören neben den PC-Pools der Universität Ulm auch die HPC-Umgebungen des Campus Ulm Shared Science Clusters (CUSS), des gemeinschaftlich mit den Universitäten des Landes Baden-Württemberg betriebenen bwUniClusters sowie des landesweiten, am Standort Ulm betriebenen bwForClusters JUSTUS für Forschergruppen im Bereich "Computational Chemistry". Speziell im HPC-Bereich liegt der Schwerpunkt des Dienstes in der Bereitstellung hochoptimierter Software-Module für parallele Anwendungen, die gezielt auf die jeweiligen Clusterumgebungen abgestimmt sind.
  • Erstellung HPC-spezifischer Dokumentationen auf den landesweiten bwHPC-Seiten und Informationen zur Verfügbarkeit und den Anwendungsfeldern der angebotenen wissenschaftlichen Software-Pakete, die im Software-Katalog des kiz aufgeführt sind.

Unterstützung und Beratung

  • Information über Neuerwerbungen oder ggf. auslaufende Lizenzen über die Mailingliste kiz.wiss-software(at)uni-ulm.de. Hierfür ist eine gesonderte Eintragung erforderlich.
  • Angehörige der Universität Ulm können Beratungsangebote zu Verfügbarkeit und Lizenzierungsoptionen sowie 1st und 2nd Level Support bei der Installation campusweiter Software-Pakete in Anspruch nehmen.
  • Kontaktmöglichkeiten via E-Mail unter kiz.software-support(at)uni-ulm.de. Für die Nutzung und den Betrieb der Software auf lokalen Arbeitsplätzen und Abteilungsservern ist der Betreiber des jeweiligen Systems verantwortlich. Das gilt insbesondere auch für die Einhaltung der lizenzrechtlichen Bestimmungen zum Einsatz der Software.
  • HPC-Anwendern des bwUniClusters und des bwForClusters JUSTUS steht ein 1st und 2nd Level Support für die Nutzung der installierten Softwaremodule über das landesweite bwSupport-Portal zur Verfügung. Als Sitz des landesweiten HPC Kompetenzzentrums "Computational Chemistry" Baden- Württemberg stellt das kiz in Einzelfallen auch "High-Level-Support" für fachspezifische Anwendungen in diesem Bereich bereit. Kontakt via E-Mail an compchem(at)bwhpc-c5.de. Ggf. kann auch telefonische Unterstützung angeboten werden.

Produktgruppen

  • Betreiben von Lizenzservern für kommerzielle Software, Aktualisierung der Lizenzschlüssel beim Auslaufen von Lizenzen
  • Statistik-Pakete (SPSS, SAS) & Computeralgebra (Maple, Mathematica)
  • Numerische Anwendungen/Bibliotheken & Visualisierung
  • Software Theoretische Chemie
  • Software Moleküldynamik/ Molekülvisualisierung
  • Compiler

Nutzergruppen

Im Regelfall ist die Nutzung der bereitgestellten wissenschaftlichen Software auf den Einsatz in der akademischen (d.h. nicht kommerziellen) Forschung und Lehre durch Mitglieder und Einrichtungen der Universität Ulm beschränkt. Darüber hinaus legen die konkreten Lizenzbestimmungen und vertraglichen Regelungen mit den jeweiligen Software-Anbietern verbindlich fest, ob davon abweichende Einschränkungen auf eine Teilmenge (z.B. Studierende, Wissenschaftler, einzelne Arbeitsgruppen) oder Erweiterungen (z.B. bei landesweiten Rahmenverträgen oder speziellen standortübergreifenden HPC-Lizenzen) gelten. Nähere Informationen zu den geltenden Nutzungsbedingungen sind in den jeweiligen Bereichen des Software-Katalogs auf den Webseiten des kiz veröffentlicht. Zur Klärung von Einzelfällen können Anwender die angebotenen Beratungsleistungen zur wissenschaftlichen Software in Anspruch nehmen.

Das Unterstützungs- und Beratungsangebot zur Nutzung der wissenschaftlichen Software richtet sich an alle Mitglieder und Einrichtungen der Universität Ulm. Für ausgewählte wissenschaftliche Anwendungen auf dem bwUniCluster sowie den Software-Modulen auf dem bwForCluster JUSTUS steht das Unterstützungsangebot im Rahmen des föderativen Supportkonzeptes (bwHPC-C5) auch Nutzern anderer Standorte zur Verfügung.

Dienstleistungszeiten

24 x 7 x 365 (Supportanfragen per E-Mail sowie Zugriff auf Compute Services)

Antragsmodalitäten

Für den notwendigen Login im Hochschuldiensteportal Studium & Lehre sowie für den Login beim Baden-Württemberg Support Portal für HPC Anwendungen ist ein kiz-Account erforderlich. Im Regelfall ist für den nutzungsberechtigten Personenkreis keine Antragstellung zur Nutzung der wissenschaftlichen Software erforderlich.

Bei einigen Software-Paketen muss vor Nutzung ein Antrag in Form einer E-Mail an kiz.software-support(at)uni-ulm.de gestellt werden. Der Nutzer muss bei Abholung der Installationsmedien per Unterschrift bestätigen, dass die Lizenzbedingungen der Software eingehalten werden. Entsprechende Details sind im Software-Katalog des kiz beschrieben.

Gebühr / Entgelt

Die Nutzung der installierten Software auf den zentralen Systemen und die Nutzung der universitätsweit bereitgestellten Netzwerklizenzen für lokale Installationen ist kostenlos. Für die Beratung und Support sowie für die Nutzung des Softwareportals werden ebenfalls keine Gebühren oder Entgelte erhoben.

Kommunikations- und Informationszentrum (kiz)

  • Helpdesk

    Kontaktieren Sie uns bei Fragen und Problemen zu den Services des kiz:
    Mo - Fr  8 - 18 Uhr
    +49 (0)731/50-30000
    helpdesk(at)uni-ulm.de
    Kundenportal
    [mehr]

  • Service-Points

    An den Service-Points können Sie uns persönlich aufsuchen.
    [mehr]

  • Identitätsmanagement

    Self Service Funktionen des Identitätsmanagementsystems (IDM):

    • Berechtigungen verwalten
    • Dienste abonnieren
    • Passwörter ändern
    • ...

    IDM Self Services
    [mehr]

  • Literatursuche

  • kiz von A bis Z

    Etwa 400 Stichwörter führen Sie direkt zu einer einschlägigen Web-Seite des kiz.
    A-Z-Liste
    Wenn Sie ein Stichwort vermissen, geben Sie uns Nachricht: Redaktion