Inbetriebnahme Hochleistungsrechner JUSTUS

Am 5. Dezember 2014 hat der vom Land Baden-Württemberg und der DFG je zur Hälfte finanzierte Hochleistungsrechner JUSTUS im Rahmen eines offiziellen Festakts seinen Betrieb aufgenommen. Das System ist Teil der Strategie des Landes zum Aufbau verteilter Ressourcen für das Hochleistungsrechnen. Am Standort Ulm ist ein so genannter bwForCluster für die Theoretische Chemie entstanden. Diese hohen Rechenkapazitäten stehen dabei nicht nur Ulmer Forschern, sondern Chemikern aus ganz Baden-Württemberg zur Verfügung.

Die Hardware von JUSTUS ist optimal auf die vorgesehene Nutzung abgestimmt, um eine hohe Effizienz der Anwendungen erreichen zu können. Zum Einsatz kommen Server von NEC mit einer nominellen Spitzenleistung von fast 273 Teraflop/s. Im Ranking der 500 schnellsten Supercomputer der Welt steht JUSTUS damit im November 2014 auf Platz 275 (vgl. TOP500 Supercomputing Sites - JUSTUS).

JUSTUS wurde insbesondere konzipiert, um Mithilfe von Computersimulationen z.B. die Wirkungsweisen von Medikamenten, die Molekularmechanik im Chemiekontext, die heterogene und Elektro-Katalyse sowie die chemische Energiespeicherung und -wandlung zu erforschen.

Übersicht der technischen Daten von JUSTUS

Spitzenleistung273 Teraflop/s
Dies entspricht 273 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde oder der Leistung von ca. 4.000 modernen PCs.
Schränke11 (davon 10 wassergekühlt, 1 luftgekühlt)
Server

444 Rechnerknoten mit je 2 Prozessoren und insgesamt 7.104 Prozessorkernen; jeweils vier Rechnerknoten integriert in einen Server NEC HPC 1816Rf-2q

  • 224 Rechnerknoten mit 128 GB DDR4-RAM diskless
  • 204 Rechnerknoten mit 128 GB DDR4-RAM und 960 GB lokale SSD (4 x 240 GB RAID0)
  • 16 Rechnerknoten mit 512 GB DDR4-RAM und 1.920 GB lokale SSD (4 x 480 GB RAID0)

8 Login- bzw. Service-Knoten

  • 64 GB RAM und 4 TB Plattenkapazität (brutto) pro Knoten

2 Visualisierungsknoten

  • 512 GB RAM und 4 TB Plattenkapazität (brutto) pro Knoten
  • NVIDIA Quadro K6000 Graphikkarte
Insgesamt sind mehr als 1.000 SSDs mit einer Gesamtspeicherkapazität von 240 TB verbaut, die in der vorgesehenen RAID0-Konfiguration eine I/O-Performance von 550 GB/s erreichen.
ProzessortechnologiePro Knoten 2 Xeon E5-2630v3 "Haswell" Prozessoren (8 Prozessorkerne pro Chip, d.h. 16 Kerne pro Knoten), 2,4 GHz Taktfrequenz und 20 MB Cache pro Chip
Festplattenkapazität960 TB zentraler Plattenspeicher (NFS, Lustre, Block Storage)
Verbindungsnetz zwischen den RechnerknotenQDR-Infiniband mit 40 Gbit/s pro Port, Blocking-Faktor 1:8
GewichtGewicht der Rechnerkomponenten pro Schrank: ca. 500 – 600 kg
Gesamtgewicht ca. 7,6 t
Stellflächeca. 12,5 m2 bei einer Höhe von 2,2 m
Leistungsaufnahmeohne Last: ca. 40 kW
unter Last: ca. 161 kW

Kommunikations- und Informationszentrum (kiz)

  • Helpdesk

    Kontaktieren Sie uns bei Fragen und Problemen zu den Services des kiz:
    Mo - Fr  8 - 18 Uhr
    +49 (0)731/50-30000
    helpdesk(at)uni-ulm.de
    Kundenportal
    [mehr]

  • Service-Points

    An den Service-Points können Sie uns persönlich aufsuchen.
    [mehr]

  • Identitätsmanagement

    Self Service Funktionen des Identitätsmanagementsystems (IDM):

    • Berechtigungen verwalten
    • Dienste abonnieren
    • Passwörter ändern
    • ...

    IDM Self Services
    [mehr]

  • Literatursuche

  • kiz von A bis Z

    Etwa 400 Stichwörter führen Sie direkt zu einer einschlägigen Web-Seite des kiz.
    A-Z-Liste
    Wenn Sie ein Stichwort vermissen, geben Sie uns Nachricht: Redaktion

Offizieller Start des Betriebs von JUSTUS
Hochleistungsrechner JUSTUS

Inbetriebnahme Hochleistungsrechner JUSTUS

Am 5. Dezember 2014 hat der vom Land Baden-Württemberg und der DFG je zur Hälfte finanzierte Hochleistungsrechner JUSTUS im Rahmen eines offiziellen Festakts seinen Betrieb aufgenommen. Das System ist Teil der Strategie des Landes zum Aufbau verteilter Ressourcen für das Hochleistungsrechnen. Am Standort Ulm ist ein so genannter bwForCluster für die Theoretische Chemie entstanden. Diese hohen Rechenkapazitäten stehen dabei nicht nur Ulmer Forschern, sondern Chemikern aus ganz Baden-Württemberg zur Verfügung.

Die Hardware von JUSTUS ist optimal auf die vorgesehene Nutzung abgestimmt, um eine hohe Effizienz der Anwendungen erreichen zu können. Zum Einsatz kommen Server von NEC mit einer nominellen Spitzenleistung von fast 273 Teraflop/s. Im Ranking der 500 schnellsten Supercomputer der Welt steht JUSTUS damit im November 2014 auf Platz 275 (vgl. TOP500 Supercomputing Sites - JUSTUS).

JUSTUS wurde insbesondere konzipiert, um Mithilfe von Computersimulationen z.B. die Wirkungsweisen von Medikamenten, die Molekularmechanik im Chemiekontext, die heterogene und Elektro-Katalyse sowie die chemische Energiespeicherung und -wandlung zu erforschen.

Übersicht der technischen Daten von JUSTUS

Spitzenleistung273 Teraflop/s
Dies entspricht 273 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde oder der Leistung von ca. 4.000 modernen PCs.
Schränke11 (davon 10 wassergekühlt, 1 luftgekühlt)
Server

444 Rechnerknoten mit je 2 Prozessoren und insgesamt 7.104 Prozessorkernen; jeweils vier Rechnerknoten integriert in einen Server NEC HPC 1816Rf-2q

  • 224 Rechnerknoten mit 128 GB DDR4-RAM diskless
  • 204 Rechnerknoten mit 128 GB DDR4-RAM und 960 GB lokale SSD (4 x 240 GB RAID0)
  • 16 Rechnerknoten mit 512 GB DDR4-RAM und 1.920 GB lokale SSD (4 x 480 GB RAID0)

8 Login- bzw. Service-Knoten

  • 64 GB RAM und 4 TB Plattenkapazität (brutto) pro Knoten

2 Visualisierungsknoten

  • 512 GB RAM und 4 TB Plattenkapazität (brutto) pro Knoten
  • NVIDIA Quadro K6000 Graphikkarte
Insgesamt sind mehr als 1.000 SSDs mit einer Gesamtspeicherkapazität von 240 TB verbaut, die in der vorgesehenen RAID0-Konfiguration eine I/O-Performance von 550 GB/s erreichen.
ProzessortechnologiePro Knoten 2 Xeon E5-2630v3 "Haswell" Prozessoren (8 Prozessorkerne pro Chip, d.h. 16 Kerne pro Knoten), 2,4 GHz Taktfrequenz und 20 MB Cache pro Chip
Festplattenkapazität960 TB zentraler Plattenspeicher (NFS, Lustre, Block Storage)
Verbindungsnetz zwischen den RechnerknotenQDR-Infiniband mit 40 Gbit/s pro Port, Blocking-Faktor 1:8
GewichtGewicht der Rechnerkomponenten pro Schrank: ca. 500 – 600 kg
Gesamtgewicht ca. 7,6 t
Stellflächeca. 12,5 m2 bei einer Höhe von 2,2 m
Leistungsaufnahmeohne Last: ca. 40 kW
unter Last: ca. 161 kW