Humboldt-Studienzentrum für Philosophie und Geisteswissenschaften

Fragestellungen in der Philosophie setzen meist bei Alltagsphänomenen oder allgemeinen Voraussetzungen der Wissenschaften an und problematisieren diese durch Fragestellungen wie Was ist Zeit? Was ist Gerechtigkeit? Warum leben wir in einem Staat? Können moralische Überzeugungen begründet werden? Was ist Wahrheit? Können Computer denken? Wie ist Erkenntnis von der Welt möglich? Das heißt, in der Philosophie werden oft Themen oder Überzeugungen kritisch hinterfragt, die ansonsten als selbstverständlich unterstellt werden.

Ziel des Philosophiestudiums ist es dabei weniger, bestimmte Fakten zu lernen, als vielmehr die Fähigkeit zum abwägenden Reflektieren von Thesen oder Überzeugungen und zum Erkennen von oftmals stillschweigend gemachten Voraussetzungen einzuüben und weiter auszubilden.

Kontakt

  • Humboldt-Studienzentrum
  • Albert-Einstein-Allee 11
  • 89081 Ulm
  • Raum N24/135
  • Geschäftsführung

Wintersemester 2018/19

Das Vorlesungsverzeichnis für das Wintersemester 2018/19 kann hier als Faltblatt und hier als kommentierte Version eingesehen werden.

Anmeldung

Einschreibung über Corona (Studenten) ab dem 15. Oktober um 17.00 Uhr. Gasthörer können sich vom 15.-19. Oktober 2018 zwischen 9.00 und 16.00 direkt in unserem Sekretariat in N24/135 oder über +49 (0)731/50-23460 anmelden. Bitte beachten Sie die Kursgebühren für Gasthörer.

Prüfungsanmeldung bis 4 Tage vorher über das LSF. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie im HSZ-Sekretariat Ihren Prüfungszulassungsschein (Mo-Fr zwischen 8.30 und 12.30), welchen Sie Ihrem Prüfer vor der Prüfung unterschrieben aushändigen müssen. Ohne Anmeldung und Schein können Ihnen keine Leistungen eingetragen werden!

Die Anzahl der möglichen Anmeldungen in den ASQ-Bereichen Basis-, Praxis- und Medienkompetenz ist auf je 1 Kurs pro Teilnehmer begrenzt. Für alle Kurse des HSZ gilt eine Begrenzung auf insgesamt max. 3 Kurse.

Die Anmeldung zu den Kompaktseminaren des HSZ steht bis unmittelbar vor Kursbeginn offen.

Ausfall Kompaktseminar "Philosophie der verkörperten Kognition"

Das Kompaktseminar "Philosophie der verkörperten Kognition" bei PD Dr. Matthias Wunsch vom 22. bis 24. November 2018 entfällt zu unserem großen Bedauern.
Alle anderen Kurse finden wie geplant statt. Eine Übersicht finden Sie hier.

Terminänderung Seminar "Arthur Schopenhauer: 'Die Welt als Wille und Vorstellung'. Einführung in seine Philosophie"

Das Seminar "Arthur Schopenhauer: 'Die Welt als Wille und Vorstellung'. Einführung in seine Philosophie" bei Dr. Bernd Kleinhans findet statt Montags nun Mittwochs von 16.00 bis 19.00 (14-tgl.) in N24/104 statt. Beginn ist am 24. Oktober 2018.

Ankündigungen

Neuer Gastprofessor für Philosophie

Prof. Dr. David Espinet

Prof. Dr. David Espinet ist Gastprofessor im akademischen Jahr 2018/19.

David Espinet studierte Philosophie und Romanistik in Freiburg i. Br., Straßburg und Paris. 2008 wurde er mit einer Dissertation zur Phänomenologie des Hörens promoviert. Von 2008 bis 2015 war David Espinet wissenschaftlicher Assistent am Philosophischen Seminar der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Dort habilitierte er sich 2016 mit einer Arbeit zum kantischen Ereignisbegriff. Er ist seither in Freiburg als Privatdozent tätig, wo er lehrt und forscht. Im Zentrum seiner Arbeit steht die philosophische Sachanalyse.  Historisch betrachtet liegen seine Schwerpunkte bei der Philosophie Kants und der Kontinentalphilosophie des 20. und 21. Jahrhunderts von Husserl über Heidegger, Merleau-Ponty und Derrida bis hin zu gegenwärtigen Debatten etwa zum Verhältnis von Realismus, Konstruktivismus und Idealismus oder zur Ereignisphilosophie im 21. Jahrhundert an der Schnittstelle von Wissen, Ethik und Ästhetik.

Prof. Dr. Espinet stellt sich vor in seiner Antrittsvorlesung:
Donnerstag, den 15. November 2018 um 19:30 Uhr in der Villa Eberhardt, Heidenheimer Str. 80, zum Thema "Versuch über das menschliche Glück zwischen Selbstbestimmung und Weltbeziehung".

Wir freuen uns sehr, Prof. Dr. David Espinet im Oktober bei uns begrüßen zu können und laden Sie herzlich zu seiner Antrittsvorstellung und seinen Veranstaltungen ein.

Näheres zur Gastprofessur und David Espinet finden Sie auf unserer Homepage.

Humboldt-Professur Wintersemester 2018/19

Dr. Ulla Hahn (Foto: Julia Braun)

Humboldt-Professorin im Wintersemester 2018/19 ist die deutsche Schriftstellerin Dr. Ulla Hahn, eine der bedeutendsten Lyrikerinnen der Gegenwart.

17. Januar 2019

Dr. Ulla Hahn
"'Die Sprache ist das Haus des Seins' (M. Heidegger)
Völkerwanderung und die Suche nach neuer Geborgenheit."

Villa Eberhardt, Heidenheimer Straße 80, Ulm
Donnerstag, 19.30 Uhr

18. Januar 2019

Dr. Ulla Hahn
"Wenn Roboter das Wort führen.
Nachdenken über die Folgen der Künstlichen Intelligenz."

Stadthaus Ulm
Freitag, 20.00 Uhr

Herzliche Einladung zum Ulmer Humboldt-Colloquium

„Subjektivität und Selbst-transzendenz“ - 'Unterwegs zu einem Neuen Idealismus'
am Donnerstag, den 08. November und am Freitag, den 09. November 2018 in der Villa Eberhardt, Heidenheimer Str. 80.
Eine Kooperation zwischen dem HSZ der Universität Ulm und der Augustana-Hochschule Neuendettelsau (Prof. Dr. Peter Oesterreich)

Eröffungsvortrag am 08. November um 19:30 Uhr durch Prof. Dr. Volker Gerhard (Humboldt-Universität zu Berlin) mit dem Thema „Kants Moralität“

Weitere Vortragende u.a. Prof. Dr. Klaus Vieweg (Universität Jena) und Prof. Dr. Damir Barbaric (Universität Zagreb).

 

Philosophieren am Freitag

Eine Kooperation von: Familienbildungsstätte Ulm, Haus der Begegnung, Ethisch-Philosophisches Grundlagenstudium, Universität Ulm

Wahrheit und Illusion. Überlegungen zu Kant und Habermas

In der Reihe "Philosophische Impulse am Freitag" findet am 26. Oktober 2018 im Haus der Begegnung in Ulm der Vortrag "Wahrheit und Illusion. Überlegungen zu Kant und Habermas" statt.

Referent wird Dr. Hans-Klaus Keul sein, Koordinator der Additiven Schlüsselqualifikationen und des Ethisch-Philosophischen Grundlagenstudiums der Universtiät Ulm. Der Vortrag findet von 17.00 bis 18.30 statt.

Nähere Informationen finden Sie online beim Haus der Begegnung.

Autonomie und Gemeinschaft. Zum Freiheitsbegriff bei Kant und Hegel

In der Reihe "Philosophische Impulse am Freitag" findet am 23. November 2018 in der Familien-Bildungsstätte Ulm e.V. der Vortrag "Autonomie und Gemeinschaft. Zum Freiheitsbegriff bei Kant und Hegel" statt.

Referent wird Dr. Hans-Klaus Keul sein, Koordinator der Additiven Schlüsselqualifikationen und des Ethisch-Philosophischen Grundlagenstudiums der Universtiät Ulm. Der Vortrag findet von 17.00 bis 18.30 statt.

Nähere Informationen finden Sie online beim Haus der Begegnung.