DFNconf - Konferenzdienst im Deutschen Forschungsnetz

Wer ist der DFN?

Der DFN-Verein ist der nationale und internationale Internet-Serviceprovider der deutschen Hochschulen und Universitäten.
Der DFN bietet eine Reihe von Kommunikationsdienstleistungen, u.a. auch den Konferenzdienst des Deutschen Forschungsnetzes (DFNconf).

Login: DFNconf

Was bietet dieser Dienst?

DFNconf bietet die Möglichkeit, Video-, Audio- und Webkonferenzen durchzuführen. Der Dienst ist auf den Bedarf von Forschung und Lehre zugeschnitten und stellt die zentralen technischen Komponenten bereit, die erforderlich sind.

Warum ist DFNconf zu empfehlen?

Gute Funktionalität
  • Tele-Konferenzen, gleichzeitig mit bis zu 23 Standorten (aktuelle Einstellung)
  • Aufzeichnung
  • Streaming an eine große Zuhörerschaft
  • Telefonkonferenzen
Qualität
  • Die deutschen Universitäten und Hochschulen haben jeweils eine gute Anbindung an das DFN-Netz. Dieses wiederum hat eine gute Anbindung an die anderen internationalen Wissenschaftsnetze.
  • Die zentrale Server-Infrastruktur ist leistungsfähig und wird ggf. bedarfsgerecht ausgebaut.
Flexibilität

Der Nutzer kann eine Vielzahl von möglichen Endgeräten verwenden

  • Laptop mit Web-Browser (Empfehlung: Chrome, Firefox  (in dieser Reihenfolge)) und entsprechender Kamera- und Mikrofontechnik (je nach Anzahl der lokalen Gesprächsteilnehmer)
  • Smartphone (Download einer entsprechenden App aus dem jeweiligen Store)
  • Telefon
  • Kommerzielles Videokonferenz Studio (nach Standard H.323 oder SIP)
  • Skype for Business (nicht zu verwechseln mit Skype (Consumer))

Datenschutz

Der Umgang  mit personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den in der Bundesrepublik Deutschland  geltenden gesetzlichen Regelungen zum Datenschutz. Klare und überschaubare Regelungen in „Datenschutzhinweise zum Dienst DFNconf“ .

Einfachheit
  • Für Veranstalter: Als Mitarbeiter der Universität Ulm kann man sich am DFNconf-Portal einfach als Veranstalter registrieren. Dazu genügt der kiz-Account. Dort kann man dann eigene Meetingräume anlegen und bekommt die Informationen zur Einwahl.
  • Für Teilnehmer: Er bekommt vom Veranstalter eine email mit der Zugangsinformation: einen Link, den er meist einfach in seinem Laptop in den Web-Browser (Chrome oder Firefox) eingibt. Sitzt er alleine vor seinem Laptop, dann reicht ihm als Zusatzausstattung eine einfache Webcam für das Bild und ein Headset für den Ton.
  • Bedienung: Sowohl das Service-Portal für den Veranstalter als auch die Software für die Teilnehmer (am Laptop) sind Web-basiert und dementsprechend einfach zu bedienen.
Lokale Ansprechpartner

Der DFN stellt die zentrale Dienst-Infrastruktur. Das kiz bietet einen lokalen Ansprechpartner, der insbesondere beim Start hilft und berät und auch mal als „Sparringspartner“ zur Verfügung stehen kann.

Kommunikations- und Informationszentrum (kiz)

  • Helpdesk

    Kontaktieren Sie uns bei Fragen und Problemen zu den Services des kiz:

    Sprechzeiten
    Mo - Do 09:00 - 12:00 Uhr
                  13:00 - 15:30 Uhr
    Fr 09:00 - 12:00 Uhr

    Telefon
    +49 (0) 731 / 50 - 30000

    Telefax
    +49 (0) 731 / 50 - 1230000

    Rückruf beauftragen
    helpdesk(at)uni-ulm.de
    Login Support-Portal
    [mehr]

  • Service-Points

    An den Service-Points können Sie uns persönlich aufsuchen.

    [mehr]

  • Identitätsmanagement

    Self Service Funktionen des Identitätsmanagementsystems (IDM): Berechtigungen verwalten, Dienste abonnieren, Passwörter ändern etc.

    IDM Self Services
    [mehr]

  • Literatursuche

  • kiz von A bis Z

    Etwa 400 Stichwörter führen Sie direkt zu einer einschlägigen Web-Seite des kiz. Wenn Sie ein Stichwort vermissen, geben Sie uns Nachricht an das Team Public Relations.

    A-Z-Liste